Zum Inhalt springen

"Wir hatten das Quäntchen Glück und die Qualität von der Bank"

Markus Kauczinski war nach dem Auswärtssieg in Duisburg nicht nur mit dem Ergebnis zufrieden, sondern vor allem mit der Leistung im ersten Spielabschnitt, wie er in der Analyse nach der Partie sagte.

„Ich war mit den ersten 45 Minuten sehr zufrieden. Wir haben gut kontrolliert gespielt und besonders über die rechte Seite einige gute Angriffe gehabt. Wir hatten vielleicht nicht die einhundertprozentigen Möglichkeiten, hatten aber ein paar halbe Chancen. In der zweiten Halbzeit war es ausgeglichen. Wir hatten noch eine dicke Chance von Ryo, die er leider nicht genutzt hat. Ein Mal hatten wir defensiv Glück, als man vielleicht hätte Elfmeter geben können. Wir hatten dann den glücklichen Moment auf unserer Seite als Sami mit dem ersten Kontakt den Treffer macht. Wir hatten das Quäntchen Glück und die Qualität von der Bank. Wir haben vor allem in der ersten Halbzeit guten Fußball gespielt und alles für das Spiel getan, daher haben wir nicht unverdient gewonnen“, sagte der Cheftrainer der Braun-Weißen.

Sein Gegenüber Torsten Lieberknecht war natürlich nicht zufrieden mit seinem Heimdebüt. „In der ersten Halbzeit haben wir gemerkt, dass eine große Last da war, den Fans den Heimsieg schenken zu wollen. Wir haben keinen Zugriff gefunden. Erst mit der Umstellung konnten wir es besser kontrollieren. Wir haben mehr erst dann mehr Ballbesitz gehabt. In der zweiten Halbzeit haben wir den Spielaufbau anders gelöst und hatten bessere Kontrolle und strukturierter gespielt. Wir sind gefährlicher vor das Tor gekommen. Wir haben nicht mehr so viel zugelassen. Dann gab es den Eckstoß, wo wir komplett die Zuordnung verloren hatten. Wollten nach dem Köln-Spiel nachlegen und sind jetzt natürlich enttäuscht.“

 

(cp)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin