{} }
Zum Inhalt springen

Herzschlagfinale: 1. Frauen wollen im Fernduell mit Schwachhausen die Klasse halten

Was für ein dramatisches Saisonfinale in der Regionalliga Nord! Im Kampf um den Ligaverbleib wollen unsere 1. Frauen im letzten Saisonspiel gegen die 2. Frauen des SV Meppen am Sonntag (19.5., 14 Uhr) unbedingt gewinnen, zeitgleich wollen aber auch die punktgleichen Frauen des TuS Schwachhausen mit einem Heimsieg gegen Schlusslicht TSV Limmer den Abstieg verhindern.

Die am Sonntag (19.5.) endende Regionalliga-Saison unserer Kiezkickerinnen verlief nach Platz drei in der Saison 2016/17 und Rang sieben im Vorjahr alles andere als gewünscht. Nach durchwachsenem Start mit drei Siegen, einem Remis und vier Niederlagen blieben unsere 1. Frauen seit November 2018 fast ein halbes Jahr ohne Sieg und belegten in der Zeit stets einen Abstiegsplatz.

Dann die Wende Ende April: Im bislang wohl wichtigsten Spiel der Saison konnten unsere Kiezkickerinnen beim direkten Konkurrenten TuS Schwachhausen mit 3:0 gewinnen, am TuS vorbeiziehen und erstmals wieder auf einen Nichtabstiegsplatz klettern. Nur eine Woche später folgte daheim ein 1:0-Heimsieg gegen den VfL Jesteburg (1:0), ehe das Spiel bei Werder Bremen II (2:3) am vergangenen Wochenende trotz guter Leistung und guter Moral - nach 0:2-Rückstand kämpften sich unsere Mädels auf 2:2 zurück - nicht doch noch mit einem Punkt belohnt wurde.

Zeitgleich zur knappen Niederlagen gegen die Bremerinnen konnte der TuS Schwachhausen beim SV Meppen II (2:2) einen Zähler holen. Und so gehen unsere Kiezkickerinnen und Schwachhausenerinnen punktgleich in den letzten Spieltag. Aufgrund der um zwei Tore besseren Tordifferenz gehen unsere Kiezkickerinnen mit einem knappen Vorsprung in das Saisonfinale. Es könnte ein Herzschlagfinale werden, indem die Tordifferenz am Ende den Unterschied ausmachen kann, sollten beide Teams am Sonntag gewinnen oder verlieren.

Rechenspiele hin oder her: Was zeitgleich beim Spiel des TuS Schwachhausen gegen Schlusslicht TSV Limmer passiert, können unsere 1. Frauen nicht beeinflussen. Entscheidend ist nur, dass unsere Kiezkickerinnen ihr Heimspiel gegen die fünftplatzierten Meppenerinnen unbedingt gewinnen und so ihren Teil zum erhofften Klassenerhalt beisteuern wollen. Ob sie am Sonntagnachmittag die Sektkorken knallen lassen können, bleibt abzuwarten.

 

(hb)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's