{} }
Zum Inhalt springen

3:0 gegen Oldenburg! Kiezkicker befreien sich aus dem Tabellenkeller

Mit dem zweiten Sieg am Stück hat die U23 ihren Vorsprung auf die Abstiegsplätze vergrößert. Vor 104 Zuschauern im Edmund-Plambeck-Stadion bezwangen die Kiezkicker den VfB Oldenburg mit 3:0 (2:0). Christian Viet brachte die Boys in Brown auf die Siegerstraße (15.), ehe Robin Meißner den entscheidenden Doppelpack nachlegte (32., 60.).

Nachdem die St. Paulianer die Hinrunde mit dem 2:0-Erfolg über den BSV Schwarz-Weiß Rehden beendet hatten, wollten die Braun-Weißen den Schwung auch in das erste Spiel der Rückserie mitnehmen. Dafür standen dem Trainerteam um Chefcoach Joachim Philipkowski mit Geburtstagskind Florian Carstens, Jakub Bednarczyk, Boris Tashchy und Ersin Zehir vier Spieler aus der Lizenzmannschaft zur Verfügung.

Gleichzeitig reisten aber auch die Oldenburger mit einer überzeugenden Serie von vier Siegen aus den letzten vier Spielen nach Norderstedt. Dennoch gelang es den Kiezkickern, von Beginn an über die Spielkontrolle zu verfügen und sich rechtzeitig zu belohnen. Christian Viet kombinierte ansehnlich mit Bednarczyk und traf mit einem platzierten Abschluss ins lange Eck zur verdienten Führung (15.). Insgesamt gelang es den Boys in Brown immer wieder, durch ein mutiges Pressing viele Bälle schon früh im gegnerischen Spielaufbau zu erobern.

Schließlich legte Robin Meißner mit einem Kopfballtor noch vor der Pause nach (32.). Kurz darauf bot sich Bednarzcyk nach einem schönen Zuspiel von Seungwon Lee die Möglichkeit zur Vorentscheidung, doch der polnische U20-Nationalspieler brachte den Ball nicht im Kasten unter (35.). Deswegen fiel die Entscheidung erst nach der Pause, wobei die Gäste nach wie vor nicht zu torgefährlichen Szenen kamen. Stattdessen setzte die Philipkowski-Elf den entscheidenden Nadelstich, sodass Meißner eine Umschaltsituation zur Entscheidung verwertete (60.). Mit einem ansprechenden Auftritt hat sich die U23 erstmal wieder ein Polster auf die Abstiegsränge erarbeitet.

"Wir sind heute sehr überzeugend aufgetreten. Der Gegner ist uns heute kaum gefährlich geworden, während wir sehr gute Aktionen hatten. Vielleicht hätten wir die eine oder andere Situation noch besser ausspielen können. Wir hatten fast immer den Ball, sind hoch angelaufen und haben viele Bälle erobert. Daraus haben wir teilweise zu wenig gemacht. Dennoch hat sich der frühe Druck auf den Gegner ausgezahlt. Wir haben das Selbstvertrauen aus dem letzten Spiel mitgenommen und waren super drauf", lobte Cheftrainer Joachim Philipkowski.

  

FCSP U23

Barkmann – Viet, Carstens, Teixeira, Kuyucu – Münzner (79. Schütt) – Bednarczyk, Lee (84. Frahm), Zehir, Meißner (74. Stark) - Tashchy

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

VfB Oldenburg

Kisiel – Ndure, Volkmer (63. Startsev), Posipal, Steinwender (46. Richter), Evers, Bytyqi (84. Lukowicz), Makangu, Temin, Matern, Kalinowski

Cheftrainer: Alexander Kiene

 

Tore: 1:0 Viet (15.), 2:0 Meißner (32.), 3:0 Meißner (60.)

Gelbe Karten: Carstens / Volkmer

SR: Benjamin Schmidt

Zuschauer: 104

 

(ms)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's