{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

1:0 gegen Wellingsbüttel - 1. Frauen holen drei wichtige Punkte im letzten Heimspiel

Am Mittwochabend (18.5.) haben unsere 1. Frauen ihr letztes Heimspiel in der Saison 2021/22 bestritten, im Nachholspiel gegen den TSC Wellingsbüttel musste in der FeldArena unbedingt ein Sieg her. Nur so konnte sich das Team aus der Abstiegszone befreien und bei noch zwei ausstehenden Auswärtsspielen die Chance auf den Klassenerhalt wahren. Wellingsbüttel verkaufte sich teuer, wie im vergangenen Heimspiel gegen Werder Bremen II gelang unseren Kiezkickerinnen der erlösende Siegtreffer in der Schlussphase. Joline Floeter traf fünf Minuten vor dem Abpfiffper Kopf zum 1:0. Team, Staff und Fans durften gemeinsam jubeln.

Es war ein sonniger und sehr warmer Abend in der FeldArena. Die schon als Absteigerinnen feststehenden Frauen des TSC Wellingsbüttel waren im letzten Heimspiel unserer Kiezkickerinnen in dieser Saison zu Gast. Dementsprechend gelöst und locker ihr Auftreten. Sie hatten keinen Druck mehr. Unser Team hingegen angespannt, allerdings auch mit dem Willen ausgestattet, einen weiteren wichtigen Heimerfolg zu erzielen. Wellingsbüttel verteidigte erfolgreich und ließ über fast die komplette Spielzeit nichts Zwingendes zu. Man muss allerdings auch sagen, dass das Team aus dem Alstertal so gut wie keine Offensivaktionen generieren konnte.

St. Pauli war drückend in der Offensive, konnte aber lange sein effektives Passspiel nicht aufziehen. Im Verhindern von geordneten Angriffen war der TSC erfolgreich. In der zweiten Hälfte kam Annie Kingman für Katrin Miotke. Sie sollte wie schon gegen Werder die entscheidenden Akzente setzen. Allerdings war es diesmal ein ganz anderes Spiel. Wellingsbüttel stand hinten sehr kompakt - es war so gut wie gar nichts möglich. Unser Team erhöhte den Druck. Ann Sophie Greifenberg und Pauline Ginsberg kamen in der Schlussphase für die bis dahin aufopferungsvoll arbeitenden Vanessa Zawadi und Nina Philipp. Ebenso spät im Spiel: Linda Sellami für Lina Jubel.

Immer wieder quirlig und unbequem setzte Joline Floeter Akzente und sie belohnte sich nach einer unübersichtlichen Aktion nach einem Eckball in der 85. Minute mit dem 1:0 für St. Pauli. Hinten erneut zu Null, vorne ein spätes sowie ganz wichtiges Tor und drei Tabellenplätze gewonnen. So stehen die Kiezkickerinnen zwei Spieltage vor Saisonende auf dem zehnten Tabellenplatz. Derzeit wird vermutet, dass am Ende Rang elf für den Klassenerhalt reichen kann. Dies hängt davon ab, ob der VfL Wolfsburg II den Verbleib in der 2. Bundesliga schafft. Aktuell sieht es ganz gut aus.

Zeitgleich zum Heimsieg unserer 1. Frauen siegten unsere 2. Frauen in Appen mit 3:2 und konnten ihre Saison erfolgreich beenden. Eine Landesliga-Meisterfeier wird noch folgen. Unsere 1. Frauen haben noch zwei schwere Spiele vor sich. Am Sonntag (22.5., 14 Uhr) wartet der Osnabrücker SC auf die Kiezkickerinnen. Die Frauen vom OSC stehen derzeit punktgleich auf Platz elf der Tabelle. Am 26. und damit letzten Spieltag geht es zum Saisonabschluss am Sonntag (29.5.) zu den bereits feststehenden Vizemeisterinnen von Holstein Kiel.

 

Text & Fotos: Matthias von Schramm

Anzeige

Congstar
DIIY