{} }
Zum Inhalt springen

Schach: Gelungener Saisonstart, spannende Vereinsmeisterschaft und verdiente Ehrungen

Bei unserer Schachabteilung läuft es aktuell gut. So konnte sich Bernd Wronn für die Deutsche Amateurmeisterschaft qualifizieren, zudem startete die 1. Mannschaft stark in die Saison in der Oberliga Nord, die Vereinsmeisterschaft verspricht Spannung. Bei der Mitgliederversammlung im November wurden gleich mehrere SchachspielerInnen geehrt.

Auf Erfolgskurs

Aktuell läuft es gut bei der Schachabteilung. So freuen sich diesen über den einzigartigen Erfolg von Bernd Wronn, dem es bei der Qualifikation zur Deutschen Amateurmeisterschaft gelang, gegen starke Konkurrenten alle seine fünf Partien zu gewinnen. Dies ist in der Geschichte des Turniers seit 2001 einzigartig. Wronn zählt damit zu den Favoriten beim Finale, das im Juni 2017 ausgetragen wird. Vielleicht gelingt ihm nach 2008 ein erneuter Coup und er kann den Titel zum zweiten Mal ans Millerntor holen! Über einen hervorragenden zweiten Rang bei der 34. Offenen Pinneberger Stadtmeisterschaft freute sich Jakob Goepfert. Mit 6,0 Punkten aus sieben Partien musste er nur dem punktgleichen Gerd Kuhn vom gastgebenden PSC aufgrund der schlechteren Wertung den Vortritt lassen.

Gelungener Saisonstart der 1. Mannschaft

Der FC St. Pauli sorgt derzeit für viel Furore in der Oberliga Nord. Nach zwei Spieltagen liegt die 1. Mannschaft mit 4:0 Punkten auf Platz drei und hat die 2. Bundesliga fest im Visier. Ob der Aufstieg am Ende wirklich gelingt, ist jedoch völlig offen, da die Liga sehr ausgeglichen besetzt ist. In der vergangenen Saison wurde der Aufstieg mit 14:4 Punkten und Rang zwei knapp verfehlt. Eine Klasse darunter, in der Landesliga Hamburg, ist unsere 2. Mannschaft am Start. Leider sieht die aktuelle Lage nicht so rosig aus, denn das Team ist mit zwei Niederlagen schlecht aus den Startblöcken gekommen. Doch bei noch sieben ausstehenden Spielen kann die Zweite noch ausreichend Punkte für den Klassenerhalt sammeln.

Vorfreude auf die kommende Spielzeit

Die Schachabteilung hat insgesamt zehn Mannschaften für die neue Spielzeit gemeldet. Für die Teams unterhalb der Landesliga beginnt die Hamburger Mannschafts-Meisterschaft erst im Januar 2017. Den Anfang machen am 10. Januar St. Pauli 3 in der Stadtliga mit einer Auswärtsbegegnung in Barmbek sowie zu Hause St. Pauli 5 in der Bezirksliga gegen Barmbek 2 und in der Kreisliga St. Pauli 9 gegen den Hamburger SK 19. Wir freuen uns besonders darüber, dass wir zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte mit zehn Teams an den Start gehen. Nach dem Hamburger SK ist der FC St. Pauli damit der zweitgrößte Schachverein Hamburgs. Die Ziele der einzelnen Mannschaften unterscheiden sich stark. Einige streben den Sprung in die nächsthöhere Klasse an, andere wollen lediglich den Abstieg vermeiden. Warten wir es ab und hoffen auf möglichst viele Punkte!

Vereinsmeisterschaft spannend wie nie

Sage und schreibe 52 Schachspieler kämpfen in diesem Jahr um Siege und Punkte in der Vereinsmeisterschaft. Diese Beteiligung bestätigt die überaus positive Entwicklung, die die Schachabteilung seit einigen Jahren nimmt. Wie von den letzten Turnieren bereits bekannt, wird der Sieger und Vereinsmeister auch diesmal erst nach den letzten Partien feststehen. Nur selten gelang es einmal einem Teilnehmer, sich schon frühzeitig den Titel zu sichern.

Fünf Jahrzehnte beim FC St. Pauli

50 Jahre beim FC St. Pauli sind eine lange Zeit. Geschafft hat dies Albert Walke, der dafür auch eine Auszeichnung des Vereins erhielt. Auf immerhin schon vier Jahrzehnte hat es Tera Siregar gebracht, der auf der Mitgliederversammlung seine goldene Ehrennadel persönlich entgegennahm. Ebenfalls ausgezeichnet wurde dort unsere Spitzenspielerin Marta Michna für ihren Sieg bei der Deutschen Meisterschaft im Schnellschach. Bronzene Ehrennadeln erhielten zudem Jakob Goepfert (Hamburger Meister) und Martin Voigt (Hamburger Meister im Schnellschach).

 

(ik)

Fotos: FC St. Pauli

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's