{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Mission Klassenerhalt – 4:1 gegen Meppen II

Unsere 1. Frauen haben am Sonntag (6.3.) den zweiten Sieg in Folge im Jahr 2022 eingefahren. In einer umkämpften Partie haben sie die Frauen des SV Meppen II mit 4:1 (1:1) besiegt und nach zähen 68 Minuten gegen einen gleichwertigen Gegner der Erfolg erkämpft. Emma Lisa Frings (32., 77.), Lina Jubel (68.) und Ann-Sophie Greifenberg (74.) erzielten die Tore für unsere Kiezkickerinnen, die nach ihrem insgesamt vierten Ligasieg an den Mepperinnen vorbeizogen und nun auf Platz zwölf rangieren.

Auch beim Heimspiel gegen die Mepperinnen war der Krieg in der Ukraine wieder Thema. Von den Fans wurden wie schon am vergangenen Sonntag (27.2.) beim Spiel in Jesteburg auch wieder Transparente hochgehalten.

Es war keine einfache Partie gegen in dieser Saison eigentlich offensivschwache Meppenerinnen. Zwar gelang nach einer guten halben Stunde der neuen Frau mit Torgarantie bei St. Pauli, nämlich Emma Lisa Frings, das 1:0 für die Kiezkickerinnen (32.), aber kurz vor der Pause glich Marie Bleil für den SVM zum 1:1 aus (41.). In dieser Phase drohte kurz das Spiel für das Gästeteam aus dem Emsland zu kippen. Es dauerte genau 68 Minuten, bis das für die Mission Klassenerhalt schwer motivierte Team unter Kim Koschmieder und Jan-Phillip Kalla nach einer Stocherrei im SVM-Strafraum durch Lina Jubel den Widerstand der Meppenerinnen brechen konnten. Kurz danach setzte Ann-Sophie Greifenberg entschlossen nach und so stand es 3:1 (74.). Emma Lisa Frings erzielte kurz darauf das 4:1 und sorgte letztendlich für einen deutlichen Sieg. Drei weitere wichtige Punkte konnten gesichert werden.

Unsere 1. Frauen haben nun 13 Punkte nach 15 Spielen im Gepäck und verlassen vorerst die unmittelbare Abstiegszone, wobei anzunehmen ist, dass dieser zwölfte Tabellenplatz in der Endabrechnung nicht reichen würde, weil mit Nordabsteigern aus der 2. Bundesliga zu rechnen ist.

Es heißt also, weiter zu punkten. Bereits am Sonntag (13.3., 13 Uhr) muss das Team beim Tabellenneunten TSG 07 Burg Gretesch antreten.

 

Text & Fotos: Matthias von Schramm

Anzeige

Congstar
DIIY