{} }
Zum Inhalt springen

Waschen ist Würde: GoBanyo – der Duschbus für Obdachlose

Duschen zu können, wann immer man will, ist für die allermeisten von uns eine Selbstverständlichkeit. Wie ist das aber für Menschen, die auf der Straße leben? Für diese gibt es auch in Hamburg nur sehr wenige Möglichkeiten, in Ruhe ihrem Hygienebedürfnis nachzukommen. Wenn man wochenlang ungewaschen durch die Straßen zieht, hinterlässt das Spuren – auf der Haut, aber auch auf der Seele. Die Würde geht verloren.

Die Initiative "GoBanyo" will das ändern und einen Duschbus für Obdachlose auf die Straßen Hamburgs bringen. Der GoBanyo-Duschbus wird überall dort unterwegs sein, wo er gebraucht wird. Mit Badezimmern und frischer Kleidung. Die obdachlosen Gäste können sich dort in Ruhe pflegen und bekommen ein Stück Privatsphäre.

"Das wird Türen öffnen", ist sich Initiator Dominik Bloh sicher. Er hat selbst hat mehr als zehn Jahre auf der Straße gelebt und weiß: "Wenn Du nicht mehr an Dich glaubst, wenn Du dreckig bist und stinkst, suchst Du Dir keine Hilfe. Du gehst nicht zum Amt oder auch nur zum Arzt. Eine Dusche ist der erste Schritt zurück zu Deinem Selbstwertgefühl."

Der FC St. Pauli unterstützt Dominik und sein Team. "Natürlich kann auch ein Duschbus das Problem nicht vollständig lösen, da muss mehr passieren", sagt Ewald Lienen, Technischer Direktor beim FC St. Pauli. "Aber einigen Menschen wird der Bus eine angemessene hygienische Versorgung ermöglichen. Und darüber hinaus wird er das Thema Tag für Tag sichtbar machen und das Bewusstsein der Nicht-Betroffenen für die Situation der Obdachlosen schärfen."

Hier geht es direkt zum Crowdfunding: GoBanyo-Duschbus

 

(nc)

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's