Zum Inhalt springen

Dauerkarten

Der Dauerkartenverkauf 2016/17 ist beendet.

Um das Vorkaufsrecht zu nutzen, gibt es nachstehende Möglichkeiten. Bitte dazu auch die Regelungen zum Erwerb der Karten ganz unten auf dieser Seite beachten:

Persönliche Abholung am Kartencenter (23. Mai bis 10. Juni)
Bitte zeigen Sie beim Kauf der Dauerkarte/Jahreskarte am Kartencenter Ihren Lichtbildausweis vor. Sie können auch eine andere Person bevollmächtigen, die Karte abzuholen. Dazu muss der Abholer als Berechtigungsnachweis die alte Dauerkarte vorzeigen. Bitte beachten Sie bei Abholung unsere Öffnungszeiten während des Dauerkartenverkaufs:

Mo., Di., Do., Fr. 10 Uhr bis 18 Uhr sowie Mi., Sa. 10 Uhr bis 15 Uhr

Online-Bestellung (19. Mai bis 10. Juni)
Auch in diesem Jahr kann man die Dauerkarten/Jahreskarten wieder bequem online verlängern, die dann per Post zugestellt werden. Alle weiteren Infos dazu gibt es hier: KLICK!

Telefonische Bestellung (19. Mai bis 10. Juni)
Ebenso bieten wir wieder eine telefonische Bestellmöglichkeit an. Unter der Nummer 0 18 06 - 99 77 19 (0,20 € pro Anruf aus dem dt. Festnetz; max. 0,60 € pro Anruf aus dem dt. Mobilfunk) kann man die Dauerkarte/Jahreskarte verlängern, die dann umgehend per Post zugestellt wird. Die Versand- und Bearbeitungsgebühr beträgt 10,- €.

Abo-Vertrag
Seit dem letzten Jahr besteht die Möglichkeit, ein Abo für die Dauerkarte abzuschließen. Mit Abschluss des Abo-Vertrags erfolgt die Zusendung der Dauerkarte Jahr für Jahr automatisch. Eine Zustellung der Dauerkarten in diesem Jahr ist bereits in der Woche nach dem letzten Saisonspiel gegen Kaiserslautern geplant. Alle Abo-Inhaber werden darüber in dieser Woche per Email informiert. Weitere Infos zum Abo gibt es HIER. Das Angebot gilt ausschließlich für Dauerkartenbesitzer und nicht für Jahreskarten.

Die Dauerkarte ist während des gesamten Zeitraums (19. Mai bis 10. Juni) für die bisherigen Inhaber reserviert. Wir weisen allerdings ausdrücklich darauf hin, dass das Vorkaufsrecht am 10. Juni 2016 um 18 Uhr endet und danach der Anspruch auf die Karte erlischt. Entsprechend empfehlen wir, die Dauerkarte rechtzeitig zu verlängern, am besten direkt oder per Abo. So kann das böse Erwachen, wenn die Frist abgelaufen ist, aber die Karte noch nicht verlängert wurde, erspart werden.

An dieser Stelle sei noch mal erwähnt, dass ab diesem Jahr die bestehenden Dauerkarteninhaber  kein Anschreiben mehr erhalten. Hierüber haben wir im Anschreiben vom letzten Jahr informiert. In diesem Schreiben hatten wir auch alle wichtigen Daten mitgeteilt. Alle Informationen für die Dauerkarteninhaber zur Saison 2016/17 können dieser News entnommen werden und befinden sich zusätzlich in der Stadionzeitung beim letzten Saisonspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern.

Dauerkartenpreise 2016/2017

Block normal ermäßigt Kind Mitglied
H1 / H9 / G2 / G5        382,00 €        286,00 €      191,00 €               343,00 €
H2 / H8 / G3 / G4        446,00 €        334,00 €      223,00 €               401,00 €
H3 / H7        510,00 €        382,00 €      255,00 €               459,00 €
S1 / S3 / G1 / G6 / Sitz Nord        318,00 €        238,00 €      159,00 €               286,00 €
Steh GG        167,00 €        125,00 €        84,00 €               150,00 €
Steh Süd / Nord        143,00 €        107,00 €        72,00 €               129,00 €
Rollis / Hörpl.          85,00 €          85,00 €        43,00 €                 77,00 €
 

Regelungen zum Erwerb von Dauerkarten/Jahreskarten

  • Es gelten die ATGB des FC St. Pauli
  • Der Besuch einer Veranstaltung zu einem ermäßigten bzw. rabattierten Preis ist nur möglich, wenn der Grund der Ermäßigung bzw. des Rabatts zum Zeitpunkt der Veranstaltung noch besteht und beim Eintritt nachgewiesen werden kann. Beim Kauf einer ermäßigten Dauerkarte legen Sie bitte einen gültigen Ermäßigungsausweis vor. Dieser muss auch jeweils am Spieltag am Stadioneingang unaufgefordert vorgezeigt werden.
    Es gibt folgende Ermäßigungsstufen der Dauerkarte/Jahreskarte:
    - Kind (Kinder bis einschl. 12 Jahre)
    - Ermäßigt (Schüler, Studenten und Auszubildende sowie Arbeitslose, Rentner und Menschen mit Behinderung (ab GdB 50))
    - Mitglied
    Als Berechtigungsnachweise für eine Ermäßigung werden akzeptiert: Schüler- und Studentenausweise, Schwerbehindertenausweise, Rentenbescheinigungen und aktuelle Leistungs- bzw. Bewilligungsbescheide vom Arbeits- und Sozialamt.
  • Sollte im Laufe der Saison die Ermäßigungsberechtigung verfallen, kann die Dauerkarte aufgewertet werden. Ändert sich während der Saison der Status (z.B. bei Austritt aus dem Verein) oder das Alter eines Kindes (wenn ein Kind 13 Jahre alt wird), muss die Dauerkarte zwingend aufgewertet werden. Eine nachträgliche Ermäßigung ist dagegen nicht möglich.
  • Wer eine ermäßigte Karte im Rahmen der ATGB an eine nicht zur Ermäßigung berechtigte Person weitergibt, sollte diese Person unbedingt darauf hinweisen, dass der Zugang zum Stadion nur nach dem Kauf einer Ergänzungskarte möglich ist. Aufwertungen erhalten Sie ab dem Montag in der Woche vor einem Heimspiel am Kartencenter. Am Spieltag selbst ist dies sowohl am Kartencenter Süd als auch am Kartencenter Gegengerade möglich.
  • Kinderkarten können nur bei Abendspielen aufgewertet werden.
  • Kinder bis einschließlich 6 Jahre haben freien Eintritt ohne Sitzplatzanspruch.
  • Sollte ein Dauerkarteninhaber oder Jahreskarteninteressent mit Mitgliedsbeiträgen oder sonstigen Geldern im Rückstand sein, so müssen diese erst ausgeglichen werden. Andernfalls kann die Dauerkarte nicht verlängert oder eine Jahreskarte nicht erworben werden.
  • Ein Tausch der Dauerkartenplätze ist grundsätzlich möglich. Bitte wenden sie sich dazu vor Ort an das Kartencenter. Dauerkarten können nicht umgeschrieben werden. Wer seine Karte nicht mehr nutzen möchte, kann die Verkaufsfrist einfach verstreichen lassen. Natürlich kann die Karte aber weiterhin zu Spielen von einer anderen Person genutzt werden, sofern die Weitergabe im Rahmen der ATGB erfolgt.
  • Für die ordnungsgemäße Weitergabe von Dauerkarten/Jahreskarten im Verhinderungsfall empfiehlt sich die offizielle Ticketbörse des FC St. Pauli (KLICK HIER), über die man einzelne Spiele verkaufen kann ohne sein Ticket aus der Hand geben zu müssen. Zudem bietet auch die AFM mit der Kartenbörse eine gute Gelegenheit, Tickets zum Selbstkostenpreis an Fans weiterzuveräußern.
  • Eine Berechtigung zum Spielbesuch besteht nur, wenn der Besucher für das Spiel einen Veranstaltungsvertrag mit dem FC St. Pauli geschlossen hat oder nach Maßgabe und unter Anerkennung der Allgemeinen Ticket-Geschäftsbedingungen des FC St. Pauli (ATGB) diesen Vertrag übernommen hat. Die Übernahme des Veranstaltungsvertrages erfordert die Zustimmung des FC St. Pauli, die nur unter den in den ATGB geregelten Voraussetzungen als erteilt gilt. Insbesondere gilt die Zustimmung als nicht erteilt, wenn eine Weitergabe des Tickets über Internetauktionshäuser oder nicht autorisierte Onlineplattformen oder nicht autorisierte Tickethändler oder mit Gewinnerzielungsabsicht erfolgt. Mit Vorlage der Karte am Stadioneingang erklärt der Besucher, zum Spielbesuch berechtigt zu sein sowie sein Einverständnis mit den ATGB und der Stadionordnung, die jeweils am Stadion aushängen. Bei ermäßigten Karten ist die entsprechende Berechtigung auf Verlangen nachzuweisen. Der FC St. Pauli behält sich vor, unberechtigten Ticketinhabern den Zutritt zu verweigern. Sollten Dauerkarten/Jahreskarten auf nicht autorisierten Online- und Ticketingplattformen (wie eBay, eBay Kleinanzeigen, Viagogo) gehandelt werden, kann dies zu einer Sperrung des Tickets und zu einem Verlust von Vorkaufsrechten führen. Zudem werden Verstöße gegen die ATGB mit Ticketerwerbssperren und Vertragsstrafen sanktioniert.

Astra
BetWay
Congstar
Under Armour
Levi's
ok.-