{} }
Zum Inhalt springen

Kauczinski: "Wir waren nicht am Limit"

Nach dem bitteren 1:3 in Heidenheim stand Markus Kauczinski den Journalisten bei der Pressekonferenz Rede und Antwort und analysierte die vorausgegangenen 90 Minuten.

„Es war ein verdienter Sieg für Heidenheim. Allerdings sind wir gut ins Spiel gekommen und früh in Führung gegangen. Aus dem Nichts liegen wir innerhalb weniger Minuten 1:2 zurück. Beim Ausgleich verteidigen wir den Standard schlecht und das zweite Tor darf so nicht fallen. Dennoch haben wir eine ausgeglichene erste Halbzeit gesehen. In der zweiten Halbzeit kriegen wir durch einen Konter das frühe 1:3. Zwar hatten wir danach noch Möglichkeiten, allerdings waren wir heute nicht am Limit. Es waren zu viele, die nicht gebracht haben, was sie eigentlich bringen können. Damit kann man in Heidenheim nicht bestehen“, erklärte der Cheftrainer der Braun-Weißen.

Sein Gegenüber Frank Schmidt war natürlich zufrieden mit dem Ergebnis und auch mit der Leistung seiner Mannschaft. „Wir sind zwar denkbar schlecht ins Spiel gekommen und bekommen früh das 0:1 und hatten auch danach noch einmal Glück bei einer klaren Chance, allerdings sind wir dann nach einem top Standard von Marc Schnatterer zum Ausgleich gekommen und haben einen Fehler zum 2:1 genutzt. In der Folge konnten wir das Spiel von unserem Tor weghalten. Wichtig war natürlich, dass wir das 3:1 kurz nach der Pause erzielt haben. Leider haben wir es versäumt, das 4:1 zu machen. So kam St. Pauli noch zu zwei Möglichkeiten. Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen, dass sie nach so einem schwachen Start so ein tolles Spiel abgeliefert hat.“

(cp)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's