Zum Inhalt springen

"Die Stille rund um das Spiel herum war komisch"

Die Boys in Brown kassierten gegen Dynamo Dresden erneut ein spätes Gegentor. Nach dem zweiten 1:1-Unentschieden in Folge ärgerten sich die Kiezkicker über die liegengelassenen Punkte. Hier die Stimmen zum Spiel.

Sportchef Uwe Stöver: "Wir kamen in der zweiten Hälfte gut aus der Kabine, haben Druck gemacht und das Tor erzielt. Anschließend haben wir uns etwas zu sehr eingeigelt und nicht genug Entlastung gefunden. Dann fängst Du Dir am Ende wieder ein spätes Gegentor und das kostet dann zusammen mit dem letzten Spiel vier Punkte. Das ist natürlich ärgerlich. Die verletzungsbedingten Ausfälle vor und während des Spiels haben auch eine Rolle gespielt. Dennoch war es vom Einsatz und der Leidenschaft her absolut in Ordnung."

Luca Zander: "Wenn man sich so spät ein Gegentor fängt, überwiegt am Ende die Enttäuschung, das ist ganz klar. Nachdem wir in der letzten Woche so spät ein Gegentor bekommen haben, wollten wir es dieses Mal besser machen. Da ist es dann natürlich doppelt ärgerlich, dass der Ball heute wieder so spät bei uns einschlägt. Dresden hatte über das ganze Spiel gute Ballbesitzphasen und hat gute Räume gefunden. Durch die hohen Außenverteidiger hatten unsere Offensivspieler viel Defensivarbeit zu verrichten. Wir haben trotzdem alles probiert, aber es sollte heute nicht sein. Die Stille rund um das Spiel herum war komisch. Das habe ich so noch nie erlebt."

Robin Himmelmann: "Das ist bitter, wenn man ein Spiel durch so eine Standardsituation aus der Hand gibt. Wir haben bei der Ecke nicht konsequent genug verteidigt. Letzte Woche haben wir gegen Regensburg auch in der Schlussphase das Gegentor kassiert. Im Moment bekommen wir die Spiele einfach nicht über die Zeit. Unabhängig vom Tabellenplatz hätten wir heute gerne unser Heimspiel gewonnen."

Philipp Ziereis: "Die erste Halbzeit, insbesondere die Stimmung, lässt sich mit dem Wort ,komisch' zusammenfassen. In der zweiten Halbzeit sind wir dann gut rausgekommen, haben das 1:0 geschossen. Gefehlt hat uns in der Folge die weitere letzte Konsequenz, nachdem wir in Führung gegangen sind. Ärgerlich ist natürlich, dass wir so früh im Spiel gleich zweimal wechseln müssen. Hier ein ,Chapeau' an die beiden Jungs, die reingekommen sind. Die Zwei haben ihre Sache echt gut gemacht."

Jannis Nikolaou (Dynamo Dresden): "In der ersten Halbzeit haben wir fast gar nichts zugelassen. Im Gegensatz zu Beginn der Zweiten: da waren wir anfangs noch im Tiefschlaf. Im Laufe der Zeit haben wir immer mehr Gas gegeben. Wir können gut damit leben, dass wir hier auswärts einen Punkt mitnehmen."

 

(ak/az/jh/jk)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin