Zum Inhalt springen

Heimspiel gegen den Tabellennachbarn: Die U23 empfängt Drochtersen/Assel

Am 19. Spieltag der Regionalliga Nord trägt unsere U23 ihr erstes Heimspiel der Rückrunde aus, mit der SV Drochtersen/Assel ist am Sonntagnachmittag (18.11., 14 Uhr) der Tabellennachbar zu Gast im Edmund-Plambeck-Stadion. Die Kiezkicker wollen ihre starke Heimbilanz bestätigen und ihren ersten Dreier in der zweiten Saisonhälfte einfahren.

Nach den beiden Auswärtsniederlagen gegen den TSV Havelse (1:2) und den Lüneburger SK (0:3) dürfen die Boys in Brown nun auch endlich wieder auf dem eigenen Geläuf ran. „Die Jungs haben das trotzdem ordentlich gemacht, doch uns hat einfach das Spielglück gefehlt“, sagte Cheftrainer Joachim Philipkowski. „Jetzt haben wir zwei Spiele in Folge verloren und müssen gucken, dass wir wieder punkten.“ Im Heimspiel gegen die SV Drochtersen/Assel soll das Polster für die Winterpause also wieder aufgefüllt werden.

In Garbsen und in Lüneburg vertraute das Trainerteam um Chefcoach Philipkowski auf die gleichen zehn Feldspieler. Lediglich auf der Torwartposition wechselten sich Leon Schmidt und U21-Nationaltorwart Svend Brodersen ab. Auf welches Personal die Kiezkicker im Duell mit den pressingstarken Gästen aus dem Landkreis Stade zurückgreifen, bleibt abzuwarten. Bei Drochtersen/Assel könnten mit Innenverteidiger Laurens Rogowski und deren Top-Torjäger Marcel Andrijanic (sechs Tore) zwei ehemalige Kiezkicker an Bord sein, die auch unter ihrem neuen Übungsleiter Lars Uder zum Stamminventar zählen.

Nach dem Ende der Ära von Erfolgscoach Enrico Maaßen zur Sommerpause, der vor seinem Wechsel zum SV Rödingshausen mit den Kehdingern zweimal den Niedersachsenpokal gewann und die Spielvereinigung in den DFB-Pokal führte, hat sich auch dessen Nachfolger Uder hervorragend bei den Niedersachsen eingelebt. Neben der knappen Erstrunden-Niederlage im DFB-Pokal gegen den FC Bayern München (0:1) belegt D/A derzeit einen respektablen sechsten Rang in der Regionalliga Nord und trifft im niedersächsischen Pokal-Halbfinale im Kehdinger Stadion auf Drittliga-Spitzenreiter VfL Osnabrück.

Deswegen werden die Rot-Blauen erneut mit breiter Brust und viel Selbstvertrauen die Reise ins Edmund-Plambeck-Stadion antreten. Gleichzeitig haben auch die Boys in Brown eine starke Bilanz vorzuweisen, die von acht Heimspielen nur das Duell mit dem unangefochtenen Ligaprimus VfL Wolfsburg II (1:3) verloren haben. In der Tabelle stehen unsere Kiezkicker (7.) derzeit zwei Punkte hinter ihren Gästen aus Kehdingen (6.). Ein Sechs-Punkte-Spiel, das die Kiezkicker mit einer starken Vorstellung für sich entscheiden wollen.

 

(ms)

Fotos: Gabriel Gabrielides

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin