{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Deutlicher und wichtiger Heimsieg – 1. Frauen besiegen Büppel mit 5:0

Unsere Kiezkickerinnen haben am Sonntag (10.4.) ihren höchsten Saisonsieg bejubelt, im Heimspiel gegen den TuS Büppel setzten sie sich deutlich mit 5:0 (2:0) durch. Die Treffer zum auch in der Höhe verdienten Heimsieg erzielten Joline Floeter (4.), Emma Frings (16.), Verena Mannes (54.), Annie Kingman (80.) und Lina Jubel (84.). Es war ein wichtiger Sieg, denn gleich drei Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt konnten ebenfalls dreifach punkten.

Vor etwas mehr als 60 Fans zeigten unsere Kiezkickerinnen wie schon in den vergangenen Wochen eine richtig starke Leistung und wie schon in der Vorwoche beim 2:0-Auswärtssieg in Delmenhorst belohnte sich unser Team früh mit zwei Toren. Im Anschluss an eine Ecke stand Joline Floeter goldrichtig und traf aus dem Gewühl heraus zum 1:0 (4.). Emma Frings legte nach einer guten Viertelstunde dann auch schon den zweiten Treffer nach (16.). Bis zum Pausenpfiff ergaben sich auf beiden Seiten gute Chancen, ein weiterer Treffer fiel aber nicht. Kurz vor dem Seitenwechsel verletzte sich Floeter leider so schwer an der Hand, dass sie ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Gute Besserung, Joline!

Von dem Schock erholten sich unsere 1. Frauen aber gut, auch wenn Büppel den Druck erhöhte. Die braun-weiße Defensive stand kompakt und konnte alle Angriffe des TuS abwehren. Auf der Gegenseite fasste sich Verena Mannes dann ein Herz und zog aus knapp 25 Metern ab. Der Ball passte genau in den Winkel – 3:0 (54.). Der dritte Treffer wie eine Vorentscheidung. In der Folge blieben weitere Chancen ungenutzt, erst in der Schlussphase konnten unsere Kiezkickerinnen dann aber noch mal jubeln – und zwar doppelt. Erst traf Annie Kingman per Kopf (80.), ehe Lina Jubel mit ihrem Treffer zum 5:0-Endstand (84.) nach einem schönen Spielzug über die linke Seite den höchsten Saisonsieg perfekt machen sollte.

Der höchste Sieg seit dem 7:2-Heimsieg gegen Meppen II im Mai 2019 war ein wichtiger zugleich, weil mit den Mepperinnen (4:2 gegen den Osnabrücker SC), den Delmenhorsterinnen (5:2 gegen den Walddörfer SV) und auch Jesteburgerinnen (2:0 gegen den TSC Wellingsbüttel) drei Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt ebenfalls drei Punkten holen konnten. Am kommenden Wochenende hat unser Team spielfrei, weiter geht’s dann am Sonntag (24.4.) mit der Partie beim Walddörfer SV.

 

(hb)

Fotos: Matthias von Schramm

Anzeige

Congstar
DIIY