{} }
Zum Inhalt springen

Violine spielen im Café Eins – Kiezhelden unterstützt die Jugendsozialarbeit Schanzenviertel

Kiezhelden unterstützt die Jugendsozialarbeit Schanzenviertel dabei, im Rahmen der offenen Jugendsozialarbeit im Café Eins Violinen-Unterricht für geflüchtete Jugendliche sowie für Jugendliche aus dem Viertel anzubieten. Kiezhelden finanziert dabei vier Unterrichtsstunden pro Woche für das Jahr 2019.

„Die Idee zu dem Projekt entstand, als die Erstaufnahme Schmiedekoppel, mit der wir eineinhalb Jahre kooperiert haben, geschlossen wurde. Dort gab es einen sehr guten Musikunterricht. Wir wollten dieses Angebot für die geflüchteten Kinder erhalten und auf Kinder aus unserem Viertel ausweiten“, erklärt Thomas Humbert, der die Jugendsozialarbeit Schanzenviertel leitet. „Damit möchten wir die musikalischen Fähigkeiten der Kinder verbessern, aber auch Kontakte fördern.“ Um die Grundlagen für erfolgreiches Spiel zu legen, erhalten die Kinder 20 Minuten pro Woche professionellen Einzelunterricht bei Maher Alkadi, Violinist aus Syrien. Im Café Eins haben sie dann darüber hinaus die Möglichkeit, eigenständig zu üben.

Wie hoch der Aufforderungscharakter des Projekts ist, war beim Besuch von drei Mitgliedern des Kiezhelden-Beirats zu erkennen. Roman Kirchner (AFM-Vorstand), Ewald Lienen (Technischer Direktor FC St. Pauli) und Tom Stapelfeld (Fanclub-Sprecherrat) verfolgten nicht nur interessiert eine Unterrichtseinheit, sondern ließen es sich nicht nehmen, auch selbst Hand an das Instrument zu legen. „Musik ist ebenso wie Sport eine wunderbare Möglichkeit, Selbstbewusstsein zu stärken und Menschen zusammenzuführen“, ist sich Ewald Lienen sicher.

Mehr Informationen über die geförderte Institution findet Ihr hier: Jugendsozialarbeit Schanzenviertel

 

(nc)

Foto: FC St. Pauli


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's