{} }
Zum Inhalt springen

U19 gegen Werder - U17 gegen Hertha BSC - Saisonstart für U16 und U15

+++ U19 reist als Tabellenführer zum SV Werder Bremen +++ U17 empfängt Spitzenreiter Hertha BSC +++ U16 vor erster Bestandsaufnahme gegen Norderstedt +++ U15 startet wieder bei einem Bremer Aufsteiger +++ 

Werder Bremen (3.) – FCSP U19 (1.)

A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

Sa., 25.8., 13 Uhr / Platz 12 (Franz-Böhmert-Str. 7, 28205 Bremen)

 

Drei Spiele, drei Siege und Platz eins. Dass in unserer U19 in diesem Jahr besonders viel Potential steckt, war schon vor der Saison bekannt. Dass die Kiezkicker dem schweren Auftaktprogramm trotzten und bislang allen Aufgaben auch nach Rückständen gewachsen waren, kann die Mannschaft und ihren Cheftrainer Timo Schultz aber umso stolzer machen. "Das ist eine sehr schöne Momentaufnahme, aber es wird sicherlich nicht immer so weitergehen", sagte Schultz. Immerhin steht schon am kommenden Wochenende die schwere Auswärtsreise zum Meisterschaftsfavoriten SV Werder Bremen auf dem Programm.

"Sie sind mit Wolfsburg der Top-Favorit", erklärte Schultz. "Das ist die Mannschaft, die vor zwei Jahren in der U17 von 26 Spielen 25 gewonnen hat und im Endspiel um die deutsche Meisterschaft stand." In dieser Spielzeit waren unsere B-Junioren in Unterzahl ganz nahe dran gewesen, dem Ligaprimus einen Zähler abzuknöpfen, ehe die Bremer in der Nachspielzeit einen Strafstoß zum späten Knockout verwandelten (0:1). In der aktuellen Saison hat Werder seine erste Niederlage bereits vergangene Woche beim 3:5 in Magdeburg kassiert.

Allerdings sind auch Youngsters wie Keeper Luca Plogmann, Fabian Straudi, Jean-Manuel Mbom, Joshua Sargent oder Julian Rieckmann hauptsächlich schon bei den Profis oder bei der U23 dabei gewesen, sodass das Team von der Weser immer einige Jungs in der Hinterhand hat. "Wir werden aber auch dort Ideen haben und werden versuchen, sie zu ärgern", verriet Schultz. Denn auch der 41-Jährige verfügt über einen herausragenden Kader: "Bei uns können alle spielen und die Mannschaft wird dadurch nicht schlechter."

 


FCSP U17 (10.) – Hertha BSC (1.)

B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

So., 26.8., 14 Uhr / Sportanlage Königskinderweg (Königskinderweg 67A, 22457 Hamburg)

 

Die deutliche Niederlage im Derby gegen den Stadtrivalen aus dem Volkspark (1:5) muss unsere U17 schnell abhaken. Zuvor hatten die Kiezkicker bei der bitteren 0:1-Niederlage in Leipzig oder beim 1:0-Erfolg über den SC Borgfeld bewiesen, dass sie sehr gut verteidigen und in den entscheidenden Momenten die Wege nach vorne machen können. Denn auch im Heimspiel gegen Hertha BSC sind die St. Paulianer wieder gefordert. Die Hauptstädter haben die ersten drei Begegnungen alle für sich entscheiden können und fuhren auch bei den „Rothosen“ einen ungefährdeten 3:1-Erfolg ein.

Daher gehört die Elf von Zecke Neuendorf zu den Top-Favoriten um die Meisterschaft in der Nordstaffel. Die Boys in Brown integrierten in der Sommerpause elf Neuzugänge in die Mannschaft, die zumindest unter Wettkampfbedingungen in der Findungsphase steckt. Im Derby kamen beispielsweise acht von ihnen zum Einsatz und deuteten ihre Qualität an, mit der sie auch das zweite Heimspiel der laufenden Saison nicht verlieren wollen. Zwar werden die Braun-Weißen in die Rolle des Underdogs rücken, doch gleichzeitig auch versuchen, den einen oder anderen Nadelstich zu setzen.

 


FCSP U16 – Eintracht Norderstedt

Oberliga Hamburg

Sa., 25.8., 14 Uhr / NLZ Brummerskamp (Brummerskamp 46, 22457 Hamburg)

 

Im vergangenen Jahr war der sportliche Abstieg der U16 aus der B-Junioren Regionalliga Nord der einzige Wermutstropfen in einem hervorragenden Jahr für unser Nachwuchsleistungszentrum. Bis zum letzten Spieltag beim JFV A/O/Heeslingen kämpften die Kiezkicker und gewannen mit 4:1, mussten jedoch aufgrund der Ergebnisse der Konkurrenz dennoch den Gang in die Oberliga antreten. Nun geht der nachfolgende Jahrgang in der Oberliga Hamburg an den Start und hat sich ein klares Ziel gesetzt. "Die Jungs haben von selber klar gesagt, dass sie Meister werden wollen", verriet Cheftrainer Benjamin Olde. "Wir als Trainerteam teilen das und wollen dieses Selbstbewusstsein mitnehmen."

In der Vorbereitung waren die Kiezkicker in einem Trainingslager in Dänemark. Insgesamt haben die Boys in Brown acht Neuzugänge integriert und ein sehr gutes Fazit nach der Vorbereitung gezogen. Außerdem haben die Braun-Weißen viele Tests gegen ältere Mannschaften und Teams aus anderen NLZ bestritten und positive Eindrücke gewonnen. "Wir haben am Anfang der Saison klar thematisiert, dass wir viel drumherum machen wollen", erklärte Olde. "Wir wollen gegen diese Vereine und Jahrgänge testen, um die Körperlichkeit der höheren Liga auf diese Weise kennenzulernen."

Aber auch die Oberliga erwartet das Trainerteam auf einem guten Niveau mit einigen guten Gegner. Mit dem Auftaktspiel gegen Eintracht Norderstedt am Brummerskamp steht gleich ein guter Gradmesser vor der Tür, um die Spielklasse besser kennenzulernen. "Für uns ist es noch schwer, das Niveau der Liga einzuschätzen, weswegen der Start auch ein kleiner Blick ins Ungewisse ist", sagte Olde. "Wir werden vermutlich in jedes Spiel mit der Favoritenrolle gehen, jede Mannschaft will uns unbedingt schlagen und damit müssen wir umgehen. Wir gehen mit viel Selbstbewusstsein in die Saison und gucken in erster Linie auf uns."

 


JFV Bremerhaven – FCSP U15

C-Junioren Regionalliga Nord

Sa., 25.8., 14 Uhr / SPA Leher TS (Honholdstr. 1, 27580 Bremerhaven)

 

Nach vier Wochen Vorbereitung freut sich unsere U15 auf den Saisonstart am Sonnabend. Das Trainerteam um Chefcoach Baris Tuncay integrierte zu den aufrückenden letztjährigen U14-Spielern sieben externe Neuzugänge. Bereits nach kurzer Zusammenarbeit sind seine Schützlinge zu einer Mannschaft zusammengewachsen. "Wir haben sehr schnell gemerkt, dass die Jungs sehr geschlossen als Team auftreten", freute sich Tuncay. "Wir haben eine gute und knackige Vorbereitung hinter uns, bei der die Jungs super mitgezogen haben."

Bei den Vorbereitungsturnieren schlugen sich die Boys in Brown stark, bezwangen u.a. Hertha BSC und absolvierten eine hervorragende Generalprobe beim 2:0-Erfolg über Preußen Münster. Trotzdem haben die Braun-Weißen sich vor diesem Jahr kein spezielles Saisonziel vorgenommen. "Natürlich wollen wir nicht unten reinrutschen", erklärte Tuncay. "Wir haben aber keine genaue Platzierung vorgegeben und wollen uns lieber auf die Art und Weise konzentrieren, wie wir Fußball spielen."

Schon im vergangenen Jahr mussten die Kiezkicker zu einem Aufsteiger aus Bremen reisen. Damals unterlagen die St. Paulianer vor 450 Zuschauern dem TuSpo Surheide mit 0:1. Zu Beginn dieser Saison wollen die Braun-Weißen den JFV Bremerhaven bezwingen und drei Punkte mit nach Hamburg nehmen. "Wir wissen, dass Bremerhaven ein ordentlicher Aufsteiger ist, der in der Vorbereitung Fortuna Düsseldorf geschlagen hat", verriet Tuncay. "Wir haben uns den Gegner aber nicht im Detail angeguckt und den Fokus komplett auf uns gelegt."

 

(ms)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's