{} }
Zum Inhalt springen

Olaf Janßen: "Müssen weiterhin bescheiden bleiben"

Pflichtspielauftakt geglückt! Olaf Janßen ist sein Debüt als Cheftrainer beim FC St. Pauli in einem Zweitliga-Spiel gelungen. Nach dem 1:0-Erfolg beim VfL Bochum durch das Tor von Christopher Buchtmann stellte sich der 50-Jährige den Fragen der Journalisten und sprach über den Schlüssel zum Erfolg in einer besonderen Mannschaft und wie seine Jungs selbst ihn überraschen konnten. 

Insbesondere im ersten Durchgang wirkten die Kiezkicker hellwach und setzten die Bochumer enorm unter Druck. „Ich war überrascht von unserer ersten Halbzeit“, räumte Coach Janßen ein. „Die Art und Weise, wie wir das gelöst haben, war hervorragend.“ Eigentlich waren die Boys in Brown vor dem Kontrahenten gewarnt, der erst kürzlich Borussia Dortmund (2:2) im Testspiel forderte, und wollten deswegen eher mit Bällen in die Tiefe agieren.

Was Janßens Mannschaft auf dem Platz jedoch anbot, war toller Kombinationsfußball, mit dem der Fußball-Lehrer selbst nicht gerechnet hätte. Erst nach dem Seitenwechsel tauchten plötzlich entflammte Bochumer aus der Kabine auf und setzten die Braun-Weißen mächtig unter Druck. „Das Pressing, was wir in der ersten Halbzeit gespielt haben, könnte einer der Gründe für diese Phase gewesen sein“, erklärte Janßen das Aufkommen der Gastgeber auch mit den nachlassenden Kräften seiner Spieler. „In der Vorbereitung haben die Jungs diesen Punkt noch nicht überwinden müssen.“

Auch ein Grund für die Druckphase der Bochumer im zweiten Durchgang war die Veränderung im System von VfL-Trainer Ismail Atalan, der Alexander Merkel für Selim Gündüz brachte und auf eine Viererkette umstellte. Die Folge: „Vor der Abwehr stand Losilla immer viel zu frei und damit hatten wir Probleme“, befand der 50-Jährige. Nach dem Führungstreffer durch Christopher Buchtmann variierte Janßen schließlich ebenfalls, sodass der Raum für die Gastgeber nicht mehr so einfach zu bespielen war. „Danach standen wir besser und haben auch kaum noch Chancen zugelassen“, sagte der Übungsleiter. 

Das wahre Erfolgsrezept sah Janßen allerdings woanders. „Es ist schön zu sehen, wie die Mannschaft in der Gemeinschaft funktioniert“, lobte der Chefcoach. „Das ist wirklich etwas ganz Besonderes, dass die Gruppe so funktioniert und harmoniert.“ Dennoch weiß auch Janßen, dass mit diesem Auftakt nur der erste Baustein zu einer sorgenfreien oder gar erfolgreichen Saison gelegt ist. Deswegen mahnt der Fußball-Lehrer: „Es ist wichtig, dass wir weiterhin bescheiden bleiben.“

 

(ms)

Foto: Witters


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's