{} }
Zum Inhalt springen

U19 mit zweitem Sieg in Folge

+++ U19 ist in guter Form +++ U15 trotzt Auswärtsphobie +++

FCSP U19 - Eintracht Braunschweig 2:1 (0:0)

A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

Es läuft doch! Nach dem durchwachsenen Saisonstart mit vielen späten Gegentoren hat sich im Duell mit Eintracht Braunschweig der Spieß für die U19 umgedreht. Zwar gerieten die Kiezkicker nach einer szenenarmen ersten Halbzeit durch Ayodele Adetula in Rückstand (54.), doch wichen keineswegs vom Matchplan ab. Aus einer stabilen Defensive schalteten die Boys in Brown clever um und agierten im Kollektiv stark und belohnten sich später.

Der Ausgleich von Elias Sawicki fiel eben nach einem solchen Umschaltspiel (76.). Gleiches gilt auch für den neun Minuten später fallenden Siegtreffer durch Dario Kovacic (85.). Nach einer schönen Kombination blieb der Torschütze ganz cool und ließ bevor er vollendete noch zwei Gegenspieler ins Leere laufen. „Der Sieg ist die logische Konsequenz, aus der guten Umsetzung im Training“, freute sich U19-Coach Remigius Elert nach der Begegnung. „Wir haben außerdem an Effektivität zugelegt, was sehr positiv ist.“

 

FC St. Pauli

Rakocevic – Von-Salzen (58. Kovacic), Otte, Kazizada, Zehir, Tobinski (89. Dane), Pfeiffer, Coordes, Carstens, Fock (67. Durgut), Sawicki

Cheftrainer: Remigius Elert

 

Tore: 0:1 Adetula (54.), 1:1 Sawicki (76.), 2:1 Kovacic (85.)

 


 

Eintracht Braunschweig - FCSP U15 1:1 (1:0)

C-Junioren Regionalliga Nord

 

Jetzt hat es auch auswärts mit dem Zähler geklappt. Nach den Pleiten zuvor in Wolfsburg und in Bremen haben die Kiezkicker in Braunschweig einen Punkt erbeutet. Die Hausherren waren nach einer Standardsituation in Führung gegangen, die Lennart Keil freistehend ins Tor verwertete (36.). Bis dahin hatten die Boys in Brown leichte Feldvorteile, ohne dabei aber die nötige Durchschlagskraft zu entwickeln.

Ein wichtiger Aspekt zum Punktgewinn war auch die Einstellung der Braun-Weißen, die sich nach dem Rückstand keineswegs hängen ließen, sondern weiter an ihren Erfolg glaubten. Und so belohnten sie sich spät als Nicklas Lund einen Freistoß direkt an den Pfosten trat und Ken Wähling im Nachschuss den Ausgleich erzielte (66.). „Das war ein gerechtes Unentschieden, mit dem ich absolut zufrieden bin“, resümierte U15-Trainer Baris Tuncay. „Die beiden Teams waren auf Augenhöhe und wir haben nach dem Gegentor gut weitergespielt.“

 

FC St. Pauli

Petrelli – Grünewald (62. Tewolde), Schulz, Özenc, Große, Wenzel, Yagmur, Aslanidis (53. Azimi), Lund, Vaz Baio, Wähling (68. Doumbia)

Cheftrainer: Baris Tuncay

 

Tore: 1:0 Keil (36.), 1:1 Wähling (66.)

 

(ms) 

Foto: Jan Weymar

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's