Zum Inhalt springen

Der vorletzte Schritt! U23 will Serie gegen Havelse ausbauen

Die Zeit der pflichtspielfreien Pausen und Spielausfälle ist für unsere U23 vorbei. Fast im Drei-Tage-Rhythmus treten die Kiezkicker bis zum Saisonende an und empfangen nach drei Auswärtsspielen am Stück am Sonntag (15.4., 14 Uhr) den TSV Havelse im Edmund-Plambeck-Stadion. Der U23 fehlen nur noch zwei Siege zum Klassenerhalt. 

Bei diesem intensiven Programm ist es also umso beeindruckender, dass die St. Paulianer nach wie vor nach der Winterpause noch ohne Niederlage sind. Zuletzt glichen die Boys in Brown am Mittwochabend (11.4.) beim 1:1-Unentschieden in Drochtersen in der letzten Minute aus, nachdem Florian Carstens eine Flanke von Marcell Sobotta über die Linie drückte. Mittlerweile hat sich diese Serie auf sechs Begegnungen ausgebaut, sodass man gar nicht oft genug erwähnen kann, in was für einer großartigen Ausgangslage die Braun-Weißen für den restlichen Saisonverlauf sind.

Außerdem bewies die U23 auch ihre eigene Qualität, nachdem die Elf von Cheftrainer Joachim Philipkowski ohne personelle Unterstützung aus dem Lizenzspieler-Kader in Drochtersen eine gute Vorstellung auf das schwer zu bespielende Geläuf im Kehdinger Stadion brachte. Außerdem haben die Kiezkicker im Vergleich zur Ligakonkurrenz weniger Partien bestritten, sodass der derzeitige achte Rang umso wertvoller ist. Mit einem Sieg über den TSV Havelse wäre der Klassenerhalt mit dann 39 Zählern beinahe perfekt.  

Dafür müssen die St. Paulianer jedoch erstmal die hohe Hürde, die die Niedersachsen darstellen, überspringen. Denn die Garbsener sind seit sieben Jahren fester Bestandteil der Regionalliga Nord und waren mit dem zweiten Rang in der Saison 2012/13 sogar einem Drittliga-Aufstieg äußerst nahe. In der laufenden Spielzeit haben die Rot-Weißen noch nicht so in die Spur gefunden wie in den Vorjahren und es droht die schwächste Platzierung seit dem Aufstiegsjahr. Allerdings reist Havelse mit Siegen über die Rothosen (2:1) und Altona (3:1) im Rücken nach Norderstedt.

Einen dritten Erfolg wollen die Boys in Brown natürlich verhindern und selbst wieder einen Dreier einfahren. Bei den sechs Spielen ohne Niederlage zuletzt sprang nämlich gleichzeitig nur ein Sieg in Eutin (5:1) heraus, obwohl die Philipkowski-Elf, abgesehen von der Auswärtspartie in Braunschweig, dem Gegner überlegen war. Nun wollen die Braun-Weißen ihre Torfabrik wieder ins Laufen bekommen und bereits weit vor Saisonende den vorletzten Schritt zum Klassenerhalt machen.

 

(ms)

Foto: Gabriel Gabrielides

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin