Zum Inhalt springen

U17 und U15 feiern Siege, U16 spielt Remis bei Concordia

+++ U17 schlägt Dresden am Königskinderweg mit 3:0 +++ U16 trennt sich Unentschieden von Concordia +++ U15 feiert vierten Sieg im vierten Spiel +++

FCSP U17 - SG Dynamo Dresden 3:0 (1:0)

B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

Der U17 ist im Heimspiel gegen die SG Dynamo Dresden der zweite Sieg in Folge geglückt. In eine von Beginn an umkämpfte Begegnung fanden die Kiezkicker von Beginn an gut herein. Nach einem Foul an Angreifer Igor Matanovic zeigte der Unparteiische Dennis Eva auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sommerneuzugang Franz Roggow und brachte seine Mannschaft früh in Führung. Die Dresdener zeigten sich im Anschluss mit viel Ballbesitz bemüht auf den Ausgleich zu spielen, doch fanden gegen kompakte St. Paulianer nicht die nötige Durchschlagskraft. Unsere Boys in Brown schalteten währenddessen stark um und verpassten eine höhere Führung zur Pause.

Im zweiten Durchgang kamen auch die Kiezkicker wieder häufig zu Ballbesitzphasen, mit denen sie gut umgingen. Schließlich setzte sich Matanovic mit einer tollen Einzelaktion durch und bediente den eingewechselten Sandjar Hamidi, der die Kugel im Netz unterbrachte (50.). In der Schlussphase versuchte sich Hamidi bei seinem Vorlagengeber zu revanchieren, doch Dynamos Lukas Vogt grätschte in den Ball, der dann aber den Weg in die Maschen fand (69.). Die Boys in Brown klettern dadurch erstmal ins gesicherte Mittelfeld und haben sich ein kleines Polster auf die Abstiegsplätze erspielt.

„Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen und haben durch einen sicher verwandelten Elfmeter die Führung erzielt. Anschließend hatte Dresden zwar mehr den Ball, doch wir haben keine Chancen zugelassen. Stattdessen hätten wir über Umschaltsituationen nachlegen müssen und zur Pause höher führen müssen. Im zweiten Durchgang haben wir das dann auch mit dem Ball sehr gut gemacht. Deswegen bin ich rundum zufrieden und man kann wirklich sagen, dass die Jungs von ihrer Mentalität und Härte in der B-Junioren Bundesliga angekommen sind“, lobte Cheftrainer Malte Schlichtkrull.

 

FCSP U17

Weber – Meseberg, Rehder, Voelcke, Jarchow (45. Hamidi), Roggow, Grosche (73. Senghaas), Khodja, Kafka (67. Scarcelli), Grünewald, Matanovic

Cheftrainer: Malte Schlichtkrull

 

Tore: 1:0 (9., FE) Roggow, 2:0 (50.) Hamidi, 3:0 (67., ET) Vogt

SR: Dennis Eva

Zuschauer: 50


 

Concordia Hamburg - FCSP U16 3:3 (1:3)

Oberliga Hamburg

 

Unserer U16 bot sich auch am vierten Spieltag das bekannte Bild der vorherigen Spiele: Die Boys in Brown trafen auf einen Gegner, der sich tief in die eigene Hälfte zurückzog. In der Anfangsphase erspielten sich die Kiezkicker zwei gute Chancen, die sie allerdings nicht nutzen konnten. Concordia versuchte auf einem kleinen Platz vor allem mit langen Bällen zu agieren, durch die sie ihre erste Gelegenheit durch Baran-Musa Kocuk nutzten (9.). Anschließend zeigten die Braun-Weißen aber eine tolle Mentalität und kämpften sich hervorragend in die Begegnung zurück.

Marius Mohr fand schon wenige Minuten nach dem Rückstand die passende Antwort (14.). Anschließend führte eine starke Einzelaktion mit einem ansehnlichen Schlenzer von Muhammed Güner zum Führungstreffer (29.), der kurz danach eine Hereingabe von Max Düwel verwertete (38.). Auch nach dem Seitenwechsel kamen die Kiezkicker gut aus der Kabine, doch kassierten nach Standardsituationen zwei Gegentore durch Komeil Heideri (47., 52.). Nach den drei Startsiegen lassen die Braun-Weißen bei einem insgesamt gelungenem Saisonbeginn erstmals Punkte liegen.

