{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Remis im Derby – 1. Frauen mit gewonnenem Punkt gegen HSV II

Die 1. Frauen sind am Sonntag (17.3.) gut in die Rückrunde gestartet. Beim Derby gegen den HSV II erkämpften sie sich in der FeldArena ein 1:1. Laura Henke hatte den HSV nach einer guten Viertelstunde in Führung geschossen (17.), Linda Sellami gelang in der Schlussphase dann der verdiente Ausgleich (80.).

Beim Derby gegen das Team der 2. Frauen des HSV war mehr drin als nur ein Punkt. Unsere Kiezkickerinnen hatten mehr Spielbesitz und bauten ihr Spiel besser auf. Chancenerstellung und Verwertung waren ein Problem und so reichte es gegen den HSV II am Ende nicht für einen Sieg, der wirklich verdient gewesen wäre.

St. Pauli war das komplette Spiel über optisch überlegen, es fehlte aber die Effizienz. Es genügte den HSV-Frauen ein Pass in die Schnittstelle und den konnte Laura Henke nach einer guten Viertelstunde verwerten (17.). Anschließend kam nicht mehr so viel vom Regionalliga-Team des HSV. Ein Ball landete auf der Latte vom Tor unserer souverän agierenden Torfrau Friederike Ihle. In Halbzeit zwei hatte unsere Kapitänin Annie Kingman den Ausgleich auf dem Fuß, aber auch sie traf nur die Latte.

Ein gut durchgesteckter Pass zur frei durchlaufenden Linda Sellami sorgte dann aber für den Ausgleich (80.). Ein Dreier war absolut des optischen Übergewichts unserer Frauen drin, aber das Unentschieden gegen den Hamburger SV ist absolut als Punktgewinn zu werten.

Bereits am Mittwoch (20.3., 19:15 Uhr) steht für unsere 1. Frauen das nächste wichtige Spiel an, im Halbfinale des Hamburger LOTTO-Pokals gastieren sie bei den 1. Frauen des SC Egenbüttel. Am Sonntag (24.3., 13 Uhr) folgt für das Team um Kim Koschmieder und Jan Philipp Kalla gegen den FC Jesteburg-Bendestorf dann das zweite von drei aufeinanderfolgenden Liga-Heimspielen.

 

Text & Fotos: Matthias von Schramm

Anzeige

Congstar