{} }
Zum Inhalt springen

Auftakt in der Regionalliga Nord: U23 empfängt den Lüneburger SK

Für unsere U23 wird es bereits am Sonntagnachmittag (29.7., 14 Uhr) wieder ernst. Die Kiezkicker empfangen zum Auftakt der Saison 2018/19 in der Regionalliga Nord den Lüneburger SK im Edmund-Plambeck-Stadion. Vorher verriet Cheftrainer Joachim Philipkowski, was seine Schützlinge im Vorjahr so erfolgreich machte und mit welchen Zielen die Boys in Brown in die neue Saison gehen. 

Noch im letzten Jahr freute sich Philipkowski über ein „Bilderbuch-Jahr“ mit seiner U23. Immerhin knackten die Braun-Weißen mit 51 Punkten den internen Punkterekord der Zweitauswahl in der Regionalliga Nord und belegten einen großartigen sechsten Platz. „Das zu bestätigen wird brutal schwer“, weiß der 57-Jährige. „Aber ich weiß, dass die Jungs brennen und wir werden alles dafür tun, um die letzte Saison zu bestätigen.“

In der Vorbereitung machten die St. Paulianer einen guten Eindruck. Bei den Elsdorfer Pokalwochen gewannen die Kiezkicker den Titel und zeigten auch in weiteren Vorbereitungsspielen ihre Qualität. Mit an Bord waren auch immer wieder zahlreiche Testspieler, die um den Sprung in den braun-weißen Kader kickten. Am Ende entschied sich das Trainerteam für die Verpflichtung von Miguel Fernandes (BSV SW Rehden), Clifford Aniteye (Altona 93) und Damir Bektic (SV Werder Bremen II). Außerdem verstärken, neben zahlreichen internen Neuzugängen aus der letztjährigen U19, Niklas Golke (FC Süderelbe), Veli Sulejmani (Teutonia 05) und Leon Deichmann, der zuletzt für den kommenden Gegner aus Lüneburg gegen das Leder trat, die Philipkowski-Elf. Hier geht's zum vollständigen Kader unserer U23: KLICK!

Die Boys in Brown haben sich ihre Zeit gelassen, um den Kader final festzulegen. Immerhin birgt eine U23 eine ganz besondere Herausforderung. „Es ist schwierig für alle Trainer, weil es keine eigene Mannschaft ist“, erklärte Philipkowski. „Es kommen Spieler aus der U19, andere gehen zu den Profis, zum Spieltag bekommt man dann Spieler, die unter der Woche nicht einmal beim Training waren – diese Aufgabe ist schwer, nehmen wir aber gerne an.“ Insbesondere der Austausch mit Profi-Coach Markus Kauczinski sei besonders wichtig, um mit der U23 erfolgreich zu sein.

Guter Test: Die U23 gewann am 9. Juli im Endspiel gegen den Heeslinger SC die Elsdorfer Pokalwochen

Guter Test: Die U23 gewann am 9. Juli im Endspiel gegen den Heeslinger SC die Elsdorfer Pokalwochen

Dass auch der umgekehrte Weg aus der Regionalliga in den Lizenzspieler-Kader möglich ist, zeigt die jüngste Vergangenheit. Jan-Marc Schneider, Yi-Young Park oder auch Ersin Zehir schafften bereits den Sprung „nach oben“, Florian Carstens absolvierte die Vorbereitung gemeinsam mit der Zweitliga-Mannschaft und auch Christian Viet, Sirlord Conteh und Seungwon Lee waren bei Testspielen der Kauczinski-Elf dabei. „Ich bin zuversichtlich, dass wir diesen Weg in der Zukunft weiter gehen können“, sagte der Philipkowski. „Unsere Jungs haben sich im letzten Jahr gut entwickelt und sich dementsprechend auch mit den Punkten belohnt.“

Am Sonntag geht die Rechnung wieder von vorne los, die Kiezkicker wollen natürlich mit einem Erfolgserlebnis in die Runde gehen. Der Gegner aus Niedersachsen geht in seine fünfte Regionalliga-Spielzeit in Folge und belegte dabei immer einen zweistelligen Tabellenplatz. Lüneburg ist als Studentenstadt bekannt und gilt somit für viele junge Spieler als besonders attraktiv. Mit an Bord werden auch wieder einige Ex-Kiezkicker sein, die mittlerweile für den LSK auflaufen. Außerdem wollen die Braun-Weißen ihre Bilanz gegen den Tabellenzehnten der Vorsaison aufbessern, nachdem sie bislang nur eine der insgesamt acht Partien für sich entscheiden konnten. 

Zum neunten Duell mit dem Lüneburger SK werden mit Jakob Münzner und Luis Coordes zwei Perspektivspieler aus dem Profiteam die U23 verstärken. „Ohne Hilfe aus dem Profikader wäre auch die Leistung aus dem letzten Jahr nicht möglich gewesen“, verriet der Fußball-Lehrer. In die Saison wollen die Kiezkicker möglichst gut starten – immerhin steht gleich eine Englische Woche mit Spielen bei Drochtersen/Assel (Mittwoch, 1.8., 19 Uhr) und daheim gegen Weiche Flensburg (Sonntag (5.8., 14 Uhr) auf dem Programm.

„Mit einem 13. oder 14. Platz werden wir uns nicht zufrieden geben – wir haben immer das Ziel zu bestätigen, was wir in der letzten Saison geleistet haben“, sagte Philipkowski. Wer also genug von der Sommerpause hat, kann am Sonntag unserer U23 in Norderstedt die Daumen drücken.

 

(ms)

Foto: Witters / FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin