{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Erfolgreicher Saisonstart: U19 besiegt Rostock, U17 bezwingt Union

Der U19 ist der Auftakt in die A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost gelungen. Im Heimspiel gegen den FC Hansa Rostock setzten sich die St. Paulianer vor 200 Zuschauer*innen am Königskinderweg mit 3:1 (2:1) durch. Auch unsere U17 startete mit einem Heimsieg in die neue Bundesliga-Saison, daheim besiegten die Braun-Weißen Union Berlin mit 1:0. Weil unsere U15 den Rahlstedter SC zudem mit 2:0 bezwang, war es ein perfektes Wochenende für unsere Nachwuchsteams.

FCSP U19 – Hansa Rostock 3:1 (2:1)

A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

Mit viel Vorfreude ging die U19 in ihr erstes Pflichtspiel und versuchte von Beginn an, dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Nachdem die Braun-Weißen gerade etwas mehr Durchschlagskraft entwickelten, schlugen jedoch die Rostocker zu. Tim Krohn brach hinter die Kette und legte die Kugel an FCSP-Schlussmann Kevin Jendrzej vorbei ins Netz (15.).

Auf der anderen Seite gelang der Mannschaft von Cheftrainer Benny Hoose die schnelle Antwort. Nach einer starken Einzelaktion von Efe Aktürk fand der Außenverteidiger Eric Moreira. Der Offensivspieler, der auch in der U17 eingesetzt werden könnte, nahm den Ball an und beförderte ihn unter Druck ins lange Eck (18.).

Nur weitere fünf Minuten später verschärtzte sich Hansa-Keeper Fynn-Jason Karsten, sodass Isma Baraze Adam einen weiten Pass von Selcuk Rinal über ihn hinweg in die Maschen beförderte (23.) – Spiel gedreht. Kurz vor der Pause verpasste es Baraze Adam nachzulegen, als er sich für den eigenen Abschluss entschied, anstatt Moreira in der Halbposition zu bedienen (42.).

Nur wenige Sekunden nach dem Seitenwechsel dezimierte sich das Team von Christian Rahn selbst. Raul Celotto sah nach einem taktischen Vergehen die Ampelkarte (46.). Anschließend war die Begegnung von einigen Unterbrechungen geprägt, weswegen nur wenig Spielfluss aufkam. Dann hätte Hansa zum Ausgleich kommen können, als Remo Merke behandelt wurde und die Mannschaften kurz in Gleichzahl spielten.

Kevin Akogo hatte einen Ball von der Grundlinie scharf vor den Kasten gebracht, wo Krohn keine Kontrolle auf das Spielgerät bekam (61.). Weil die Gäste immer wieder über ihr Umschaltspiel gefährlich wurden, waren die Braun-Weißen gut darin beraten, vorzeitig den Deckel draufzumachen.

Der eingewechselte Niklas Jovanovic ließ mit seinem Schuss aus dem Rückraum die Chance zur Entscheidung noch liegen (75.). Wenige Minuten später scheiterte auch Bennet Winter mit seinem Versuch, doch Felix Blechschmidt staubte zur Entscheidung ab (80.). Damit waren die ersten drei Zähler für die U19 im Sack.

Cheftrainer Benny Hoose: "Ich bin glücklich über den Sieg. Die Überzahl war eine psychologische Aufgabe für die Jungs. Wir mussten noch mehr die Klarheit im Spiel in die Tiefe suchen. Wir hätten den Sack eher zu machen müssen, aber auch der Hitze geschuldet war das nicht ganz einfach, das intensive Spiel durchzuziehen. Der Sieg ist aber auf jeden Fall verdient."

 

FCSP U19

Jendrzej – Merke (62. Jovanovic), Rinal, Addai, E. Aktürk (32. Wagner) – Kausche – Dahaba, Marie (62. Winter) – Moreira (62. Gramberg), Baraze Adam, Ampofo (75. Blechschmidt)

Cheftrainer: Benny Hoose

 

Tore: 0:1 Krohn (15.), 1:1 Moreira (18.), 2:1 Baraze Adam (23.), 3:1 Blechschmidt (80.)

