{} }
Zum Inhalt springen

U19 und U16 erobern Tabellenführung zurück, U15 spielt Remis im Topspiel

+++ Trotz schwachem Auftritt erobert die U19 die Tabellenführung zurück +++ Auch die U16 steht nach 2:0-Auswärtssieg wieder ganz oben +++ Die U15 holt 0:2-Rückstand beim Niendorfer TSV aus und trennt sich Remis +++

FCSP U19 – TSV Havelse 2:1 (2:0)

A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

Die U19 ist wieder Tabellenführer der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost. Nachdem Leipzig sich von Werder Bremen mit 1:1-Unentschieden trennte, zogen die Kiezkicker auf die Pole-Position. Zuvor ereigneten sich aber 90 umkämpfte Minuten mit einem hart erarbeiteten Sieg über den Tabellenvorletzten TSV Havelse. Die Niedersachsen versteckten sich insgesamt nämlich keinesfalls und versuchten mitzuspielen. Der Elf von Cheftrainer Timo Schultz gelang es nicht mit der gewohnten Spielstärke zu dominieren und daraufhin entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Zunächst schien die Begegnung einen deutlichen Verlauf zu nehmen, weil die Boys in Brown zum Doppelschlag ausholten.

Erst kombinierten die Braun-Weißen ansehnlich: Moritz Seiffert bediente Mert Kuyucu, der mit einem Schuss in die lange Ecke den Führungstreffer erzielte (19.). Kurz danach staubte Serkan Dursun einen parierten Schuss von Jannes Wieckhoff ab (23.). Trotz der Zwei-Tore-Führung im Rücken gelang es den St. Paulianern nicht die Spielkontrolle zu gewinnen. Stattdessen verwandelte Michael Trautmann kurz vor dem Anbruch der Schlussphase einen Handelfmeter (73.). Deswegen mussten die Boys in Brown bei der einen oder anderen Standardsituation zittern, ehe der Schlusspfiff von Referee Hannes Stein ertönte.

"Das war heute unsere schlechteste Saisonleistung, mit der wir in der Schlussphase um das 2:2 fast gebettelt haben. Insgesamt waren die Verhältnisse sehr ausgeglichen und Havelse hat auch mitgespielt. Nach dem Anschlusstreffer hatte der Gegner zwar keine richtige Chance mehr, doch noch die eine oder andere Standardsituation. Deswegen nehmen wir die Punkte gerne mit, wissen aber auch, dass wir mit der Leistung bis zur Winterpause nicht mehr viel holen werden", resümierte Cheftrainer Timo Schultz. 

 

FCSP U19

Heim – Wieckhoff, Seiffert (89. Pannholzer), Lenz, Protzek (90.+1 Günther), Dursun (64. Sortehaug), Becker (46. Nadj), Senger, Frahm, Kuyucu, Münzner

Cheftrainer: Timo Schultz

 

Tore: 1:0 Kuyucu (19.), 2:0 Dursun (23.), 2:1 Trautmann (73.)

SR: Hannes Stein

Zuschauer: 41

 

_____

VfL Lohbrügge – FCSP U16 0:2 (0:0)

B-Junioren Oberliga Hamburg

 

 

Wie schon in der vergangenen Woche musste die U16 personell auf einigen Positionen umstellen. Deswegen unterstützen auch Don Richert und Samed Skrijelj aus der U15 die Elf von Cheftrainer Benjamin Olde. Nach kleineren Eingewöhnungsminuten fanden die Kiezkicker schließlich immer besser in die Begegnung und erspielten sich ein klares Chancenplus. Deswegen belohnten sich die Braun-Weißen nach dem Seitenwechsel nach einem schönen Solo von Jan Merten Buskies über die rechte Seite. Der Flügelspieler hatte dann noch das Auge für Tom Kankowski, der nur noch einschob (56.).

Nachdem die Boys in Brown ohne Hektik ihr Spiel aufzogen, verlieh der Führungstreffer ihnen die letzte nötige Energie für den Schlussspurt. Erneut tankte sich Buskies über die Außenbahn durch und flankte die Kugel ins Zentrum. Dieses Mal stand Max Düwel goldrichtig und beförderte das Leder zum entscheidenden 2:0 in die Maschen (67.). Mit den drei Punkten im Rücken haben die Kiezkicker die Tabellenführung zurückerobert, die sie im Nachholspiel am Mittwochabend (14.11.) beim Eimsbütteler TV noch ausbauen können.

"Das war heute ein absolut hochverdienter Sieg. Durch den personellen Engpass mussten wir umstellen, weswegen einige Jungs auf ungewohnten Positionen starteten. Wir haben das aber ganz geduldig gespielt und uns mit dem 1:0 belohnt, nachdem wir uns schon zuvor einige tolle Chancen erspielt haben. Nach dem 2:0 war der Deckel dann drauf und wir haben einen souveränen Sieg eingefahren", freute sich Cheftrainer Benjamin Olde.

 

FCSP U16

Lorenz – Weymar, Buhr, Mohr, Becker (46. Skrijelj) – D. Duah – Buskies, Düwel (70. Oti), T. Duah (40. Richert), Murman – Kankowski

 

Tore: 0:1 Kankowski (56.), 0:2 Düwel (67.)

SR: Ramez Mohsen

_____

Niendorfer TSV – FCSP U15 2:2 (2:1)

C-Junioren Regionalliga Nord

 

Nach nicht einmal 120 Sekunden bekam unsere U15 im Stadtderby gegen den Niendorfer TSV die kalte Dusche verpasst. Tobias Bödeker nutzte nach einer Ecke den braun-weißen Tiefschlaf und beförderte die Kugel in die Maschen (2.). Anschließend spielte FCSP-Schlussmann Alexander Rieseler dem gegnerischen Angreifer Tidiane Toure die Kugel in den Fuß, der daraufhin den zweiten Treffer nachlegte (21.). Zu diesem Zeitpunkt gelang es den Kiezkickern nicht an die starken Auftritte der vergangenen Wochen anzuknüpfen.

Immerhin bewiesen die Boys in Brown eine tolle kämpferische Moral und arbeiteten sich in die Begegnung zurück. Nach einer Kombination über Silas Rathay, Efe Aktürk und Maximilian Baafi vollstreckte im Zentrum schließlich Don Richert zum Anschlusstreffer (25.). Kurz vor dem Ende bekam Freistoßspezialist Jannis Hinz die Gelegenheit seine Schusstechnik unter Beweis zu stellen. Und das tat er. Der Mittelfeldspieler beförderte das Leder mit einem unglaublichen Schuss aus schwierigem Winkel ins Kreuzeck (61.). Ein absolutes Highlight an einem insgesamt durchwachsenen Nachmittag unserer U15 mit einer gerechten Punkteteilung.

"Das Unentschieden ging heute definitiv in Ordnung. Wir haben es heute zu keinem Zeitpunkt geschafft weder fußballerisch noch in der Defensivarbeit an die Leistungen der Vorwochen anzuknüpfen. Wir haben sehr fehlerhaft und ohne Präzision gespielt. Deswegen war heute einfach nicht mehr drin und wir müssen uns mit dem Punkt zufrieden geben. Auf der anderen Seite war es natürlich sehr positiv, das wir den 0:2-Rückstand aufholen konnten", sagte Cheftrainer Baris Tuncay.

 

FCSP U15

Rieseler – Dorra, Rothe, Rathay, Baafi, Gerland, Hinz, Richert, Blechschmidt, Aktürk, Appe

Cheftrainer: Baris Tuncay

 

Tore: 1:0 Bödeker (2.), 2:0 Toure (21.), 2:1 Richert (25.), 2:2 Hinz (61.)

SR: Ricardo Onur Caliskan

 

 

 

 

(ms)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's