{} }
Zum Inhalt springen

"Uns hat die letzte Konsequenz gefehlt"

Nach einer über weite Strecken starken Leistung und einer unglücklichen 1:2-Niederlage bei der SpVgg Greuther Fürth im letzten Spiel der Saison ärgern sich die Kiezkicker über verpasste Chancen und den Gegentreffer kurz vor Schluss. Die Stimmen zum Spiel.

Sami Allagui: "Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gespielt, belohnen uns aber nicht. Nach der Pause geraten wir nach einer Standardsituation in Rückstand, können mit einem schönen Tor aber sofort ausgleichen. Der Platzverweis hat Fürth in die Karten gespielt, wir haben aber bis zum Ende gekämpft. Wir sind alle enttäuscht. Aufgrund der anderen Ergebnisse ist es bitter, dass wir nur Neunter und nicht Sechster werden. Klasse waren heute wieder einmal unsere Fans, die uns von der ersten bis zur letzten Minute angefeuert haben. Ich möchte mich persönlich beim FC St. Pauli, vor allem bei den Fans, der Mannschaft und dem Funktionsteam, bedanken. Ich hatte zwei schöne Jahre, hätte gerne erfolgreicher gespielt, wünsche dem Verein für die Zukunft nur das Beste."

Daniel Buballa: "Ich bin erst einmal sehr enttäuscht. Nach dem Platzverweis haben wir versucht, das 1:1 über die Zeit zu bringen. Dann haben wir es fast geschafft und pennen in der 92. Minute noch mal bei einer Standardsituation. Das darf uns nicht passieren. In der Rückrunde hat uns sowohl hinten als auch vorne die letzte Konsequenz gefehlt. In den letzten vier Spielen haben wir aber noch mal gezeigt, dass wir auf gutem Niveau mitspielen. Wir waren in jedem Spiel eigentlich die dominantere Mannschaft, haben gut verteidigt und uns Chancen herausgespielt. Wir haben uns dafür nur nicht belohnt."

Justin Hoogma: "Die erste Halbzeit heute war okay. Wie in der letzten Woche auch müssen wir da ein Tor machen. Das machen wir nicht und dann ist es bitter, dass wir hinten wieder die Dinger reinbekommen. Beide Male aus einem Standard; das darf uns nicht passieren. Das ist sehr, sehr bitter"

Robin Himmelmann: "Nach dem Spielverlauf ist es sehr unbefriedigend, ohne Punkte nach Hause zu fahren. Ich finde, wir haben es auch mit zehn Mann richtig gut gemacht. Dass der Gegner zu Chancen kommt, ist okay. Aber ich habe keinen großen Druck der Fürther gespürt. Am Ende hat jeder noch versucht, alles rauszuhauen. Vorne hat teilweise nur ein Millimeter gefehlt, um dann selbst noch ein Tor zu schießen. Das ist ärgerlich, aber es ist jetzt so, dass wir mit einer Niederlage rausgehen. Wir haben in dieser Saison zwei unterschiedliche Halbserien gespielt. Am Ende können wir uns nicht darüber beschweren, wo wir stehen."

Jan-Philipp Kalla zu seiner Verletzung: "Die medizinische Abteilung hat mich in den letzten Wochen immer geflickt und es hat immer bis zum nächsten Spiel gereicht. Für das nächste Wochenende würden sie mich bestimmt auch wieder hinkriegen, aber jetzt ist erstmal Pause. Wir müssen mal schauen, ob ich Reha oder Therapie machen muss. Ich kann mir jedenfalls Schöneres vorstellen, als meine Sommerpause in der Reha zu verbringen."
Zum Spiel: "Das ist sehr bescheiden. Das Gegentor in der letzten Minute hat uns nochmal Plätze gekostet. Das ist ärgerlich, aber ich glaube, dass wir uns heute wieder gut präsentiert haben."

(cp/hb/jh/hbü)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's