Zum Inhalt springen

U19 in Chemnitz, U17 in Magdeburg - U16 und U15 beim VfB Lübeck

+++ U19 reist zum Chemnitzer FC +++ U17 zu Gast beim 1. FC Magdeburg +++ U16 und U15 nacheinander beim VfB Lübeck gefordert +++

Chemnitzer FC (14.) - FCSP U19 (6.)

A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

So., 29.4., 13 Uhr // Sportforum Hauptstadion (Reichenhainer Str. 154, 09125 Chemnitz)

 

In der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost steht für die U19 des FC St. Pauli das letzte Auswärtsspiel der Saison auf dem Programm. Für die letzten beiden Spiele wollen die Kiezkicker ihren sechsten Tabellenplatz verteidigen und die bisherige Bestmarke einer braun-weißen U19 in der Bundesliga aus der Saison 2014/15 (40 Zähler) knacken. Dafür brauchen die Boys in Brown beim Tabellenletzten vom Chemnitzer FC einen Dreier, um vor dem letzten Spieltag diese Entscheidung in der eigenen Hand zu behalten.

Den Sachsen bleibt nur noch die theoretische Chance auf den Ligaverbleib. Die Konkurrenz müsste alle Spiele verlieren und der CFC selbst müsste zudem in der Differenz einige Tore gutmachen. Dennoch werden die Platzherren alles dafür tun, um zumindest vor dem letzten Spieltag noch die Möglichkeit auf den Klassenerhalt offenzuhalten. Bereits in der Vorwoche bezwangen die Kiezkicker mit Eintracht Braunschweig (4:2) ein Kellerkind, dass bis zum Ende um die Punkte fightete. Die Mentalität, über die der Gegner verfügen wird, ist den Braun-Weißen also durchaus bekannt. 

_____

1. FC Magdeburg (12.) - FCSP U17 (7.)

B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

Sa., 28.4., 14 Uhr // Nebenplatz 2 MDCC-Arena (Heinz-Krügel-Platz 1, 39114 Magdeburg)

 

Auch unsere U17 trifft in der Fremde auf ein Kellerkind. Allerdings gibt es für den Gegner vom 1. FC Magdeburg keinerlei Chance mehr, um die Klasse noch zu halten. Drei Spieltage vor dem Ende haben die Magdeburger einen Rückstand von zehn Punkten auf das rettende Ufer. Den Ligaverbleib haben unsere Boys in Brown schon seit Längerem eingetütet, sie wollen mit einem Sieg in Sachsen-Anhalt ihren ambitionierten Zielen näherkommen.

Denn nachdem sich in der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost bekanntlich ein Quintett abgesetzt hat, wollen die Braun-Weißen die beste Mannschaft der "restlichen Liga" werden. Bei einem Spiel weniger als der Tabellensechste von Hannover 96 könnte die Elf von Cheftrainer Timo Schultz zum Konkurrenten aufschließen. Dafür müssen die Braun-Weißen in Magdeburg jedoch eine herausragende Leistung abrufen, um sich in eine gute Ausgangslage für den Schlussspurt zu spielen.

_____

VfB Lübeck (11.) - FCSP U16 (9.)

B-Junioren Regionalliga Nord

Sa., 28.4., 14 Uhr // Lohmühle Platz 4 (Bei der Lohmühle 13, 23554 Lübeck)

 

Für die U16 steht in der B-Junioren Regionalliga Nord eine enorm wichtige Aufgabe auf dem Programm. Zuletzt unterlagen die Kiezkicker im Derby mit 0:3 gegen den Stadtrivalen aus dem Volkspark, wobei die Braun-Weißen eigentlich eine gute Vorstellung zeigten. Beim anstehenden Gastspiel beim VfB Lübeck steht primär das Ergebnis im Vordergrund, mit dem sich die Boys in Brown einen Vorsprung auf die Abstiegsränge erarbeiten können.

Denn die Lübecker belegen derzeit einen Abstiegsplatz und liegen drei Punkte hinter der Elf von Cheftrainer Malte Schlichtkrull. Da in der Regionalliga bis zu fünf Mannschaften absteigen könnten, ist im Saisonendspurt jeder Zähler wichtig. Entsprechend ist die Begegnung in Lübeck für beide Kontrahenten richtungsweisend. Die Braun-Weißen wissen über welches Potential sie verfügen und wollen mit einer leidenschaftlichen Leistung die Big Points mit zurück nach Hamburg bringen.

_____

VfB Lübeck (5.) - FCSP U15 (7.)

C-Junioren Regionalliga Nord

Sa., 28.4., 12 Uhr // Lohmühle Platz 4 (Bei der Lohmühle 13, 23554 Lübeck)

 

Auch die U15 ist beim VfB Lübeck zu Gast, der Anpfiff ertönt zwei Stunden vor der Partie unserer U16. Durch die vier Siege aus den bisherigen fünf Rückrunden-Spielen haben sich die Kiezkicker eine tolle Ausgangslage erspielt. Mit einem Sieg können sie sogar auf den fünften Platz in der C-Junioren Regionalliga Nord klettern. Im Rücken haben die Boys in Brown natürlich auch noch die Euphorie des 3:2-Derbysiegs gegen die "Rothosen", woran sie nun erneut anknüpfen wollen.

Der Gegner aus Lübeck steht derzeit drei Zähler vor den St. Paulianern, sodass die Begegnung durchaus über einen Sechs-Punkte-Charakter verfügt. Außerdem wollen die Braun-Weißen ihre Revanche für die Hinspiel-Niederlage: Damals traf VfB-Torjäger Velson Fazlija in der letzten Minute zum 1:0-Siegtreffer der Gäste. Mit der aktuellen Form brauchen sich die Kiezkicker aber vor niemanden verstecken und so wollen sie in der Hansestadt den fünften Rückrundensieg einfahren. 

 

(ms)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin