{} }
Zum Inhalt springen

Flughafen gesperrt, Flug gestrichen - Kiezkicker hängen in Valencia fest

Wie schon am Vortag, als das stürmische Wetter den Tagesplan durcheinanderwirbelte, konnten unsere Kiezkicker ihren eigentlichen Tagesplan auch am letzten Tag ihres Winter-Trainingslagers nicht umsetzen. So fiel das letzte Training witterungsbedingt aus und statt wie geplant von Alicante nach Hamburg zurückzufliegen, sollte es von Valencia aus über Düsseldorf zurück in die Hansestadt gehen. Allerdings verlief auch das Vorhaben alles andere als gewünscht...

Nach dem letzten gemeinsamen Frühstück im Mannschaftshotel sollte es für unsere Kiezkicker eigentlich noch für einen Lauf an die frische Luft gehen, weil sich der Sturm aber nicht gelegt hatte und der Wind weiterhin heftig wehte, verzichtete Cheftrainer Jos Luhukay auf die letzte Einheit im Winter-Trainingslager. Nicht nur in puncto Training lief es nicht wie gewünscht, sondern auch bei der Abreise. Weil es in der vergangenen Woche auf dem Flughafen in Alicante gebrannt hatte und dieser zunächst bis Montag (20.1., 13 Uhr) gesperrt wurde, war nicht klar, wie die Braun-Weißen die Heimreise antreten werden.

Als am Mittag aber feststand, dass der Flughafen in Alicante gar nicht geöffnet wird, musste kurzerhand umgeplant werden. Wenig später dann aber kollektives Aufatmen bei den Kiezkickern: Von Valencia aus sollte es mit einem Zwischenstopp in Düsseldorf nach Hamburg zurückgehen. Und so hieß es: Koffer packen, Bus beladen und ab nach Valencia.

Kurz nach der Ankunft am Flughafen in Valencia waren Philipp Ziereis und Dimitrios Diamantakos noch guter Dinge, am Abend in Hamburg anzukommen.

Kurz nach der Ankunft am Flughafen in Valencia waren Philipp Ziereis und Dimitrios Diamantakos noch guter Dinge, am Abend in Hamburg anzukommen.

Nach dem Check-In musste die Luhukay-Elf aber lange warten - sehr lange... Der für den Rückflug vorgesehene Flieger und auch viele andere Flugzeuge konnten aufgrund des heftigen Sturms nicht in Valencia landen oder starten und so mussten die Braun-Weißen viel Geduld mitbringen. Am frühen Abend folgte dann aber die Gewissheit, dass die Boys in Brown nicht nach Hamburg reisen können, ihr Flug (auf dem Foto oben mit der Nummer EWG 9539) wurde gestrichen.

Nachdem alle ihre Koffer zurück hatten, verweilte der braun-weiße Tross erst noch am Flughafen, ehe es am späten Abend dann in ein Hotel in Valencia gehen soll. Am Dienstag (21.1.) soll die Wetterlage zwar nicht viel besser sein, dennoch hoffen unsere Jungs, sicher starten zu können und im Laufe des Tages endlich nach Hamburg zurückzukehren.

 

(hb)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's