{} }
Zum Inhalt springen

Sommerferien-Rückblick der Rabauken

Am Donnerstag (8.8.) ist es soweit und die Sommerferien 2019 in Hamburg gehen zu Ende. In den vergangenen Wochen haben die FC St. Pauli Rabauken viele gemeinsame Aktionen erlebt und geben einen kurzen Rückblick über die gemeinsamen Sommerferien.

Rabauken blicken hinter die Kulissen
von Rock Antenne Hamburg

Am Mittwoch (3.7.) trafen sich elf vorfreudige Rabauken, um gemeinsame interessante Einblicke vom Radiosender Rock Antenne Hamburg zu sammeln. Zusammen mit den sehr aufgeschlossenen Mitarbeitern von Rock Antenne Hamburg besichtigten die Rabauken die verschiedenen Räume und Abteilungen des Studios und beendeten den Tag im Anschluss mit einem leckeren Eis in der Speicherstadt.

Um rechtzeitig mit der Führung zu starten, versammelten sich alle Rabauken um 11:45 Uhr vor dem Studio von Rock Antenne und waren schon vor dem Besuch aufgrund der gerade begonnenen Sommerferien bester Laune. Kurz vor 12 Uhr öffnete sich dann die Tür zum Studiohaus und mit Sven Flohr begrüßte uns ein alter Bekannter vom FC St. Pauli. Nach schneller Vorstellung ging es dann direkt zur Studiobühne des Senders, der für Auftritte oder Interviews von Gästen von Rock Antenne genutzt werden kann. Nach einem gemeinsamen Foto auf der Studiobühne wurden die Rabauken nun in die erste Etage geführt, wo die unterschiedlichen Räumlichkeiten von Rock Antenne zu Hause sind. Hier durften die Rabauken zuerst den Aufnahmeraum betreten, in dem Moderator John sich gerade auf die kurz bevorstehende Liveaufnahme vorbereitete. Der Moment, als wir uns nun die kurz zuvor erarbeiteten Texte live im Radio anhören konnten, sorgte bei allen Rabauken für Begeisterung. Als nächster Raum stand das Tonstudio auf dem Programm. Hier durften die Rabauken lautstark „St. Pauliiiii, St. Pauliiiii!“ ins Mikrofon schreien, um im Anschluss gemeinsam die aufgenommenen Rufe auf verschiedene Art und Weise zu bearbeiten, was für sichtlich Spaß bei allen Beteiligten sorgte.

Nachdem mit der Redaktion, der Werbeabteilung und der Geschäftsführung noch viele weitere Teile des Senders kennengelernt wurden, waren die Rabauken froh, als sie zum Abschluss der Führung sich bei Pizza und Getränken im Konferenzraum ausruhen konnten. Zufrieden und mit vielen gewonnenen Eindrücken verließen die Rabauken den Sender und machten sich auf einen gemeinsamen Spaziergang in die Speicherstadt, wo als Abschluss noch eine gemeinsame Kugel Eis genossen wurde. Anschließend wurden alle Rabauken glücklich um 14 Uhr wieder von ihren Eltern abgeholt.

Wir bedanken uns beim Team von Rock Antenne Hamburg und insbesondere bei Sven Flohr die diesen Besuch ermöglicht haben und dazu beisteuerten, dass die Rabauken einen gelungenen Ferientag hatten.

_____

Rabauken auf Geräusche-Safari mit Hagi
im Tierpark Hagenbeck!

Einen aufregenden und lernreichen Tag erlebten 21 Rabauken am Donnerstag (11.7.) im Tierpark Hagenbeck in Hamburg. Nach einem erkenntnisreichen Vormittag in der Zooschule des Tierparks und einem ausgiebigen Mittagessen in der Flamingo Lodge wurde der Tag am Nachmittag mit einer selbständigen Rally durch den Park abgerundet.

Der Tag startete um 9 Uhr am Eingang des Zoos, wo wir von Betreuerinnen der Zooschule abgeholt wurden. Schnell wurden die Rabauken in zwei Gruppen aufgeteilt und während die älteren sich auf den Weg machten, einen tierischen Wettbewerb im Zoo zu absolvieren, ging es für die jüngeren auf Geräuschesafari mit Hagi. Hier sammelten die jungen Rabauken viele unterschiedliche Geräusche der Tiere und gaben sie anschließend zusammen mit Hagi, einer Kuscheltier-Schnecke der Zooschule, wieder. Dabei mussten die Rabauken echte Überwindung zeigen, als sie unter Anleitung der Betreuerin eine echte Würgeschlange streicheln durften.

Nachdem alle Geräusche gesammelt und wiedergegeben worden waren, verabschiedeten wir uns von der Zooschule, um gemeinsam den Spielplatz des Zoos zu besuchen, wo sich alle Rabauen nochmal richtig austobten, bevor es zum gemeinsamen Mittagessen ging. Gut erholt und gesättigt vom leckeren Essen im Restaurant "Flaming Lodge" starteten wir in unserer Nachmittagsprogramm. Hier veranstalteten drei Gruppen der älteren Rabauken eine selbstständige Rally durch den Park, bei der sie verschiedene Fragen und Rätsel zu lösen hatten. In der Zwischenzeit begab sich die jüngere Gruppe an Rabauken auf eine Tour durch den Zoo, um die Tiere zu besuchen, die sie am Vormittag noch nicht entdeckt hatten. Rechtzeitig um 14:30 Uhr trafen sich alle Rabauken wieder und besuchten als gemeinsamen Abschluss das Polarhaus, um Pinguinen und Eisbären "Hallo zu sagen".

Um 15 Uhr wurden alle Rabauken dann wieder am Eingang des Tierparks von ihren Eltern in Empfang genommen und konnten zufrieden aber auch ein bisschen erschöpft von ihrem aufregenden Tag im Tierpark Hagenbeck erzählen.

_____

Hamburg netzt ein!
Kooperation mit den Hamburg Towers

In der dritten Ferienwoche stand vor allem Abwechslung und Austausch im Vordergrund bei der Kooperation mit den Hamburg Towers. Während am Vormittag das Millerntor und Fußball auf dem Programm standen, drehte sich am Nachmittag alles um die Heimstätte der Towers und Basketball.

Insgesamt 20 Kinder von den Hamburg Towers und von den Rabauken kamen am Vormittag am Millerntor-Stadion zusammen, um zunächst bei einer Führung alle Facetten des Stadions kennenzulernen. Highlight dieser Führung war eine gemeinsam nachgespielte Pressekonferenz im PK-Raum des Millerntors. Im Anschluss an die Führung ging es dann auf den Platz, wo nach einer spielerischen Aufwärmphase ein kleines Turnier zwischen vier Mannschaften gespielt wurde. Nachdem sich bei einem ausgiebigen Mittagessen unter der Nordtribüne gestärkt worden war, ging es anschließend gemeinsam zur Halle der Hamburg Towers nach Wilhelmsburg. Dort wurde wie am Vormittag zunächst die Heimstätte des Gastgebers besichtigt und Kabinen, VIP Räume, PK-Raum und vieles mehr den Kindern nähergebracht. Dann ging es weiter aufs Parkett und bei einem vielseitigen Training konnten gerade die Rabauken noch viele neue Eindrücke beim Basketball sammeln.

Als aufregenden Abschluss hatten dann alle Kinder noch die Möglichkeit zwei Spieler der Hamburg Towers besser kennenzulernen und bei einer gemeinsamen Fragerunde die Chance, sich ein begehrtes Autogramm zu sichern.

_____

Rabauken auf Auswärtsfahrt
in Bielefeld

Nach einer langen fußballfreien Zeit war es am Montag (29.7.) endlich wieder soweit und die neue Saison begann mit einem Montagabendspiel in Bielefeld. Auch die Rabauken konnten es kaum erwarten, unsere Kiezkicker wieder auf dem Platz zu sehen, weshalb schnell klar war, dass einige der Rabauken unsere Mannschaft mit auf die Alm nach Bielefeld begleiten müssen, um sie vor Ort zu unterstützen.

