{} }
Zum Inhalt springen

U19 bezwingt auch Werder Bremen

Am Sonntag waren die U19 und die U17 im Einsatz. Während die U17 bei Ligaprimus Werder Bremen das späte 0:1 hinnehmen mussten, durfte die U19 durch einen Treffer von Nils von-Salzen jubeln (73.). 

FCSP U19 – SV Werder Bremen U19 1:0 (0:0)

So kann es doch gerne weitergehen! Für die U19 war es der fünfte Sieg in den letzten sechs Begegnung, was einen einstelligen Tabellenplatz und sechs Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz bedeutet. In der ersten Halbzeit haben sich Kiezkicker aus der Kompaktheit heraus viele gute Möglichkeiten über Umschaltsituationen erspielt, ohne dabei aber einen Treffer zu erzielen. Nach dem Seitenwechsel wurden dann die Gäste etwas stärker.

Die Bremer ließen gute Möglichkeiten liegen und scheiterten an FCSP-Schlussmann Rakocevic, der die Braun-Weißen im Spiel hielt. Zum Schluss erhöhten dann die Boys in Brown wieder die Schlagzahl und gingen in der entscheidenden Phase in Führung. Dario Kovacic hatte mit einem schönen Ball in die Schnittstelle auf Nils von-Salzen den Treffer stark vorbereitet (73.). Im Anschluss haben die Braun-Weißen dann die vorzeitige Entscheidung verpasst. „Wir haben heute das Glück des Tüchtigen gehabt“, resümierte Cheftrainer Remi Elert. „Nach einer überlegenden ersten Halbzeit waren dann die Bremer besser im Spiel, doch wir konnten die Partie für uns entscheiden.

 

FCSP U19

Rakocevic – Rockstäschel, Otte, Kazizada, Zehir, Tobinski (91. Meißner), Kovacic, Pfeiffer (95. Cho), Coordes (88. Pfister), Durgut, Sawicki (68. Von-Salzen)

Cheftrainer: Remi Elert

 

Tore: 1:0 von-Salzen (73.)

SR: Theodor Potiyenko

 


 

 

SV Werder Bremen U17 – FCSP U17 1:0 (1:0)

Schade! Bis in die Nachspielzeit stand die U17 vor dem Coup dem Spitzenreiter vom SV Werder Bremen als erstes Team einen Zähler abzuknüpfen. In einem kampfbetonten Spiel auf einem tiefen Platz haben die Kiezkicker sehr gut dagegengehalten. Die Partie trug sich trotz Bremer-Feldvorteile sehr ausgeglichen aus. Der Knackpunkt war dann die Ampelkarte gegen Daniel Owusu, die die Boys in Brown über 40 Minuten in Unterzahl spielen ließ.

Dennoch wehrte sich die Elf von Cheftrainer Timo Schultz und ließ außer nach Standardsituationen nur sehr wenig zu. Erst in der Nachspielzeit schlug der SVW aus elf Metern zu und sicherte sich den knappen 1:0-Erfolg. „Meine Mannschaft hat sich super reingehauen“, befand Übungsleiter Schultz. „Wir haben über weite Strecken sehr gut dagegengehalten. Natürlich war die Niederlage ärgerlich, aber Bremen hat am Ende schon ordentlich Druck gemacht und nicht unverdient gewonnen.“

 

FCSP U17

Heim – Owusu, Santos Teixeira, Münzner, Nadj (74. Lenz), Protzek, Karum Mohamed (40. Wieckhoff), Kuyucu, Frahm, Becker, Döhling (38. Gohoua)

Cheftrainer: Timo Schultz

 

Tor: 1:0 Mbom (81. FE)

SR: Alexander Herbers

Gelb-Rot: Owusu (38.)

 

(ms)

Foto: Jan Weymar 

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's