{} }
Zum Inhalt springen

Viele glückliche Gesichter beim "Highlight der Woche"

Seit November 2015 bietet der FC St. Pauli in Zusammenarbeit mit der ASB Flüchtlingshilfe ein Training für geflüchtete Kinder an. Im Rahmen des Projekts WILLKOMMEN IM FUSSBALL, das von der DFL Stiftung und der DKJS ins Leben gerufen wurde, bieten die beiden Kooperationspartner FC St. Pauli und ASB Flüchtlingshilfe jungen Geflüchteten den Zugang zu Sport und unterstützen so die Integration und das gesellschaftliche Miteinander.

"Max ist da!", schallt es am vergangenen Mittwoch (24.10.) durch die Halle. Die 6- bis 13-jährigen Kinder aus der Erstaufnahmeeinrichtung Schmiedekoppel stürmen los und fallen Max Girlich, dem Trainer unserer FC St. Pauli Rabauken, um kurz nach 12 Uhr regelrecht um den Hals. Die Begrüßung fällt sehr herzlich aus, die Vorfreude der elf Kinder auf die 60-minütige Trainingseinheit mit Max ist ihnen ins Gesicht geschrieben. "Sie sind immer total aufgeregt. Das Training ist ihr Highlight der Woche", erklären die beiden Lehrerinnen Anke Springer und Wiebke Thiessen, die mit den Kindern in die vom Niendorfer TSV zur Verfügung gestellte Waldsporthalle gekommen sind.

"Wir machen erst einmal unseren Sitzkreis, das kennt Ihr ja", beginnt Max, der das Training nicht zum ersten Mal und "mit ganz viel Spaß" leitet. Er setzt die Einheit mit einer Runde Brückenticken fort, ehe es mit verschiedenen Wettbewerben, bei denen u.a. Geschicklichkeit und Koordination im Vordergrund stehen, weitergeht. Geduldig erklärt Max jede Übung, macht diese stets einmal vor, ehe die Kids – an diesem Mittwoch sind sechs Mädchen und fünf Jungs dabei – es ihm nachmachen.

FCSP-Rabauken-Trainer Max macht die Übung vor, die Kinder schauen gespannt zu.

FCSP-Rabauken-Trainer Max macht die Übung vor, die Kinder schauen gespannt zu.

Nicht immer klappt alles auf Anhieb, doch die Tipps von Max helfen und schon läuft’s besser. "Super macht ihr das", folgt auch schon ein Lob des FCSP-Rabauken-Trainers, als die Kinder einen Slalom mit Ball um die zuvor mehrfach berührten Hütchen herum nahezu fehlerfrei absolvieren. Das kommt gut an, die Freude über das Lob ist den Kids deutlich anzusehen.

Der Minutenzeiger wandert unaufhörlich Richtung 13 Uhr, da fragen gleich mehrere Kids: "Wann spielen wir Fußball?" Max sorgt für glückliche Gesichter: "Es geht sofort los." Schnell werden zwei Teams gebildet, Leibchen verteilt und schon rollt der Ball. Sehr eifrig und mit unglaublich viel Elan jagen die Kids dem Ball hinterher. Da kommt es auch schon mal zu Zusammenstößen. Max eilt zur Stelle, erkundigt sich, tröstet und weiter geht’s. Einige Minuten rollt das Leder noch, dann ist aber Feierabend. Mit einem lauten "JAAAAA" beantworten alle Kids die Frage von Max, ob ihnen das Training Spaß gemacht hat.

Wie zum Beginn des Trainings kommen alle aber noch mal zu einem Sitzkreis zusammen und mit einem lauten "SANKT PAULI, SANKT PAULI" endet das Training. Wie die Begrüßung fällt auch die Verabschiedung sehr herzlich aus. Dabei ist deutlich zu spüren, wie sehr sich alle schon auf das nächste Training freuen.

 

(hb)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's