{} }
Zum Inhalt springen

2:1 in Dresden: U17 nähert sich dem Klassenerhalt - U19 mit bester Saisonleistung

+++ Die U19 bleibt mit 3:0-Erfolg gegen Magdeburg ganz oben mit dabei +++ Die U17 fährt einen 2:1-Sieg bei der SG Dynamo Dresden ein +++ 

FCSP U19 - 1. FC Magdeburg 3:0 (2:0)

A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

Die U19 hat ihre anspruchsvolle Heimaufgabe gegen den 1. FC Magdeburg souverän gemeistert. Bereits in der Anfangsphase legten die Kiezkicker den Grundstein für den Erfolg. Nach einer exzellenten Umschaltaktion über mehrere Stationen landete das Leder schließlich bei Niclas Nadj, der mit einem überlegten Schlenzer aus 13 Metern in den Winkel die Führung erzielte (7.). Im ersten Durchgang hielten aber auch die Gäste noch gut dagegen, sodass sich Jesper Heim mit einer tollen Tat gegen Julian Weigel auszeichnen konnte (18.). Wenig später jubelten aber erneut die Boys in Brown: Dieses Mal fand eine Flanke von Tom Protzek den eingelaufenen Leon Flach, der aus sechs Metern freistehend einköpfte (28.).

Bis dahin verhinderte allerdings auch Heim, dass die Blau-Weißen zum Anschlusstreffer kamen. Nach dem Seitenwechsel machten die St. Paulianer aber die Unterschiede deutlich. Fast im Minutentakt boten sich der Elf von Cheftrainer Timo Schultz die Möglichkeiten, um die Vorentscheidung zu erzielen. Moritz Seiffert (46., 53.), Tom Protzek (49., 55.), Finn Ole Becker (57.) und Serkan Dursun (58.) scheiterten entweder am starken FCM-Keeper Bleron Berisha oder verfehlten nur haarscharf. Schließlich zog Nadj aus der zweiten Reihe ab und dessen Schuss wurde unhaltbar in die Maschen abgefälscht (62.). Im Anschluss hätten die Kiezkicker das Ergebnis noch höher schrauben können, doch fuhren auch so einen souveränen 3:0-Erfolg ein.

"Das sah heute richtig nach Fußball aus. Bei allem was wir uns vorgenommen haben, war das heute vielleicht unser bestes Spiel in dieser Saison. In der ersten Halbzeit haben wir noch ein paar Sachen zugelassen, wo wir uns nicht hätten beschweren können, wenn es vielleicht Unentschieden gestanden hätte. In der zweiten Halbzeit sind wir dann aber immer wieder in ihre Box gekommen und haben uns dann für unseren Aufwand und unsere Leistung nicht mal ausreichend belohnt", resümierte ein zufriedener Timo Schultz.

 

FCSP U19

Heim – Wieckhoff, Münzner, Senger (82. Weber), Kuyucu – Flach (45. Santos Teixeira) – Protzek, Becker, Nadj (71. Günther), Seiffert – Dursun (62. Gohoua)

Cheftrainer: Timo Schultz

 

Tore: 1:0 Nadj (7.), 2:0 Flach (28.), 3:0 Nadj (62.)

SR: Christoph Dallmann

Zuschauer: 150

 

_____

SG Dynamo Dresden - FCSP U17 1:2 (0:0)

B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

Die U17 fand sehr gut in die Begegnung und kreierte sich einige Möglichkeiten. Erst kurz vor der Pause erhöhte Dresden die Schlagzahl und fand besser in die Begegnung. In diesem Fall rettete FCSP-Schlussmann Viktor Weber stark gegen SGD-Angreifer Toni Orosz, der alleine auf den braun-weißen Kasten zusteuerte. In der Halbzeit sammelten sich die Boys in Brown und kamen wieder gesteigert aus der Kabine zurück. Schließlich nutzte Igor Matanovic seine Chance und erzielte die verdiente Gastführung (50.).

Im Anschluss hätten die St. Paulianer durchaus nachlegen können. Allerdings vollstreckten die Braun-Weißen ihre Gelegenheiten nicht effektiv genug. In der Schlussphase war es dann Franz Roggow, der zum wiederholten Mal in dieser Saison seine Nervenstärke bewies und einen Foulelfmeter verwandelte (71.). Kurz vor Schluss kamen die Platzherren allerdings nochmal zurück, weil Junho Jeong den 1:2-Anschlusstreffer erzielte. Die Sachsen schmissen nochmal alles nach vorne, doch die braun-weiße Hintermannschaft brachte den knappen Vorsprung ins Ziel. Die Kiezkicker klettern damit auf den sechsten Tabellenplatz und haben die 30-Punkte-Marke geknackt.

"Wir sind mega zufrieden. Diese langen Auswärtsfahrten sind nicht immer einfach und dafür haben die Jungs das super gelöst. Wir hätten uns im Spiel schon eher belohnen müssen, ehe die Partie dann zur Pause in deren Richtung gekippt ist. In der Pause haben wir nochmal justiert und wollten an unserem Plan festhalten und uns nicht in Dribblings verlieren. Bis zum 2:0 haben wir das dann sehr klar gespielt und immer wieder Möglichkeiten gehabt. Danach waren wir leider zu sehr im Verteidigungsmodus. Dadurch hatten wir nochmal fünf Minuten schwere Arbeit, doch in der Summe war der Sieg verdient", fasste Cheftrainer Malte Schlichtkrull zusammen.

 

FCSP U17

Weber – Meseberg, Rehder, Hintze, Voelcke, Senghaas (57. Breitkreuz), Roggow, Kafka (80.+1 Wenzel), Grünewald, Akame Ba Engo Meye (41. Kukanda), Matanovic (75. Hamidi)

Cheftrainer: Malte Schlichtkrull

 

Tore: 0:1 Matanovic (50.), 0:2 Roggow (71., FE), 1:2 Jeong (77.)

SR: Rene-Alexander Rose

Zuschauer: 75

 

 

(ms)

Foto: FC St. Pauli


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's