{} }
Zum Inhalt springen

3:3 beim SC Weiche Flensburg 08! Die U23 kassiert späten Doppelschlag

Unsere U23 musste sich am Sonnabend (24.11.) mit einer Punkteteilung beim SC Weiche Flensburg 08 begnügen. Beim 3:3-Unentschieden im Manfred-Werner Stadion befanden sich die Kiezkicker lange auf der Siegerstraße. Für die Elf von Cheftrainer Joachim Philipkowski trafen Brian Koglin (38., 78.) und Christian Conteh (44.). 

Nach den drei Niederlagen am Stück fuhren die St. Paulianer hochmotiviert nach Flensburg, um drei Punkte zurück mit nach Hamburg zu bringen. Dafür standen dem Trainerteam um Chefcoach Joachim Philipkowski der wiedergenesende Clemens Schoppenhauer zur Verfügung, der für Clifford Aniteye in die Startelf rutschte. Außerdem ersetzten die Gebrüder Conteh im Gegensatz zur 0:1-Niederlage in der Vorwoche gegen die SV Drochtersen/Assel Robin Meißner und Niclas Nadj.

Auf dem Feld mussten die Boys in Brown jedoch zunächst einen Rückschlag hinnehmen. Nach einem Einwurf blieben die Platzherren in Ballbesitz und brachten die Kugel nochmals vor dem Kasten. Dort lenkte Nedim Hasanbegovic das Spielgerät über das Lattenkreuz in die Maschen (9.). Die Kiezkicker ließen sich davon jedoch keinesfalls beeindrucken und führten konzentriert ihren Vortrag fort. Insbesondere Christian und Sirlord Conteh wirbelten über die Außenbahnen durch die Weiche-Hintermannschaft. Nach einem Zuspiel seines jüngeren Bruders kam Sirlord im Strafraum zu Fall, doch Referee Timo Daniel entschied trotz großer Proteste nicht auf Strafstoß (18.).

Dennoch waren die Braun-Weißen sehr gut in der Begegnung und bastelten fleißig am Ausgleichstreffer. Nach einer Ecke rettete SCW-Keeper Florian Kirschke mit Mühe gegen einen Kopfball von Jan-Marc Schneider (26.) und auch ein Freistoß von Damir Bektic zog nur knapp am Gehäuse vorbei (24.). Auf der anderen Seite musste sich dann auch Jesper Heim beweisen, der im Eins-Gegen-Eins gegen Dominic Hartmann als Sieger hervorging (36.). Keine zwei Zeigerumdrehungen später holte C. Conteh einen berechtigten Elfmeter heraus, den Brian Koglin verwandelte (38.). Damit nicht genug: Noch vor der Pause drehten die Boys in Brown das Spiel, weil C. Conteh, von seinem Bruder bedient, locker einschob (44.).

Nach dem Seitenwechsel verteidigten die Kiezkicker die Bemühungen der Flensburger aufmerksam und ließen kaum Möglichkeiten zu. Die beste Chance bot sich Torschütze Hasanbegovic, der aber um einen Meter von der Strafraumkante am Kasten vorbeischoss (63.). Auf der anderen Seite konnten die Kiezkicker ihr Umschaltspiel aufführen. Dieses Mal war S. Conteh der Weiche-Hintermannschaft enteilt und wurde im Strafraum gefoult. Wieder trat Koglin zum Elfmeter an und legte das 3:1 nach (78.).

Die Partie schien entschieden und auch die Elf von Cheftrainer Daniel Jurgeleit schien nicht mehr an eine Rückkehr zu glauben. Doch plötzlich kam Kapitän Christian Jürgensen nach einer Ecke zum Abschluss und machte das Geschehen nochmal spannend (87.). Tatsächlich dauert es keine zwei Minuten und die Gastgeber egalisierten 87 starke Minuten der Boys in Brown. Ausgerechnet Ex-Kiezkicker Nico Empen war zur Stelle und staube zum 3:3-Ausgleichstreffer. Ein ganz bitteres Ende nach einem zuvor sehr überzeugendem Auftritt der St. Paulianer.

 

SC Weiche Flensburg 08

Kirschke – Jürgensen, Paetow, Wirlmann, Isitan, Empen, Ostermann (82. Ibekwe), Meyer, Hasanbegovic, Pastor Santos (64. Pläschke), Hartmann

Cheftrainer: Daniel Jurgeleit

 

FCSP U23

Heim – Otte, Schoppenhauer, Koglin – Deichmann, Lee, Bektic, Park (68. Aniteye) – S. Conteh, C. Conteh (88. Meißner) – Schneider

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

Tore: 1:0 Hasanbegovic (9.), 1:1 Koglin (38., FE), 1:2 C. Conteh (44.), 1:3 Koglin (78., FE), 2:3 Jürgensen (87.), 3:3 Empen (89.)

SR: Timo Daniel

 

(ms)

Foto: Gabriel Gabrielides

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's