„Wir haben uns natürlich vorgenommen dieses Spiel zu gewinnen, weswegen wir ein wenig frustriert sind. Grundsätzlich sind wir gut in die Partie gekommen und haben auch auf den Rückstand eine tolle Rekation gezeigt. Der Gegner hat häufig erst in der eigenen Hälfte angegriffen und auf einem kleinen Fußballplatz mit langen Bällen agiert. Mit dem Vorsprung zur Pause dachten wir, dass wir auf einem sehr guten Weg sind. Dann bekommen wir aber zwei ärgerliche Gegentore nach Standardsituationen, die uns natürlich wehtun“, resümierte Cheftrainer Benjamin Olde.

 

FCSP U16

Boz – Mohr, Buhr, Buskies, Güner, Fedkenhauer, D. Duah, Kankowski, Murmann, Düwel, Ademi

Bank: Lorenz, Oti, Denkewitz, Fichtner, Weymar, Fazlija, Becker

Cheftrainer: Benjamin Olde

 

Tore: 1:0 (9.) Kocuk, 1:1 Mohr (13.), 1:2 Güner (29.), 1:3 Güner (38.), 2:3 Heideri (47.), 3:3 Heideri (52.)

SR: Attilla Sengül

 


 

FCSP U15 - SC Weiche Flensburg 08 3:0

C-Junioren Regionalliga Nord

 

Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten vom SC Weiche Flensburg 08 trafen die St. Paulianer wieder auf einen tiefstehenden Gegner. Dementsprechend mussten die Kiezkicker Lösungen finden, um das defensive Konstrukt der Gäste zu durchbrechen. Die Boys in Brown erspielten sich einige Gelegenheiten, ließen phasenweise aber die letzte Konsequenz vermissen. Auf der anderen Seite verhinderte auch das Aluminium den Torerfolg. In der Folge einer Standardsituation drosch Jannis Hinz die Kugel auf den Kasten, wo Maximilian Baafi zur Stelle war und abstaubte.

Die Braun-Weißen verdienten sich außerdem auch ihren dritten Zu-Null-Sieg in Serie, weil sie dem Gegner keinerlei Möglichkeiten überließen. Stattdessen suchten die Boys in Brown den Vorwärtsgang und erspielten sich noch zwei weitere Tore. Tom Rothe setzte Niklas Pietruschka in Szene, der aus halblinker Position gezielt ins Eck schoss. Schließlich tankte sich Samed Skrijelj gegen zahlreiche Gegenspieler durch und wurde erst nach einem Pressschlag gestoppt. Die Kugel landete allerdings bei Baafi, der alleine vor dem Tor nur noch einschieben brauchte. Vier Spiele, vier Siege – toller Start.

„Das war heute ein zähes Spiel, bei dem der Gegner richtig weit hinten drin stand. Wir haben uns trotzdem viele Gelegenheiten erspielt, aber nicht die Klarheit im letzten Drittel gehabt. Deswegen waren wir nicht so zielstrebig wie in den Vorwochen zuvor. Insgesamt haben wir schon besser gespielt und konnten nicht an das Offensivspiel der letzten Wochen anknüpfen. Nichtsdestotrotz war der Sieg am Ende hochverdient“, fasste Cheftrainer Baris Tuncay die zurückliegenden 70 Minuten zusammen.

 

FCSP U15

Rieseler – Rothe, Baafi, Golpon (64. Muh. Aktürk), Gerland (58. Hayford), Hinz, Pietruschka, Skrijelj, Mus. Aktürk, Vörtmann (51. Blechschmidt), Appe

Cheftrainer: Baris Tuncay

 

Tore: 1:0 Baafi (33.), 2:0 Pietruschka (41.), 3:0 Baafi (51.)

SR: Mark Späth

Zuschauer: 50

 


 

(ms)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin