{} }
Zum Inhalt springen

3:2 nach 0:2: U16 mit starker Moral - U15 mit zweitem Sieg im zweiten Spiel

+++ Die U16 gewinnt nach 0:2-Rückstand gegen Meppen +++ Die U15 feiert ihren zweiten Sieg im zweiten Spiel +++ 

FCSP U16 – JLZ EMSLAND IM SV MEPPEN 3:2 (1:2)

B-Junioren Regionalliga Nord

 

Die St. Paulianer mussten von Beginn an Lösungen gegen einen tiefstehenden Gegner finden. Dazu kam, dass die Emsländer der erste Gegner in dieser Saison waren, die zum älteren B-Junioren Jahrgang gehören. Meppen verlagerte sein Spiel auf Umschaltsituationen, über die sie immer wieder gefährlich wurden. Sam Martron erzielte mit einem Distanzschuss die Gastführung (31.) und Gerrit Ideler legte per Strafstoß nach (34.), auch wenn die Kiezkicker bei beiden Szenen darauf plädierten, dass der Ball nicht hinter der Linie war bzw. der Elfmeterpfiff zu Unrecht ertönte.

Dennoch sammelten sich die Braun-Weißen und fanden zurück ins Spiel. Efe Aktürk bediente nach einer Kombination über mehrere Stationen Tom Sanne, der die Kugel ins Kreuzeck beförderte (39.). Nach dem Seitenwechsel folgte dann der Doppelschlag durch einen Sonntagsschuss von Jannis Hinz (48.) und einen Treffer von Jordan Dammann (52.), mit dem die Boys in Brown in Führung gingen. Anschließend gelang es den Kiezkickern nicht, ihren Vortrag souverän zu Ende zu spielen, doch brachten den knappen Vorsprung ins Ziel. Zuvor boten sich beiden Duellanten ihre Möglichkeiten, um weitere Tore zu erzielen.

"Wir sind richtig gut ins Spiel gekommen, sehr kontrolliert aufgetreten und haben unser Vorhaben gut umgesetzt. Wir wussten, dass wir auf einen kompakten Gegner treffen, den wir uns ein bisschen zurechtlegen müssen. Das haben wir die ersten 25 Minuten richtig gut gemacht, sind dann aber in Meppens Umschaltaktionen geraten. Vor dem Anschlusstreffer haben wir den Faden wiedergefunden. Nachdem wir dann in Führung gegangen sind, waren wir technisch zu unsauber, weswegen das Spiel spannend blieb. Meppen hätte einen Punkt verdient gehabt, aber wir sind umso glücklicher, dass wir nach der letzten Woche, wo wir einen Punkt verdient gehabt hätten, die drei Punkte eingefahren haben", sagte Cheftrainer Benjamin Olde.

 

FCSP U16

Schmidt – E. Aktürk, Appe, Dorra, Rathay, Hinz, Blechschmidt (65. Richert), A. Aktürk, Dammann (80.+1 Golpon), Müller Blech (60. Gerland), Sanne

Cheftrainer: Benjamin Olde

 

Tore: 0:1 Martron (31.), 0:2 Lammers (34.), 1:2 Sanne (39.), 2:2 Hinz (48.), 3:2 Dammann (52.)

SR: Lennart Lehmann

Zuschauer: 40

_____

 

FCSP U15  – VfL Osnabrück 4:2 (3:1)

C-Junioren Regionalliga Nord

 

Zum Heimspielauftakt empfing die U15 den VfL Osnabrück und erwischte einen guten Start ins Spiel. Die Kiezkicker waren von Beginn an feldüberlegen und bekamen den Ballbesitz überlassen. Schließlich diente ein Freistoß von Niklas Jovanovic als Brustlöser, den Maximilian Addai am zweiten Pfosten über die Linie drückte (18.). Anschließend verwandelte Jovanovic einen Strafstoß cool (22.), ehe Samir Amiri im Gegenpressing an das Spielgerät kam und aus kurzer Distanz ins lange Eck schlenzte (26.). Einen Dämpfer gab es vor der Pause dann aber doch noch: VfL-Kapitän Mehmet Güner schlenzte mit einem Rechtschuss zum Anschlusstreffer mit dem Pausenpfiff (35.+1).

Deswegen blieb die Partie spannend und sie wurde nach dem Seitenwechsel noch offener. Die technisch starken Gäste kamen durch den eingewechselten Ismail Badjie zum 2:3 (50.). Anschließend bot sich den Lila-Weißen die große Chance auszugleichen, doch Omid Habibi scheiterte mit einem Strafstoß an Kevin Jendrzej (54.). Anschließend fingen sich die St. Paulianer wieder, die zu guten Gelegenheiten kamen. Schließlich nutzte Ruben Kolbusa einen Absprachefehler in der gegerischen Hintermannschaft für den vierten Treffer (68.). Mit dem 4:2 war die Begegnung entschieden und der zweite Sieg im zweiten Spiel eingetütet.

"Ich denke, dass der Sieg unter dem Strich schon verdient war. Wir sind gut aus der Halbzeit gekommen und hatten zwei, drei gute Szenen. Wenn wir da das 4:1 machen, läuft das Spiel anders. So hatte der Gegner das Momentum auf seiner Seite und hätte durch den Elfmeter ausgleichen können. Für die Jungs ist es super, so ein Spiel gehabt zu haben. Sie haben dagegengehalten und das Spiel auf ihrer Seite behalten, auch wenn noch nicht alles top war", sagte Cheftrainer Benny Hoose.

 

FCSP U15

Jendrzej – Addai, Boelter, Jovanovic, Kolbusa, Scobel, Weiser (46. Dahaba), Rob. Seibt (63. Stöhr), Radöhl, Wagner (46. Bensch), Amiri (58. Akugue)

Cheftrainer: Benny Hoose

 

Tore: 1:0 Addai (18.), 2:0 Jovanovic (22., FE), 3:0 Amiri (26.), 3:1 Güner (35.+2), 3:2 Badjie (50.), 4:2 Kolbusa (68.)

SR: Björn Förster

Zuschauer: 50

 

(ms)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's