{} }
Zum Inhalt springen

U23-Jahresfinale: Kiezkicker wollen 2016 mit Derbysieg beenden!

Derbytime! Zum Abschluss des Jahres 2016 steht am Sonnabend (17.12., 13 Uhr) das kleine Derby zwischen unserer U23 unser die zweiten Mannschaft der "Rothosen" an. Nach zwei Wochen ohne Pflichtspiel will die Elf von Cheftrainer Joachim Philipkowski das Duell im Stadion Hoheluft für sich entscheiden und einen Sprung in der Tabelle machen.

In der ausgeglichenen Regionalliga Nord sind die beiden Kontrahenten zwar fünf Plätze auseinander, doch die "Rothosen" haben nur drei Zähler mehr auf dem Konto. Dementsprechend kann das Stadtderby auch als Sechs-Punkte-Spiel bezeichnet werden. Hinter den Kiezkickern liegen 18 Begegnungen mit überwiegend starken Leistungen, vor dem Jahreswechsel soll die bislang gute Saison mit einem siebten Saisonsieg veredelt werden. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze kann im Optimalfall sogar auf elf Punkte steigen, sodass die Braun-Weißen mit viel Selbstvertrauen und einem guten Punktepolster in die Rückrunde starten können.

Ein entscheidender Faktor könnte auch die Spielvorbereitung sein, da die Teams bereits seit zwei Wochen kein Pflichtspiel mehr absolviert haben und nur noch für das Derby weitertrainierten. Im Vorfeld des Aufeinandertreffens wurde die Terminierung der Begegnung häufig als „unglücklich“ kritisiert. Nun müssen sich die beiden Kontrahenten mit den Gegebenheiten arrangieren und ihre Vorträge auf das Grün zaubern. Auch die Bespielbarkeit des Rasens kann für die beiden spielstarken Mannschaften von großer Relevanz werden. Die Piepel-Elf glänzte in der starken Hinserie vor allem mit viel Ballbesitz und Feldvorteilen.

Aber auch der Konkurrent aus dem Volkspark spielt eine äußerst erfolgreiche Saison und bewies sich außerdem als besonders offensivfreudig. Nur vier Mannschaften der Regionalliga Nord haben häufiger gejubelt als der Stadtrivale. Bester Torschütze ist mit acht Treffern Toerles Knoell. Außerdem zeigte der Tabellensechste bisher starke Gastauftritte und sammelte hier 16 seiner insgesamt 28 Zähler in der Fremde.

Im Hinspiel lieferten sich die beiden Rivalen eine unterhaltsame Vorstellung. Nachdem die Braun-Weißen zunächst in Führung gegangen waren, in Überzahl dann aber in Rückstand gerieten, ergaben sich zum Ende des Spiels mehrere Chancen zum Derbysieg. Diese blieben jedoch ungenutzt und so endete das Hinspiel mit 2:2. Auch am Sonnabend werden sich die Konkurrenten im vorgezogenen Spiel des 27. Spieltages nichts schenken. Dieses Mal will die Philipkowski-Elf ihre Chancen aber nicht ungenutzt lassen, um das Jahr mit einem Erfolg abzuschließen.

 

(ms)

Fotos: Gabriel Gabrielides

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's