{} }
Zum Inhalt springen

Young Rebels Vorschau

+++ U17 zu Gast bei Hansa Rostock +++ Derbysieger U16 mit Schwung nach Wolfsburg +++ U15 vor schwerer Aufgabe gegen Wölfe +++

Hansa Rostock (12.) – FCSP U17 (5.)

B-Junioren Bundesliga-Nord/Nordost

Sa., 18.3., 13 Uhr / Volksstadion (Trotzenburger Weg 14, 18057 Rostock)

 

Die U17 möchte beim FC Hansa Rostock die bittere 0:2-Niederlage im Stadtderby gegen die "Rothosen" abhaken und ihre starke Form bestätigen. Immerhin stehen die Kiezkicker auf einem richtig starken fünften Rang und sind weiterhin auf Schlagdistanz zum Stadtrivalen aus dem Volkspark (4.) und Hertha BSC (3.). Unter der Woche arbeitete die Elf von Cheftrainer Timo Schultz konzentriert auf die Auswärtsaufgabe in Rostock hin, um den fünften Sieg im Jahr 2017 einzufahren.

Im Hinspiel hätte es für die Boys in Brown kaum besser laufen können: Denn schon nach vier Minuten lagen die Braun-Weißen mit 2:0 in Front und fuhren letztlich einen deutlichen 4:0-Sieg ein. Für die Rostocker ist im Abstiegskampf jeder Zähler wichtig, sodass die Hanseaten keinesfalls zu unterschätzen sind. Insbesondere auf dem eigenen Geläuf hat der FC Hansa seine Stärken beweisen können und alle vier Saisonsiege hier eingefahren. Die Schultz-Elf ist also gewarnt und möchte mit einer konzentrierten Leistung Zählbares mit nach Hamburg bringen.


VfL Wolfsburg (3.) – FCSP U16 (7.)

B-Junioren Regionalliga Nord

Sa., 18.3., 13 Uhr / Porschestadion C-Platz (Berliner Ring  45, 38440 Wolfsburg)

 

Für unsere U16 gilt es, den Schwung aus dem zurückliegenden 2:1-Derbysieg  mitzunehmen und auch beim Spitzenteam aus Wolfsburg zu bestehen. In der Rückrunde läuft es bislang für die Kiezkicker richtig gut, die sich im Jahr 2017 bereits drei Siege erspielten. Zuvor hatten die Boys in Brown häufig Remis gespielt und nicht die volle Punktzahl erbeuten können. Mittlerweile haben sie schon in den drei Rückrundenpartien genauso viele Siege wie in der Hinserie. Dementsprechend brauch sich die Elf von Cheftrainer Malte Schlichtkrull auch bei den favorisierten Wolfsburgern nicht verstecken.

Schon beim ersten Aufeinandertreffen mit dem VfL präsentierten sich die Kiezkicker in bärenstarker Form und waren drauf und dran, das Heimspiel zu gewinnen. Doch kurz vor dem Ende schlugen die Wölfe im Stile einer Spitzenmannschaft zu und glichen kurz vor dem Abpfiff aus. Für die Braun-Weißen ist also eine Rechnung offen, nachdem die starke Leistung damals nicht belohnt wurde. Allerdings sind die Wolfsburger in ihren Heimspielen bislang makellos unterwegs und gewannen alle neun Partien in der Autostadt. Wenn das mal kein Ansporn ist.


FCSP U15 (7.) – VfL Wolfsburg (1.)

C-Junioren Regionalliga Nord

Sa., 18.3., 14 Uhr / NLZ Brummerskamp (Brummerskamp 46, 22457 Hamburg)

 

Das Jahr 2017 steht den Young Rebels bislang allgemein sehr gut. Denn auch die U15 hat gegen Spitzenteam SV Werder Bremen (0:0) und bei Hannover 96 (2:1) zwei Achtungserfolge eingefahren, die ihnen wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt eingebracht haben. Am Sonnabend steht für die Kiezkicker aber die nächste Mammutsaufgabe an. Denn mit dem VfL Wolfsburg ist der Ligaprimus zu Gast am Brummerskamp, der zwölf der 13 Begegnungen in dieser Spielzeit für sich entscheiden konnte.

Umso besser dass die Stärken der Boys in Brown in dieser Saison in ihrer kompakten Defensivarbeit liegen. Denn mit den Niedersachsen kommt gleichzeitig die Torfabrik der Liga, die bereits 59 Tore erzielen konnte, was einen respektablen Schnitt von mehr als vier Toren pro Spiel bedeutet. Die Elf von Cheftrainer Baris Tuncay kann aber mit einer breiten Brust in das Spiel gehen. Mit einer engagierten Vorstellung klappt es ja vielleicht auch mit dem nächsten Erfolgserlebnis für den braun-weißen Nachwuchs.

 

(ms)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's