{} }
Zum Inhalt springen

6:1-Kantersieg für die U19 im letzten Auswärtsspiel der Saison

Unsere U19 hat im letzten Auswärtsspiel der laufenden Spielzeit einen Auswärtssieg eingefahren. Beim Tabellenschlusslicht vom Chemnitzer FC fuhren die Kiezkicker einen 6:1-Kantersieg ein. 

Beim Gastspiel in Chemnitz fanden die St. Paulianer von Beginn an hervorragend in die Begegnung. Nachdem zuletzt immer wieder U19-Kiezkicker in der U23 zum Einsatz kamen, bewiesen die Boys in Brown ihre tolle Qualität auch in der Breite des Kaders. Schon in der Anfangsphase drückten die Braun-Weißen auf den Führungstreffer, der jedoch beispielsweise Christian Conteh verwehrt blieb (5.). Stattdessen führte plötzlich das Tabellenschlusslicht, weil Maximilian Christl nach einer Bogenlampe das Leder einnickte (14.). 

Die Kiezkicker schienen davon nur wenig beeindruckt zu sein und kombinierten weiter nach vorne. Allerdings präsentierten sich die Boys in Brown zu fahrlässig vor dem gegnerischen Kasten. Erst ein schöner Pass von Finn Ole Becker in die Schnittstelle auf den enteilen Conteh brachte den hochverdienten Ausgleichstreffer (28.). Wenig später bot sich Tom Protzek die Riesengelegenheit, um das Spiel komplett zu drehen, doch ein CFC-Verteidiger riss ihn in größter Not strafbar zu Boden. Daher agierten die Boys in Brown in der restlichen Spielzeit in Überzahl und Niclas Nadj verwandelte anschließend den fälligen Strafstoß (32.). 

Nach dem Seitenwechsel kam U17-Kiezkicker Aurel Loubongo-M`Boungou in die Begegnung und trat direkt in Erscheinung. Der Joker spielte seine Schnelligkeit hervorragend aus und erzielte mit dem 3:1 mindestens die Vorentscheidung (58.). Den St. Paulianern boten sich weitere große Gelegenheiten, um schon vorzeitig alles klar zu machen. Schließlich wurden die Boys in Brown erst auf den letzten Metern entscheidend zielstrebig. Niclas Nadj entschied mit seinem zweiten Treffer die Begegnung (84.), Mert Kuyucu erhöhte (89.) und auch Robin Meißner (90.+1) trug sich mit einem Kopfballtor noch in die Torschützenliste ein. 

Cheftrainer Remi Elert: "Das war heute ein absolut verdienter Sieg, weil meine Mannschaft spielerisch erneut zu überzeugen wusste. Das einzige Manko war auch heute wieder die Chancenverwertung, durch die wir vermutlich nicht noch ein paar Plätze besser dastehen. Die Jungs haben sich neben den sechs Toren nämlich noch weitere acht hundertprozentige Chancen herausgespielt. Jetzt liegt unser Fokus zunächst auf dem anstehenden Pokalspiel, bevor wir die Bundesliga-Saison nächste Woche mit einem Heimspiel abschließen wollen."

 

 

FCSP U19

Schmidt – Senger, Wieckhoff (61. Kazizada), Gohoua, Meißner, C. Conteh (61. Seiffert), Protzek (46. Loubongo-M`Boungou), Nadj, Becker, Schütt, Kuyucu

Cheftrainer: Remi Elert

 

Tore: 1:0 Christl (14.), 1:1 C. Conteh (28.), 1:2 Nadj (32., FE), 1:3 Loubongo-M`Boungou (58.), 1:4 Nadj (84.), 1:5 Kuyucu (89.), 1:6 Meißner (90.+1)

SR: Thomas Ehrnsperger

Zuschauer: 55

 

(ms)

Foto: Stefan Groenveld

 


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's