Los ging es um 12 Uhr am Millerntor-Stadion, wo elf motivierte Rabauken zusammenkamen, um gemeinsam die Auswärtsfahrt nach Bielefeld anzutreten. In zwei FCSP-Bussen aufgeteilt begann die Überfahrt nach Bielefeld und schon während der Fahrt war die Stimmung der Rabauken bestens in Vorfreude auf das Spiel am Abend. Nach drei schnell vergangenen Fahrtstunden wurde das Jugendgästehaus in Bielefeld erreicht, das die Unterkunft für die Nacht in Bielefeld war. Nachdem die Zimmer verteilt und bezogen worden waren, blieb den Rabauken noch etwas Zeit, die sie bei einer Runde Tischtennis im Gemeinschaftsraum des Jugendgästehauses gut zu überbrücken wussten. Um 17 Uhr machte man sich dann gemeinsam auf den Weg Richtung Stadion, um rechtzeitig für das Einlaufen mit unseren Boys in Brown da zu sein. Doch bevor es richtig losgehen konnte, stärkten sich die Rabauken noch bei einem gemeinsamen Abendessen in einem in der Nähe des Stadions gelegenen Restaurant. Im Anschluss an das Essen ging es dann zur "Schüco-Arena", wo die Rabauken gemeinsam mit den Arminis (dem Kinderclub von Arminia Bielefeld) einlaufen durften.

Um 20:30 Uhr war es dann soweit und die Rabauken begleiteten die Mannschaft auf dem Weg zum ersten Meisterschaftsspiel mit auf den Rasen. Euphorisiert und glücklich wurde anschließend gemeinsam mit den mitgereisten Fans das Spiel von der Tribüne aus verfolgt. Auch wenn die drei Punkte denkbar knapp verpasst wurden, war die Stimmung nach dem Spiel ausgelassen und wurde damit gekrönt, dass einer der Rabauken das begehrte Trikot von unserem Kiezkicker Mats Møller Dæhli ergattern konnte.

Zurück im Jugendgästehaus ging es dann schnell auf die Zimmer und alle waren froh, nach diesem aufregenden und langen Tag im Bett zu liegen. Am nächsten Morgen wurden dann bei einem gemeinsamen Frühstück die Erlebnisse vom vorherigen Tag ausgiebig besprochen und die Freude war nach wie vor bei allen ungebrochen groß. Nachdem im Anschluss an das Frühstück alle Sachen zusammengepackt wurden und die Busse beladen waren, machte man sich auf den gemeinsamen Rückweg nach Hamburg. Doch bevor es endgültig zurück in unsere Hansestadt gehen sollte, stand erst noch eine gemeinsame Stadionführung mit den Arminis in der "Schüco-Arena" an bei der noch ein interessanter Einblick in ein anderes Stadion gewonnen werden konnte.

Um 16:30 Uhr erreichten alle dann wieder glücklich das Millerntor-Stadion, wo die Eltern schon darauf warteten ihre Kinder in Empfang zu nehmen. Insgesamt war es für alle Rabauken eine mehr als gelungene Auswärtsreise, die sie mit Sicherheit gerne in Erinnerung behalten werden.

_____

Rabauken erobern "Die Halle"

Am Mittwoch (31.7.) nutzen 23 bewegungsfreudige Rabauken die letzte Sommerferienwoche, um gemeinsam einen Parkour-Kurs in "Die Halle" Hamburg zu besuchen. Über zwei Stunden hinweg rannten, klettern und sprangen die Rabauken über verschiedene Hindernisse hinweg und konnten innerhalb dieser Zeit einige Fortschritte im Bereich des Parkour-Sports machen.

Pünktlich um 13 Uhr versammelten sich alle Rabauen vor der Halle und konnten es kaum erwarten loszulegen. Schnell wurde sich umgezogen und die Gruppe auf zwei verschiedene Stationen aufgeteilt. Während die eine Gruppe das klettern und rennen über verschiedene Hindernisse übte, konzentrierten sich die anderen darauf, verschieden Sprünge zu lernen. Gerade dabei konnten sich die Rabauken richtig austoben, da der extra dafür angelegte Boden perfekt für spektakuläre Sprünge geeignet war. Nachdem beide Gruppen die Stationen durchlaufen hatten, gab es noch einen aufregenden Abschluss. Hierbei musste zum einen ein hohes Hindernis überwunden werden wo vor allem Teamgeist gefragt war, damit auch alle aus der Gruppe die Erhöhung überwinden konnten. Parallel dazu wurde die "Sprunggrube" in Angriff genommen (eine mit Kissen gefüllte Vertiefung), die sich perfekt dafür eignete verschiedene Sprünge auszuprobieren, da für jeden eine weiche Landung sicher war.

Insgesamt hatten alle Rabauken über zwei Stunden hinweg viel Spaß und man war sich gemeinsam sicher demnächst einen weiteren Besuch in "Die Halle" zu machen.

 

(bh)

Fotos: FC St. Pauli Rabauken

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's