{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

3:4 beim ATS Buntentor – 1. Frauen verlieren knapp

Nachdem das Heimspiel unserer 1. Frauen gegen Schlusslicht Wellingsbüttel Corona-bedingt abgesagt und auf Mittwoch (18.5.) verlegt worden war, ging es für die Kiezkickerinnen am Sonntag (8.5.) zum ATS Buntentor. Gegen die drittplatzierten Bremenerinnen zeigte das Team von Kim Koschmieder und Jan-Philipp Kalla eine gute Leistung, reiste aber ohne Zählbares zurück nach Hamburg. Buntentor gewann das Duell auf Augenhöhe mit 4:3 (2:1).

Zunächst legten die Frauen aus Buntentor vor, denn Lea Taubert traf bereits nach elf Minuten für den Tabellendritten der Regionalliga Nord. Annie Kingman glich mit einem fulminanten Fernschuss Mitte der ersten Halbzeit (24.) für unsere Kiezkickerinnen aus. Kurz vor der Pause sorgte Sarah Meyer mit ihrem Treffer (41.) für die 2:1-Pausenführung der Gastgeberinnen. Bei unserem Team fehlte Emma Frings im Sturm. Manchmal fehlte der entscheidende Moment für den entschlossenen Abschluss, denn insgesamt hatten unsere 1. Frauen mehr vom Spiel und zeigten vor allem in Halbzeit zwei Herz und Entschlossenheit im Fight für den Klassenerhalt.

Nachdem Buntentor aber in der 51. Minute durch Aline Stenzel zum 3:1 erhöht hatte, zeigte unser Team, was in ihm steckt. Die Kiezkickerinnen stellten sich gegen das robuste körperliche Spiel der Bremerinnen iommer besser ein und erzielten nach einer Ping-Pong-Szene im ATS-Strafraum den Anschlusstreffer durch Vanessa Zawada (56.). Joline Floeter gelang zehn Minuten später per Kopf der Ausgleich (66.). Zwei-Tore-Rückstand aufgeholt - starke Moral unseres Teams. Nach diesem 3:3 sah es lange gut aus, dass die Kiezkickerinnen nachlegen können. Leider gelang Buntentor durch Franziska Gieseke der Lucky Punch zum 4:3-Endstand für das Bremer Team (75.).

Unsere 1. Frauen können aber noch in den verbleibenden vier Partien in dieser Saison punkten. Am Sonnabend (14.5., 13 Uhr) ist der SV Werder Bremen II in der FeldArena zu Gast. Am darauffolgenden Mittwoch (18.5. 19.30 Uhr) wird die Begegnung gegen Wellingsbüttel ebenfalls zuhause nachgeholt. Unser Team ist hoch motiviert, beide Heimspiel erfolgreich zu gestalten, um im Rennen um den Klassenerhalt wieder besser dazustehen. Nach der 3:4-Niederlage gegen Buntentor rangieren sie - bei einem Spiel weniger mit jeweils drei Zählern Rückstand Werder Bremen II und TuS Büppel - auf dem vorletzten Platz. Dennoch ist die spielerisch sehr gute Rückrunde ein entscheidender Punkt, der Team und Fans weiterhin Zuversicht gibt.

 

Text und Fotos: Matthias von Schramm

Anzeige

Congstar
DIIY