Gelb-Rot: Celotto (46., wiederholtes Foulspiel)

SR: Florian Lisiak

Fans: 200

FCSP U17 – 1. FC Union Berlin 1:0 (0:0)

B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

Die U17 hat am Sonntagnachmittag nachgezogen und ist mit einem Sieg in die neue Spielzeit gestartet. Die Kiezkicker dominierten das Geschehen und gaben den Eisernen kaum Luft zum Atmen. Lediglich das Tore schießen ließen die Braun-Weißen über weite Strecken der Partie vermissen. Kapitän Tom Politz bediente beispielsweise Jay Archard, der mit seiner Abnahme mit der Innenseite den Pfosten traf (15.).

Nach dem Seitenwechsel fand Union etwas besser ins Spiel und erzielte beinahe aus dem Nichts den Führungstreffer, doch Juri Behr parierte glänzend. Anschließend nahmen die St. Paulianer wieder an Fahrt auf und belohnten sich dann doch noch. Politz wurde im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht und verwandelte den folgenden Elfmeter zum 1:0-Siegtreffer (75.).

Anschließend verpassten es der eingewechselte Marvin Nzontcha nachzulegen (70.) und auch Witalij Alimov zwang FCU-Keeper Jaden Rodtnick zu einer Glanztat. Letztlich brachten die Braun-Weißen die drei Punkte jedoch ins Ziel und feiern einen gelungenen Auftakt.

Cheftrainer Malte Schlichtkrull: "Das Spiel war von Beginn an sehr einsichtig in Richtung des Tores von Union Berlin geführt. Wir haben richtig stark gespielt, einen Angriff nach dem anderen ins Rollen gebracht, nur leider zu viele Chancen liegenlassen. Deswegen war der Sieg hochverdient, die Energie und die Hartnäckigkeit war richtig cool – das hat heute wirklich Spaß gemacht."

 

FCSP U17

Behr – Naji Khaljan (57. Schöning), Ogbemudia, Spieckermann, Mbodje (86. Santos Tomaz), Hoffmann, Politz, Agyemang (73. Nzontcha), Archard (73. Rai), Zschätzsch, Alimov

Cheftrainer: Malte Schlichtkrull

 

Tor: 1:0 Politz (75., FE)

SR: Florian Buß

Fans: 50

__________

FCSP U15 – Rahlstedter SC 2:0 (1:0)

C-Junioren Regionalliga Nord – Staffel Nord

 

Die U15 ist mit einem Dreier in die neue Spielzeit gestartet. Bei den hohen Temperaturen sorgte auch der Kunstrasenplatz für schwierige Bedingungen für die beiden Duellanten. Die Kiezkicker trafen auf einen hochmotivierten Gegner, der sich leidenschaftlich in die Zweikämpfe warf.

Dennoch gelang es den Boys in Brown, die Partie zu kontrollieren. Lediglich im letzten Drittel fehlte den Braun-Weißen die finale Durchschlagskraft, um für klarere Verhältnisse zu sorgen. Schließlich war es eine Hereingabe von Rikky Krüger, die Younan Faghir-Afgani nutzte, um die Boys in Brown in Front zu befördern (21.). Im zweiten Durchgang legte Almir Kasami nach einer kurz ausgeführten Ecke per Distanzschuss zum entscheidenden 2:0-Endstand nach (52.).

Cheftrainer Max Janta: "Im Anlaufen hatten wir uns vorgenommen, etwas mehr Intensität in unser Spiel zu bekommen. Das war vor dem Spiel unser Schwerpunkt. Der Gegner hat zwar durchaus einige Bälle auch langgeschlagen, in den Momenten, wo wir es hätten nutzen können, waren wir aber nicht da. Sicherlich haben aber auch die hohen Temperaturen heute eine Rolle gespielt."

 

FCSP U15

Alberecht – Duman, Degbe (62. Agyemang), Raubold, Schultz, Ibrahimovic, Krüger (64. Heiduk), Mohamad (32. Kasami), Faghir-Afghani, Eboh, Schilling (62. Beutner)

Cheftrainer: Max Janta

 

Tore: 1:0 Faghir-Afgani (21.), 2:0 Kasami (52.) 

SR: Ivo Manthei

Fans: 200

 

(ms)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY