{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Geschichte jüdischer FCSP-Mitglieder

Aus dem Kiezhelden-Spendentopf wurde die Erweiterung der Ausstellung gefördert, die sich mit der Geschichte jüdischer Mitglieder des FC St. Pauli vor und während der NS-Zeit befasst. Die Ausstellung ist Teil des 1910 - Museum für den FC St. Pauli e.V. und richtet sich an alle Personen, die Interesse an Geschichte und/oder Fußball haben.

Zum Projekt:

Im Januar 2022 förderte der Kiezhelden Spendenbeirat ein weitreichendes Forschungsprojekt des FC St. Pauli Museums, dessen Ergebnisse und Erkenntnisse der Öffentlichkeit vor allem durch die Ausstellung „Fußball. Flucht. Exil. Max Kulik – ein jüdischer Sportler und Arzt aus St. Pauli“ zugänglich gemacht worden sind.

Im Zuge dieses Projekts sind zahlreiche wichtige neue Ansätze für Recherchen und Vermittlungen entstanden. Ziel des neuen Projekts ist insbesondere die Darstellung der Diversität der Menschen, die den FC St. Pauli auch damals ausgemacht haben.

Außerdem sollen die immer noch großen Lücken in den Archivbeständen weiter geschlossen und der Aufbau von Datenbeständen zu Personen und Vorkommnissen fortgeführt werden.

Die Erkenntnisse werden im Rahmen verschiedener Vermittlungsangebote an die Öffentlichkeit bzw. verschiedene Zielgruppen kommuniziert.

Der Kiezhelden-Spendenbeirat hat im Oktober 2023 für dieses Projekt 25.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Hier findet Ihr weitere Informationen sowie aktuelle Themen und Projekte!

 

Kontakt

FC St. Pauli von 1910 e.V.
Harald-Stender-Platz 1
20359 Hamburg 

Tel: 040 / 317 874 0
E-Mail: natascha.clasen@fcstpauli.com

_____

Spendenkonto

FC St. Pauli von 1910 e.V.
IBAN DE09 2005 0550 1282 1583 83
Hamburger Sparkasse
Betreff "Spende Kiezhelden"


Congstar