{} }
Zum Inhalt springen

3:1 in Wellingsbüttel - 1. Frauen ziehen ins Pokal-Halbfinale ein

Nichts für schwache Nerven war das Viertelfinale am Mittwochabend (14.3.) zwischen dem TSC Wellingsbüttel und unseren Kiezkickerinnen. Die knapp 200 Zuschauer erlebten ein gutklassiges Pokalspiel mit dem besseren Ende für unsere Girls in Brown, die mit 3:1 gewannen und ins Halbfinale einzogen.

Im dritten Jahr in Folge mussten unsere 1. Frauen im Pokal nach Wellingsbüttel reisen. Beide Teams konnten je ein Duell für sich entscheiden. Am Mittwochabend schenkten sich beide Teams erneut nichts und Wellingsbüttel begann furios und spielstark. Die TSC-Frauen versäumten es jedoch, aus ihrer spielerischen Überlegenheit den Führungstreffer zu erzielen. Unsere 1. Frauen waren zunächst sichtlich beeindruckt und kamen nur zu wenig Entlastungsangriffen. Ein Standard sorgte dann für die Führung quasi aus dem Nichts. Nina Philipp bediente per Freistoß aus dem Halbfeld Verenna Mannes, die zum 1:0 einköpfte (34.). Groß war der Jubel. Wellingsbüttel wirkte danach geschockt, die spielerische Linie ging etwas verloren und so retteten unsere Kiezkickerinnen die 1:0-Führung in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang war das Spiel von Beginn an offener. Unsere 1. Frauen ließen sich nicht mehr so tief in die eigene Hälfte drängen und Wellingsbüttel konnte ihre Außenspielerinnen nicht mehr so gezielt einsetzen wie noch in der resten Hälfte. Insgesamt hatte Wellingsbüttel zunächst weiterhin mehr Zug zum Tor und so war es Lina Appel vorbehalten, nach einer tollen Einzelaktion das 1:1 zu erzielen (55.). Der Ausgleich schien ein Wachrüttler für unsere Girls in Brown zu sein, fortan konnte Wellingsbüttel das hohe Tempo der ersten Halbzeit nicht mehr gehen und das Team von Lina Rosemann und Jannis Zielke erarbeitete sich erste Feldvorteile.

Beide Abwehrreihen standen jedoch gut. Als vieles schon auf Verlängerung hinauszulaufen schien, nutzte Ann-Sophie Greifenberg einen der wenigen Fehler der Wellingsbüttler Abwehr gnadenlos aus und erzielte die erneute Führung (81.). Ebenfalls Greifenberg sorgte kurze Zeit später für die endgültige Entscheidung und setzte mit ihrem zweiten Treffer zum 3:1 den Schlusspunkt (85.). Am Ende stand ein vielumjubelter und glücklicher Sieg gegen ein spielstarkes Team aus Wellingsbüttel. Unsere Mädels überzeugten vor allem mit einer starken kämpferischen Leistung und belohnten sich mit zwei späten Treffern für den couragierten Auftritt.

Im Halbfinale geht's für unsere Kiezkickerinnen bereits am Mittwoch (21.3., 19 Uhr) zu den 1. Frauen des TuS Berne. Diese hatten sich in einem Krimi bei den 2. Frauen von Union Tornesch mit 7:6 (2:2) nach Elfmeterschießen durchgesetzt. Im zweiten Semifinale stehen sich die 1. Frauen der "Rothosen" und des Bramfelder SV am Donnerstag (22.3.) gegenüber.

 

(kc)

Foto: Stefan Groenveld

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's