Zum Inhalt springen

U19 gegen Schlusslicht Osnabrück, U17 in Bremen, U16-Derby gegen NTSV, U15 lädt Hannover zum Topspiel

+++ U19 will gegen Osnabrück zweiten Sieg in Serie +++ U17 will Überraschung in Bremen landen +++ U16 will Schwung auch gegen Niendorf mitnehmen +++ U15 empfängt Ligaprimus Hannover 96 +++

FCSP U19 (2.) – VfL Osnabrück (14.)

A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

Sa., 3.11., 14 Uhr / Sportanlage Königskinderweg (Königskinderweg 67A, 22457 Hamburg)

Unsere U19 ist "wieder" in der Spur. Mit einem 4:0-Erfolg in der Vorwoche beim FC Carl Zeiss Jena eroberten die Kiezkicker ihren zweiten Tabellenplatz vom VfL Wolfsburg zurück. "Die Mannschaften rücken vorne enger zusammen", erklärte Cheftrainer Timo Schultz. "Wir gucken allerdings nur auf uns selbst." Dabei lohnt sich der Blick auf die Tabelle durchaus, weil seine Schützlinge bis dahin punktgleich mit dem Ligaprimus Leipzig eine fabelhafte Saison spielen. Immerhin haben die Boys in Brown gegen jeden direkten Konkurrenten bereits gespielt und befinden sich in einer exzellenten Ausgangsposition.

Im Heimspiel gegen den VfL Osnabrück nehmen die Braun-Weißen die Favoritenrolle sehr gerne an. Die Lila-Weißen haben bislang alle neun Ligaspiele verloren und haben bereits einen Rückstand von sieben Punkten auf das rettende Ufer. Daher fällt die Partie für unsere Jungs sicherlich in die Kategorie "Pflichtaufgabe", auch wenn die Schultz-Elf den Gegner keinesfalls unterschätzen möchte. Die Kiezkicker wollen mit einer hochkonzentrierten Vorstellung den achten Saisonsieg eintüten und im Meisterschaftsrennen vertreten bleiben.

_____

 

SV Werder Bremen (4.) – FCSP U17 (8.)

B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

So., 4.11., 13 Uhr / Platz 12 (Franz-Böhmert-Str. 7, 28205 Bremen)

Eine ganz schwere Aufgabe hat unsere U17 in der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost vor der Brust. Die Kiezkicker sind auf Platz 12 beim SV Werder Bremen zu Gast und stellen sich einem der Meisterschaftsfavoriten. Dabei wollen die Boys in Brown ihre negative Bilanz gegen die "großen" Nachwuchsleistungszentren bereinigen und Zählbares vom Osterdeich entführen. "Wir wollen versuchen, gegen Werder eine Überraschung zu schaffen", erklärte Cheftrainer Malte Schlichtkrull. "Auch Bremen hat in dieser Saison schon ein paar Mal unerwartet Punkte liegen gelassen."

Abgesehen von den Niederlagen gegen Tennis Borussia Berlin (0:2) und die SG Dynamo Dresden (0:1) zeigte sich die Elf von Cheftrainer Christian Brand bislang besonders angriffslustig. Lediglich der Ligaprimus Hertha BSC (39 Tore) hat mehr Treffer erzielt als der SVW (36). Zuletzt legte der Tabellenvierte eine starke Serie hin und ist seit sechs Spielen ungeschlagen. Die Boys in Brown trainierten unter der Woche erneut fokussiert und wollen ihren Reifeprozess in der noch jungen Saison nachweisen.

_____

 

FCSP U16 (2.) – Niendorfer TSV (5.)

U16-Oberliga Hamburg

Sa., 3.11., 16 Uhr / NLZ Brummerskamp (Brummerskamp 46, 22457 Hamburg)

Mit einem sensationellen 8:0-Erfolg beim SC Victoria ist unsere U16 in der vergangenen Woche aus einer sechswöchigen Fußballpause zurückgekehrt. Im Moment steht der FC Eintracht Norderstedt zwar noch vor unseren Kiezkickern, die jedoch bei einem Nachholspiel mehr als der Konkurrent aus eigener Kraft wieder vorbeiziehen kann. Dass die Boys in Brown enorm fokussiert auf die Mission Wiederaufstieg sind, haben sie u.a. in der Vorwoche bewiesen und testeten gleichzeitig immer wieder gegen ältere und klassenhöhere Teams.

Am vergangenen Sonntag bezwangen die Braun-Weißen den DSC Arminia Bielefeld (8:2) souverän. Anschließend folgt immer wieder die Herausforderung sich dem Ligabetrieb anzupassen, in dem die St. Paulianer immer wieder in die Favoritenrolle schlüpfen. "Unser Mannschaftsrat lebt den Willen und die Einstellung super vor und die Jungs ziehen alle mit", verriet Cheftrainer Benjamin Olde. Gemeinsam wollen die St. Paulianer auch am Sonnabend den nächsten Dreier einfahren. 

_____

 

FCSP U15 (4.) – Hannover 96 (1.)

C-Junioren Regionalliga Nord

Sa., 3.11., 14 Uhr / NLZ Brummerskamp (Brummerskamp 46, 22457 Hamburg)

Ein richtiges Spitzenspiel, in das sich unsere U15 am Sonnabend stürzt. In der bisherigen Saison präsentierte sich die Elf von Cheftrainer Baris Tuncay in einer exzellenten Verfassung und gehört zur Spitzengruppe in der C-Junioren Regionalliga Nord. Beim 1:1-Unentschieden gegen den VfL Wolfsburg bekamen die Boys in Brown ihre Überlegenheit nicht mehr auf die Ergebnistafel und auch bei der 0:1-Niederlage gegen den SV Werder Bremen waren die Braun-Weißen keinesfalls chancenlos. Deswegen können die St. Paulianer auch mit breiter Brust und Selbstvertrauen in ihr Heimspiel gegen den Ligaprimus Hannover 96 gehen.

Die Niedersachsen befinden sich in einer makellosen Spielzeit und haben alle sieben bisherigen Ligaspiele gewonnen. Das Erfolgsrezept der "Roten" scheint in einer kompakten Defensivarbeit zu liegen, weil die Hannoveraner bislang erst zwei Gegentore hinnehmen mussten. Allerdings hat der Tabellenführer einige Partien auch nur knapp gewonnen, weswegen der richtige Zeitpunkt gekommen wäre, dass ein solches enges Spiel auch mal kippt. Die Kiezkicker werden sich auf keinen Fall verstecken und wollen mit einer mutigen Vorstellung ihre Ambitionen unterstreichen.

 

(ms)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin