Zum Inhalt springen

Zu Gast in Oldenburg: U23 will ihre Leistung bestätigen

Unsere U23 will am vierten Spieltag der Regionalliga Nord ihren ersten Saisonsieg einfahren. Dafür reisen die St. Paulianer zum VfB Oldenburg, wo die Kugel am Sonnabend (11.8., 15 Uhr) im Marschweg-Stadion rollt. Die Kiezkicker wollen an die zuletzt starke Leistung beim 1:1-Unentschieden gegen Weiche Flensburg anknüpfen, im vierten Saisonspiel soll der erste Dreier her.

Denn am vergangenen Sonntag (5.8.) haben die Boys in Brown gezeigt, was ihr gefährliches Spiel ausmacht. Die Elf von Cheftrainer Joachim Philipkowski schaltete unkompliziert um und setzte ihre schnelle Angriffsreihe in Szene. Sirlord Conteh war Ex-Teamkollege Joel Keller enteilt, dessen Rettungsaktion in einer Notbremse im Strafraum endete. Den fälligen Elfmeter verwandelte Ersin Zehir sicher (15.), doch noch vor der Pause glich Gary Noel aus ungeahndeter Abseitsposition aus (35.). Die St. Paulianer behielten in der Folge die Spielkontrolle, doch mussten sich letztlich mit der Punkteteilung begnügen.

„Wir gehen an jedes Spiel so ran, dass wir es gewinnen wollen“, erklärte Philipkowski. „Wenn wir an die Leistung gegen Flensburg anknüpfen, dann wird uns das auch gelingen“, fügte er hinzu. Der kommende Gegner VfB Oldenburg befindet sich bereits in seiner siebten Spielzeit in der Regionalliga Nord in Serie und verfügt über eine physisch starke Mannschaft. Für die junge U23, die in allen bisherigen Ligaspielen mit einem Durchschnittsalter von unter 20 Jahren in der Startelf aufgetreten war, die nächste Probe für die Gewöhnung an den „Männerfußball“.

Mit dem bisherigen Saisonstart werden die Oldenburger bislang kaum zufrieden sein. In den ersten drei Spielen sammelte der Vize-Meister aus dem Jahre 2016 lediglich zwei Zähler und hat nur noch den Stadtrivalen vom VfL Oldenburg hinter sich. Die Elf von Cheftrainer Stephan Ehlers wird daher ebenfalls auf den ersten Saisonsieg spielen und darf dabei wieder auf die Unterstützung der Fans hoffen. Im ersten Heimspiel gegen den Lokalrivalen vom SSV Jeddeloh II besuchten über 4.000 Zuschauer das Marschweg-Stadion.

Nach der Englischen Woche zum Auftakt in der Regionalliga Nord haben die Kiezkicker wieder eine komplette Trainingswoche hinter sich. Die Braun-Weißen werden dementsprechend gut vorbereitet sein, wenn sie sich am Sonnabend auf den Weg nach Oldenburg machen. „In den letzten Jahren haben wir uns Oldenburg gute Leistungen abgerufen, aber keine Punkte mit nach Hause gebracht“, erinnerte sich Philipkowski. „Das wollen wir in diesem Jahr umdrehen.“

 

(ms)

Foto: Gabriel Gabrielides

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin