{} }
Zum Inhalt springen

"Der Launch einer eigenen App  ist  immer aufregend"

Heute geht es los. Ab sofort könnt Ihr die FC St. Pauli App für Eure Geräte herunterladen. Wir haben mit Martin Drust (Geschäftsleiter Marketing) über die Entstehung der App, die Inhalte und seine mit dem Launch verbundene Hoffnung gesprochen.  

 

Moin Martin, ab heute hat der FC St. Pauli eine App. Warum braucht man die als Fußballverein?  

Die App  ist  ein Teil der Digitalisierung unserer Angebote und gehört zum Universum von "Mein St. Pauli", bei dem unsere Fans mit nur einem Login Zugriff auf verschiedene Plattformen des FC St. Pauli  habenVor allem wollen wir unseren Fans und Mitgliedern mit der App einen besseren Service bieten. 

Was erwartet unsere Fans, wenn sie sich die App herunterladen?  

Die Kampagne zur App heißt nicht umsonst in Anlehnung an "Das Herz von St. Pauli" "Die App von St. Pauli". Wir möchten möglichst alles, was es rund um den FCSP gibt und worauf wir Zugriff haben, darin bündeln. Darüber hinaus gibt es eine Filtermethode, mit der jede/r ihre/seine Präferenzen auswählen kann. So kann man beispielsweise nur Fan- und Abteilungsthemen auswählen und bekommt entsprechend auch nur diese in der App so ausgespielt.    

Was ist in Zukunft geplant?  

Ein weiteres Feature ist die Matchday-Funktion. Die App richtet sich damit an die Menschen, die den FCSP an einem Spieltag verfolgen. Herzstück hier ist ein neuartiger Ticker, der mehr bieten soll als das, was bisher von uns kommt.  

Kannst Du das konkretisieren?  

Zum einen passt die App ihr Design dem Spieltag an. Es finden sich dort unseres Erachtens nach alle Informationen rund um den Spieltag sowie ein neuartiger Ticker. Und das in einer visuellen neuen Formdie sich an erfolgreiche Social-Media-Plattformen anlehnt. Das Ziel ist, dass es sich in der Tonalität und Berichterstattung nicht wie eine reine Vereins-App anfühlt. Wichtig ist uns, dass wir viel Feedback zur App an sich und den Inhalten bekommen, um sie nach und nach den Wünschen der Fans anzupassen.

Nimm uns bitte einmal mit. Wie entsteht eine App?   

Erstmal muss man sich ja fragen: Jetzt eine App? Wir sagen: Jetzt erst recht. Wir wissen, dass viele Fans und auch Sponsoren sich eine App wünschen. Und zum Glück können wir die App mit unseren begrenzten Mitteln trotz Corona realisieren. In der Entstehung ist die App ein Zusammenspiel aus unterschiedlichen Bereichen des FC St. Pauli. Speziell unsere  Vermarktungskolleg*innen kommen hier ins Spiel, denn die App wird für uns eine wichtige Plattform sein, um zusätzliche Vermarktungserlöse zu generieren. Weiter stehen und standen wir mit den Kolleg*innen der Medienabteilung im Austausch, weil sie die Inhalte für die App entwickeln und zur Verfügung stellen. Hier geht es um Formate und Inhalteaber auch um Umsetzbarkeit.  Darüber hinaus sprechen wir natürlich noch mit anderen Abteilungen, die auch von der App profitieren sollen, wie beispielsweise das Mitgliederwesen, da die App ja ein Teil von "Mein St. Pauli" sein wird. 

Was sind Deine Hoffnungen und Erwartungen  für den Launch der App?   

Wir sind wirklich glücklich über die neue App und hoffen, dass dieses Mal Schweigen nicht die höchste Form der Anerkennung ist. Ich bin sehr gespannt, wie die App ankommt. Meine Hoffnung ist, dass die Leute einen Mehrwert in der App sehen und sie fleißig nutzen.   

Vielen Dank für das Gespräch, Martin!

 

(lf)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's