{} }
Zum Inhalt springen

fritz-kola und der FC St. Pauli rufen zu Spenden für EXIT auf

fritz-kola und der FC St. Pauli haben am vergangenen Sonnabend (2.11.) beim Heimspiel gegen den KSC zum Spenden aufgerufen: Die Initiative EXIT-Deutschland hilft Aussteigern aus der rechtsextremen Szene, sich wieder in die tolerante und offene Gesellschaft zu integrieren.

Aktuelle politische Entwicklungen zeigen es: Deutschland hat nicht erst seit gestern Probleme mit den Ewiggestrigen. Gerade deshalb ist es wichtig, sich gegen Rechtsextremismus und für Vernunft, Respekt und Nächstenliebe stark zu machen. Doch was ist mit den Menschen, die der rechten Ideologie nicht mehr folgen wollen? EXIT-Deutschland hilft, aus dem Teufelskreis auszubrechen, berät in Fragen des Schutzes und der Sicherheit und arbeitet mit Aussteigern auf, was sie in der rechten Szene erlebt haben. fritz-kola und der FC St. Pauli stehen für eine weltoffene, bunte Gesellschaft und wollen diese wichtige Arbeit unterstützen. Deshalb riefen sie in einer gemeinsamen Aktion am 12. Spieltag der 2. Bundesliga zum Spenden für die Initiative EXIT-Deutschland auf.

Von rechts nach raus!

EXIT arbeitet mit Aussteigenden der rechten Szene an der Neugestaltung persönlicher Beziehungen, der Neuorientierung im Alltag und daran, die Chance des Neubeginns ohne Rassismus, Hass und Gewalt konsequent zu ergreifen. So gelang seit Gründung der Initiative über 750 Menschen der Ausstieg aus der rechtsextremen Szene. "Der Wert von Initiativen wie EXIT lässt sich, gerade angesichts der gesellschaftlichen Ströme und Entwicklungen der letzten Zeit, kaum in Geld aufwiegen. Umso mehr hoffen wir, mit dieser Aktion unseren Teil zur Fortführung der wichtigen Arbeit leisten zu können und wünschen uns, dass der Erhalt dauerhaft gesichert wird", so Mirco Wolf Wiegert, Gründer und Geschäftsführer der fritz-kulturgüter GmbH.

Gegen Stigma, für Spenden

Um die Arbeit von EXIT-Deutschland weiterhin zu ermöglichen, sind Spenden dringend nötig. Das Familienministerium hat unlängst die Weiterführung der Förderung für die Initiative in Aussicht gestellt, allerdings in einem deutlich geringeren Rahmen als bislang. Das deckt nicht mehr als die Grundkosten. Für das Heimspiel am 2. November haben sich fritz-kola und der FC St.Pauli deshalb zusammengetan, um ein deutliches Zeichen gegen rechte Hetze und für Aussteiger zu setzen. Während des Spiels liefen Banden mit "ausstieg heisst aufstieg" und "spende für exit und gegen rassismus". Danach fanden Fans und Besucher einen Infostand mit Mitarbeitern von EXIT vor dem Stadion. Gegen eine freiwillige Spende gab es eine fritz-kola und viele wichtige Informationen. fritz-kola spendet überdies noch einen vierstelligen Betrag.

Hier kannst Du spenden: https://www.exit-deutschland.de/spenden/

Mehr Infos zu der Aktion EXIT auf: fritz-kola.de/exit

 

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's