{} }
Zum Inhalt springen

Young Rebels Vorschau: "Unser Ziel ist es, in einem Derby ungeschlagen zu bleiben"

+++ U23 will auch im nächsten Derby ungeschlagen bleiben +++ U19 will in Magdeburg eine Reaktion zeigen +++ U17 trifft auf makelloses Dynamo Dresden +++ U16 in Oldenburg gefordert +++ U15 nach Spielpause hochmotiviert +++

FCSP U23 (4.) - FC Eintracht Norderstedt (3.)

Regionalliga Nord - Staffel Nord

So., 25.10., 14 Uhr / Edmund-Plambeck-Stadion (Ochsenzoller Str., 58, 22848 Norderstedt)

 

Mit dem 1:1-Unentschieden gegen die "Rothosen" ist die U23 in den zahlreichen Stadtderbys, die es in dieser Regionalliga-Staffel gibt, noch ungeschlagen. Eine Serie, die die St. Paulianer auch im "Heimspiel" gegen Eintracht Norderstedt beibehalten wollen. "Unser Ziel ist es, in einem Derby ungeschlagen zu bleiben", sagt Cheftrainer Joachim Philipkowski. "Der Auftritt gegen Teutonia war sehr gut, der Punkt gegen den HSV eher glücklich. Wir müssen gucken, in welche Richtung sich das Spiel entwickelt."

Zumindest einen Heimvorteil wird es in diesem Spiel nicht geben. Die Partie im Norderstedter Edmund-Plambeck-Stadion wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden und mit den Platzbegebenheiten sollten beide Duellanten bestens vertraut sein. Philipkowski erwartet einen Härtetest für seine junge Mannschaft. "Norderstedt ist sehr gut drauf", warnt der Fußball-Lehrer. "Wir müssen über die komplette Spielzeit wach sein, die letzten Ergebnisse sprechen für sich, sie haben eine sehr erfahrene Mannschaft."

Für die St. Paulianer ist das Derby bereits das letzte Spiel der Hinrunde. In der kommenden Woche haben die Braun-Weißen spielfrei, wehalb sie sich vorher in Position bringen wollen.

Die U23 befindet sich in guter Form. Zuletzt gab es ein 1:1-Unentschieden gegen die "Rothosen".

Die U23 befindet sich in guter Form. Zuletzt gab es ein 1:1-Unentschieden gegen die "Rothosen".

FCSP U19 (3.) - 1. FC Magdeburg (4.)

A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

Sa., 24.10., 14 Uhr / MDCC-Arena (Heinz-Krügel-Platz 1, 39114 Magdeburg)

 

Mit hängenden Köpfen verließ die U19 am vergangenen Sonnabend das Feld. Die 0:2-Niederlage gegen den Chemnitzer FC hat die Stimmung der Kiezkicker ein wenig getrübt, in Magdeburg wollen sie wieder zu alter Stärke finden. "Die Mannschaft hat im Training eine gute Reaktion gezeigt", sagt Cheftrainer Malte Schlichtkrull. "Wir müssen gegen Magdeburg mehr Präzision in den letzten Bällen haben. Magdeburg hat eine sehr robuste Mannschaft mit Stärken im Umschaltspiel."

Zumindest im zweiten Durchgang wollte der Ball gegen den Cheminitzer FC (0:2) nicht rein. Gegen Magdeburg soll für die U19 wieder Zählbares her.

Zumindest im zweiten Durchgang wollte der Ball gegen den Cheminitzer FC (0:2) nicht rein. Gegen Magdeburg soll für die U19 wieder Zählbares her.

FCSP U17 (8.) - Dynamo Dresden (2.)

B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

Sa., 24.10., 11 Uhr / Sportanlage Königskinderweg (Königskinderweg 67A, 22457 Hamburg)

 

Die Aufgaben werden nicht einfacher für unsere U17. Die Kiezkicker haben schon einige der großen Namen der B-Junioren Bundesliga bespielt und treffen nun auf Dynamo Dresden. Die Sachsen haben ihre bisherigen vier Spiele alle gewonnen. "Sie sind eine Mannschaft, die über ihre Geschlossenheit kommt", sagt Cheftrainer Benjamin Olde. "Die Mannschaft ist physisch sehr weit, das wird für uns nicht ohne. Wir müssen vor allem unser Spiel durchsetzen, was uns die letzten Wochen stark gemacht hat. Gerade mit dem Ball müssen wir technisch sauber sein und Lösungen finden."

Der nächste Top-Gegner: Die U17 hat mit Dynamo Dresden eine Mannschaft vor der Brust, die noch keinen Punkt abgegeben hat.

Der nächste Top-Gegner: Die U17 hat mit Dynamo Dresden eine Mannschaft vor der Brust, die noch keinen Punkt abgegeben hat.

JFV Nordwest (11.) - FCSP U16 (9.)

B-Junioren Regionalliga Nord

Sa., 24.10., 13:30 Uhr / Sportanlage Maastrichter Str. (Maastrichter Str., 35, 26123 Oldenburg)

 

Mit zwei Unentschieden gegen den VfL Osnabrück (1:1) und den Eimsbütteler TV (1:1) ist die U16 in die B-Junioren Regionalliga Nord gestartet. Mit dem JFV Nordwest erwartet FCSP-Cheftrainer Benny Hoose einen anspruchsvollen Gegner. "Sie sind richtig stark vorne und verteidigen hinten stabil", sagt Hoose. "Nordwest wird uns alles abverlangen, wir müssen uns in den 1-gegen-1-Duellen beweisen, sowohl vom Kopf als auch vom Körper. Die Chancen, die wir aufgrund unserer Qualität bekommen werden, müssen wir nutzen, damit am Ende eine gute Leistung und ein positives Ergebnis Hand in Hand gehen. Wenn das dann noch unser erster Saisonsieg wäre, wäre das umso schöner. Die Ambitionen dazu haben wir."

Umkämpft! Die U16 hat nach zwei Spielen zwei Zähler auf dem Konto. In Oldenburg soll es mit dem ersten Dreier klappen.

Umkämpft! Die U16 hat nach zwei Spielen zwei Zähler auf dem Konto. In Oldenburg soll es mit dem ersten Dreier klappen.

JFV Weyhe (15.) - FCSP U15 (1.)

C-Junioren Regionalliga Nord

Sa., 24.10., 13 Uhr / ZSA Weyhe (Im Bruch 1, 28844 Weyhe)

 

Lediglich die Herbstferien konnten unsere U15 zuletzt stoppen. Die St. Paulianer haben diese Zeit für eine trainingsfreie Woche genutzt, um ein wenig abzuschalten. Die letzten beiden Einheiten machen Cheftrainer Thorben Sahs Mut, dass seine Jungs auch in Weyhe nachlegen können. "Sie sind wirklich alle hochmotiviert, um auch den vierten Sieg nachzulegen", verrät Sahs. "Wir wissen aber auch, dass das kein Selbstläufer wird. Wir müssen, gerade auswärts, die Leistung der vergangenen Spiele abrufen, um Punkte mitzunehmen."

Die U15 ist im Moment das Maß aller Dinge in der C-Junioren Regionalliga und möchte das auch beim JFV Weyhe-Stuhr bleiben.

Die U15 ist im Moment das Maß aller Dinge in der C-Junioren Regionalliga und möchte das auch beim JFV Weyhe-Stuhr bleiben.

(ms)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's