Zum Inhalt springen

Das letzte Heimspiel des Jahres: Die U23 empfängt den VfB Oldenburg

Am 21. Spieltag der Regionalliga Nord will unsere U23 ihren ersten Rückrundenerfolg einfahren. Die Kiezkicker empfangen am Sonnabend (1.12., 14 Uhr) im letzten Heimspiel des Jahres den VfB Oldenburg im Edmund-Plambeck-Stadion.

Für eine ihrer besten Saisonleistungen wurde unsere U23 in der Vorwoche beim amtierenden Meister der Regionalliga Nord nicht belohnt. Die beiden Elfmeter-Tore von Brian Koglin (38., 78.) und ein Treffer von Christian Conteh (44.) trieben den SC Weiche Flensburg 08 an den Rande einer Niederlage. Die Begegnung schien entschieden. Bis zur 87. Minute. Nach einer Ecke verkürzte Christian Jürgensen (87.) und ausgerechnet Ex-St. Paulianer Nico Empen erzielte nur zwei Zeigerumdrehungen später den 3:3-Ausgleich (89.).

Mit drei Niederlagen waren die Braun-Weißen nach Flensburg gereist und mussten einen weiteren Rückschlag einstecken. Gleichzeitig hat die Elf von Cheftrainer Joachim Philipkowski bei einer Spitzenmannschaft ihrer Spielklasse über weite Strecken der Partie eine großartige Kür abgerufen. Die vielen positiven Aspekte haben die Kiezkicker mit in die Trainingswoche genommen und einen Haken hinter dem späten Doppelschlag gemacht. Der Fokus liegt voll auf dem Heimspiel gegen den VfB Oldenburg.

Die Niedersachsen (7.) stehen derzeit drei Plätze vor unseren Kiezkicker (10.) und führen die ein wenig abgeschlagene Hälfte der Tabelle an. Das Hinspiel entschied der VfB mit 2:0 für sich. Damals zog noch Stephan Ehlers die taktischen Fäden am Marschweg, der nach einem 1:1-Unentschieden gegen den Stadtrivalen VfL Oldenburg jedoch seinen Stuhl räumen musste. Sein Nachfolger Marco Elia etablierte den Vizemeister des Jahres 2016 im Tabellenmittelfeld und wurde kürzlich mit einem Kontrakt bis zum 30. Juni 2020 ausgestattet.

Unter beiden Übungsleitern hat der VfB noch keinen Auswärtssieg eingefahren, sondern sich in acht von zehn Spielen Remis getrennt. Die Kiezkicker fühlen sich ebenfalls auf dem eigenen Geläuf wesentlich wohler und wollen ihren Heimvorteil nutzen. Zuletzt schaffte auch Mannschaftskapitän Theodor Bräuning nach über einjähriger Verletzungspause den Sprung zurück in den Kader. Mit einer geschlossenen Teamleistung und einer gesunden Portion Wut im Bauch wollen die Boys in Brown ihren kleinen Negativtrend beenden.

 

(ms)

Foto: Gabriel Gabrielides

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin