{} }
Zum Inhalt springen

Zahlen, Daten & Fakten zur Saison 2017/18 – Teil 4

Im vergangenen Jahr haben wir Woche für Woche unseren nächsten Gegner unter die Lupe genommen. Die bald endende Sommerpause haben wir genutzt, um die Spielzeit unseres FCSP zu durchleuchten. Im vierten und letzten Teil erfahrt Ihr, in welcher Statistik das Millerntor-Stadion (mal wieder) den ersten Platz belegte, welche Kiezkicker die besten Scorer waren oder auch am häufigsten in der Elf des Tages des kicker-Sportmagazins standen.

Topscorer

Es war lange ein Kopf-an-Kopf-Rennen, welcher Kiezkicker teamintern der beste Scorer der Saison 2017/18 wird. Am Ende setzten sich Sami Allagui und Richard Neudecker mit jeweils 4 Toren und 4 Vorlagen durch. Der lange verletzte Christopher Buchtmann rangierte mit vier Toren und drei Assists hinter dem Duo, dicht gefolgt von Aziz Bouhaddouz und Johannes Flum, die jeweils vier Treffer und zwei Vorlagen beisteuerten.

Torschützen

35 Tore erzielten die Kiezkicker 2017/18. 20-mal jubelten sie am Millerntor, 15-mal in der Fremde. Vor allem Aziz Bouhaddouz hatte auswärts viel Zielwasser getrunken, alle seine vier Saisontore erzielt der Stürmer in fremden Stadien. Auch Waldemar Sobota markierte drei seiner vier Treffer auswärts. Innenverteidiger Lasse Sobiech hingegen erzielte seine drei Saisontore allesamt am Millerntor. Auch Sami Allagui und Richard Neudecker jubelten vor allem daheim, sie erzielten je drei ihrer vier Tore am Millerntor.

Zweikampfführung

Unsere Kiezkicker waren 2017/18 das Team, das mit Abstand die wenigstens Fouls begangen hat. Am fairsten präsentierten sich auf braun-weißer Seite vor allem Jeremy Dudziak und Mats Möller Daehli. Während Dudziak bei seinen 26 Einsätzen lediglich zwölf Fouls (0,55 Fouls pro 90 Minuten) begangen hat, setzte sich Möller Daehli bei seinen 21 Einsätzen gerade einmal 9-mal (0,57 Fouls pro 90 Minuten) zu ungestüm ein. Hinsichtlich der Anzahl der Fouls pro 90 Minuten belegte das Duo ligaweit die Plätze sechs und sieben.

Berufungen

Lasse Sobiech war der Kiezkicker in der abgelaufenen Saison mit den meisten Berufungen in die kicker Elf des Tages. Gleich 5-mal wurde er in die beste Elf berufen. Das Sportmagazin berief den Innenverteidiger zudem in Elf des Jahres. Christopher Buchtmann kam auf drei Nominierungen, je 2-mal schafften es Robin Himmelmann, Richard Neudecker, Jan-Marc Schneider und Waldemar Sobota in eine kicker Elf des Tages.

Auslastung

Mit 29.394 ZuschauerInnen pro Spiel landete das Millerntor-Stadion ligaweit auf dem zweiten Platz. Mehr ZuschauerInnen strömten nur ins Nürnberger Max-Morlock-Stadion (30.558). Erst am letzten Spieltag gelang dem FCN der Sprung an die Spitze der Zuschauertabelle, beim Duell um die Zweitliga-Meisterschaft gegen Fortuna Düsseldorf war das Max-Morlock-Stadion mit 50.000 ZuschauerInnen erstmals ausverkauft.

Am Millerntor musste im Vergleich zur Vorsaison ein „drastischer“ Rückgang festgestellt werden, 2016/17 lag der Schnitt noch bei 29.401 ZuschauerInnen und damit um sieben ZuschauerInnen höher ;-)

In puncto Auslastung (99,5 Prozent) lag das Millerntor wie in den vergangenen Jahren auch wieder ganz vorne, auf Platz zwei landete die Alte Försterei von Union Berlin (96,6 Prozent).

In puncto Auslastung landete das Millerntor-Stadion 2017/18 mal wieder auf dem ersten Platz. Im Schnitt blieben pro Spiel lediglich 152 Plätze frei.

In puncto Auslastung landete das Millerntor-Stadion 2017/18 mal wieder auf dem ersten Platz. Im Schnitt blieben pro Spiel lediglich 152 Plätze frei.

(hb)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's