{} }
Zum Inhalt springen

U23 gegen Norderstedt: "Ein Derby hat immer hohe Brisanz"

Für unsere U23 steht am Sonntag (11.8., 14 Uhr) der Heimspielauftakt in der Regionalliga Nord an. Im Edmund-Plambeck-Stadion empfangen die Kiezkicker den Tabellendritten FC Eintracht Norderstedt. Das Heimspiel auf des Gegners Geläuf. 

Am Ende überwog die Zufriedenheit gegenüber den beiden nicht eroberten Punkte an der Weser. Denn beim 2:2-Unentschieden bei der Zweitvertretung des SV Werder Bremen waren die St. Paulianer das überlegene Team. Lediglich der Siegtreffer wollte trotz guter Chancen nach ansehnlichen Spielzügen nicht fallen. "Ich bin mit der Leistung hochzufrieden", sagte Cheftrainer Joachim Philipkowski folgerichtig im Anschluss an die Partie im Stadion Platz 11. "Die Jungs können stolz sein auf ihre Leistung."

Ausruhen wollen sich die Kiezkicker auf der vergangenen Vorstellung aber natürlich nicht. Aus dem Spiel heraus ist die braun-weiße Hintermannschaft noch nicht bezwungen worden, dafür fielen alle drei Gegentore in der Folge ruhender Bälle. "Wir machen uns nicht verrückt, weil wir die Gegentore nach Standards bekommen haben", sagte der Fußballlehrer. "Wir müssen vielleicht vom Kopf besser vorbereitet sein, aber ansonsten sind das Momentaufnahmen, die in den nächsten Wochen auch wieder andersrum aussehen können."

Wie schon in den Vorjahren birgt das Heimspiel gegen Eintracht Norderstedt wieder eine ganz besondere Brisanz: Die Heimspielstätte der U23, das Edmund-Plambeck-Stadion, gehört dem FCE. Ein zusätzlicher Ansporn dürfte also auch der Kampf um die sportliche Platzherrschaft sein. "Ein Derby hat immer hohe Brisanz. Das wird ein tolles Spiel", sagte Philipkowski. "Wir gehen mit Selbstvertrauen ins Spiel. Wenn die Jungs so auftreten wie in Bremen, dann mache ich mir keine Sorgen."

 

(ms)

Foto: Gabriel Gabrielides 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's