Zum Inhalt springen

Lienen: "Wollen dieser Verantwortung gerecht werden“ - FCSP für soziales Engagement ausgezeichnet

Der FC St. Pauli wurde am Montagabend (2.10.) in der Schweiz für sein gesellschaftliches Engagement mit dem Role Model Award ausgezeichnet. Im Rahmen des 6. Internationalen CSR-Forums der „FOOTBALL IS MORE Foundation“ wurde dieser Preis zum vierten Mal verliehen. Als Vertreter des Vereins waren der Technische Direktor Ewald Lienen und  Christian Prüß, Leiter CSR, in die Schweiz gereist. Vergangene Gewinner der Auszeichnung sind der FC Liverpool, der FC Arsenal und Werden Bremen.
 

Die „Football is More Foundation“ veranstaltete am 2. und 3. Oktober in Brunnen (Schweiz) ein Internationales Forum unter dem Überthema “Sport, Wirtschaft & Politik gemeinsam für eine nachhaltigere Gesellschaft“. Die Preisverleihung fand im Rahmen einer Gala am Montagabend statt. Der FC St. Pauli wurde in der Kategorie „Soziale Abteilung eines Fußballvereins“ geehrt. „Wir sind sehr dankbar, diesen Preis entgegennehmen zu können und beeindruckt von Ihrem riesigen Engagement, das Sie in ihren Vereinen, Verbänden und Unternehmen leisten. Wir sind ein gesellschaftlich-engagierter Club und wollen dieser Verantwortung gerecht werden“, so Lienen auf der Gala am Montagabend. Er betonte bei seiner Dankesrede die Wichtigkeit von zukünftigen Kooperationen der anwesenden Parteien und Abteilungen. Er habe abschließend noch einen Wunsch: „Ich hoffe, wir alle können in Zukunft noch enger zusammenarbeiten und uns gegenseitig bei diesen wichtigen Projekten unterstützen.“
 
Das Komitee, bestehend aus vier Jurymitgliedern, würdigte mit der Auszeichnung die Arbeit von KIEZHELDEN. Hierbei wurden die Kriterien Effektivität, Lebendigkeit, Best-Practice-Funktion des Clubs sowie eine grundsätzliche Analyse der sozialen Projekte berücksichtigt. 2015 war die Ehrung mit dem SV Werder Bremen ebenfalls an einen deutschen Verein gegangen. Zuvor, waren mit dem FC Arsenal und dem FC Liverpool zwei englische Vereine ausgezeichnet worden.
 
Der Preis wurde vom Präsidenten und Geschäftsführer-CSR des SV Werder Bremen überreicht, Dr. Hubertus Hess-Grunewald. In seiner Laudatio betonte er, er könne sich keinen besseren Club, als den FC St. Pauli vorstellen, der mit seiner Abteilung diesen Preis in Empfang nehmen dürfe. „Ich finde ihr Engagement ganz großartig und danke Ihnen für Ihre Arbeit.“ Die begleitenden Veranstaltungen und Vorträge des Forums sollten Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft sowie Vereinen, Verbänden und Sponsoren gleichermaßen eine Plattform bieten, um sich auszutauschen, gemeinsam Projekte anzustoßen und Impulse für die Zukunft zu erarbeiten. Mathias Bellinghausen, Projektmanager der FOOTBALL IS MORE Foundation, fasste die Motivation des Forums treffend zusammen: „Wir sind heute hier um den Begriff "Soziale Verantwortung" mit Leben zu erfüllen."
 
(jb)

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
BetWay
Under Armour
Levi's
ok.-