{} }
Zum Inhalt springen

2:2 gegen NTSV: U16 kassiert Last-Minute-Ausgleich

Die U16 hat am Dienstagnachmittag einen späten Dämpfer hinnehmen müssen. Im Heimspiel gegen den Niendorfer TSV trennten sich die Kiezkicker mit einem 2:2-Unentschieden. Dabei lagen die Boys in Brown eigentlich komfortabel durch einen Doppelpack von Batuhan Evren in Führung (11., 27.). Im zweiten Durchgang kam der NTSV durch einen Treffer von Nigel Sauer (54.) und den Last-Minute-Ausgleich von Theo Behrmann zu einer Punkteteilung (80.). 

„Das war eigentlich die beste erste Halbzeit, die wir in dieser Saison gespielt haben“, resümierte ein insgesamt bedienter U16-Cheftrainer Malte Schlichtkrull. Seine Schützlinge agierten hochmotiviert und schnürten die Gäste vom Niendorfer TSV fast durchgehend in die Defensivarbeit ein. Nach einer tollen Kombination über die Stationen Nicklas Lund und Richard Wenzel vollendete letztlich Torjäger Batuhan Evren eine flache Hereingabe von Nikolas Aslanidis zur hochverdienten Führung der Braun-Weißen (11.).

An einen Leistungseinbruch war in dieser Phase des Spiels ganz und gar nicht zu denken. Denn die Schlichtkrull-Elf spielte weiter beherzt nach vorne und setzte den Kontrahenten schon früh unter Druck. So gelang es den Boys in Brown durch ihr hohes Pressing einen zu kurzen Rückpass zu provozieren, den Evren mit dem 2:0 bestrafte (27.). Zur Pause mussten sich die Kiezkicker lediglich vorwerfen lassen, dass sie die Partie zu diesem Zeitpunkt nicht bereits entschieden hatten.

Nach dem Seitenwechsel holten die St. Paulianer den NTSV selbst zurück ins Spiel, indem Innenverteidiger Janne Hintze unglücklich ausrutschte und Nigel Sauer den Anschlusstreffer ermöglichte (54.). „Bei uns war dann sehr viel Unruhe und wir haben uns mit vielen anderen Dingen beschäftigt“, erklärte der Chefcoach. Nichtsdestotrotz kamen die Braun-Weißen im Strafraum mehrmals aus aussichtsreichen Positionen zum Abschluss, doch versäumten die Entscheidung. Stattdessen nutzten die Niendorfer in der Schlussminute eine Standardsituation, um durch Theo Behrmann den 2:2-Ausgleichstreffer zu erzielen (80.). "Einfach bitter", ärgerte sich Schlichtkrull. Am kommenden Sonnabend (4.11.) soll gegen den VfB Lübeck wieder ein Dreier her. 

 

 

FCSP U16

Henk - Hintze, Beckmann (58. Yavsan), Lund, Wenzel, Evren, Jordanov, Aslanidis (74. Kankowski), Hamidi (41. Vaz Baio), Grosche (80. Özenc), Scarcelli

 

Cheftrainer: Malte Schlichtkrull

 

Tore: 1:0 Evren (11.), 2:0 Evren (27.), 2:1 Sauer (54.), 2:2 Behrmann (80.)

Schiedsrichter: Emil Larsen Reicherz

Zuschauer: 100

 

(ms)

Foto: Stefen Gorenveld

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's