{} }
Zum Inhalt springen

0:2! Früher Doppelschlag führt zu U23-Niederlage

Am 31. Spieltag der Regionalliga Nord hat unsere U23 eine Niederlage hinnehmen müssen. Vor 525 Zuschauern unterlagen die Kiezkicker dem Lüneburger SK mit 0:2. Mit einem frühen Doppelschlag von Felix Vobejda (4.) und Kevin Krottke (19.) begaben sich die Niedersachsen auf die Siegerstraße. 

In Anbetracht der anstehenden vier Spiele in nur sieben Tagen hat die U23 auch vor dem Auswärtsspiel beim Lüneburger SK auf einigen Positionen rotieren müssen. Aus dem Profikader waren Joel Keller, Maurice Litka und Thibaud Verlinden in der Startaufstellung mit dabei. Außerdem verstärkte im Mittelfeld Jakob Münzner als einer von vier U19-Kiezkickern die Elf von Cheftrainer Joachim Philipkowski.

Auf dem Feld drückten die abstiegsbedrohten Lüneburger früh auf das Gaspedal und setzten die Kiezkicker unter Druck. Nach einem Konter verteidigten die St. Paulianer nicht konsequent genug und am kurzen Pfosten bedankte sich Felix Vobejda, der den LSK in Führung brachte (4.). Nach zwei Niederlagen am Stück waren die Boys in Brown gefordert und mussten zurück zu der Stärke finden, die sie unmittelbar nach der Winterpause ausgezeichnet hat.

Doch stattdessen schlugen wieder die Niedersachsen zu. Nach einer kniffligen Szene im Strafraum kam ein Hausherr zu Fall und Schiedsrichter Patrick Drewes entschied auf Strafstoß. Diesen verwandelte anschließend Kevin Krottke (19.). Die Braun-Weißen erspielten sich noch eine hervorragende Chance von Seungwon Lee, die jedoch Ex-Kiezkicker Ole Springer im Tor der Gastgeber vereitelte. Am Ende reisen die Kiezkicker mit leeren Händen zurück nach Hamburg und wollen in der anstehenden Englischen Woche wieder ein anderes Gesicht zeigen.

Cheftrainer Joachim Philipkowski: „Der Gegner hat uns heute eiskalt erwischt und ist früh mit 2:0 in Führung gegangen – das war ausschlaggebend für die Niederlage. Für uns war es nach dem Rückstand schwer gegen eine körperlich robuste Mannschaft wie zuletzt in Oldenburg. Lüneburg hat uns heute den Schneid abgekauft, weil wir nicht richtig dagegengehalten haben. Jetzt müssen wir wieder positive Erlebnisse haben und uns das Selbstvertrauen zurück erarbeiten.“

 

Lüneburger SK

Springer - Varela Monteiro (75. Kehl), Pauer (82. Sakai), Kunze, Büchler, Krottke, Vobejda (85. Kobert), Biyiklioglu, Pägelow, Wolk, Eden

Cheftrainer: Rainer Zobel

 

FCSP U23

Rakocevic (74. Zimmermann) – Otte, Keller, Carstens – Conteh, Münzner (46. Kovacic), Lee, Nadjem – Verlinden (33. Viet), Litka – Sobotta

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

Tore: 1:0 Vobejda (4.), 2:0 Krottke (19., FE)

SR: Patrick Mewes

Zuschauer: 525

  

(ms)

Foto: Gabriel Gabrielides


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin