{} }
Zum Inhalt springen

Zahlen, Daten & Fakten - FC Erzgebirge Aue

Die wilde Fahrt in Liga zwei geht für unsere Kiezkicker am Sonnabend (10.4., 13 Uhr) im Erzgebirge weiter, gegen Aue wollen sie ihren Lauf fortsetzen und mit drei weiteren Zählern die 40-Punkte-Marke knacken. Was aber erwartet die Boys in Brown im Erzgebirge? Wir haben unseren nächsten Gegner wie gewohnt etwas unter die Lupe genommen.

Die Defensive

Mit 37 Gegentoren rangiert die Defensive des FCE ligaweit im gesicherten Mittelfeld, es hätten aber durchaus mehr Gegentore sein können. So ließen die Sachsen in der laufenden Saison die meisten gegnerischen Torschüsse (387) und auch die meisten Großchancen (49) zu. Weil mit Martin Männel bei den Veilchen aber ein guter Keeper zwischen den Pfosten steht, der sich ligaweit mit 106 Paraden am häufigsten auszeichnen und auch schon vier Elfmeter parieren konnte, kassierte der FCE nicht noch mehr Gegentore.

Der Heimtrainer

Seit August 2019 ist Dirk Schuster bereits Cheftrainer beim FC Erzgebirge Aue und wie schon mit dem SV Darmstadt 98 holte Schuster vor allem daheim viele Punkte. Als Zweitliga-Trainer der Veilchen und Lilien erreichte Schuster in 64 Heimspielen (36 Siege, 16 Remis, 12 Niederlagen) bislang einen Schnitt von 1,94 Punkten. In fremden Stadien punkteten Schusters Teams deutlich schlecht, durchschnittlich nur 0,91 Zähler sprangen in 66 Auswärtsspielen (12 Siege, 24 Remis, 30 Niederlagen) heraus. In der laufenden Saison holte Aue in 13 Heimspielen 25 Zähler, in den 14 Auswärtsspielen hingegen nur deren zwölf.

Das Umschaltspiel

Im Erzgebirge müssen sich unsere Kiezkicker auf einen Gegner einstellen, der über ein gutes Umschaltspiel verfügt. Die Sachsen haben bereits acht Treffer nach einem Konter erzielt, allein Stürmer Florian Krüger traf vier Mal nach einem schnellen Tempogegenstoß. Ligaweit schaltete nur die SpVgg Greuther Fürth (neun Kontertore) noch erfolgreicher um.

Das Sturm-Duo

Was wäre Aue in diesem Jahr wohl ohne Pascal Testroet und Florian Krüger?! Das Sturm-Duo erzielte zusammen 22 der insgesamt 36 Saisontore und damit 61,1 Prozent aller FCE-Tore. Kein anderes Duo erzielte prozentual so viele Tore für seinen Verein. Erstmals in der Zweitliga-Historie der Sachsen haben gleich zwei Akteure während einer Saison zweistellig getroffen. Gegen unseren FCSP haben Testroet und Krüger auch schon getroffen, Testroet bejubelte bei sieben Einsätzen bereits drei Treffer, Krüger bei drei Spielen deren zwei Tore.

Der Läufer

In der laufenden Saison ist John Patrick Strauß einer der Dauerbrenner bei den Sachsen, nur Keeper Martin Männel (2.430 Minuten), Angreifer Florian Krüger (2.255) und Ex-Kiezkicker Sören Gonther (2.219) kommen auf mehr Einsatzzeit als der Rechtsverteidiger (2.157). Strauß, der im Sommer 2017 aus Leipzig nach Aue gewechselt war und neben der deutschen auch die philippinische Staatsbürgerschaft besitzt, ist der fleißigste Läufer beim FCE. Mit seinen 684 Sprints rangiert er ligaweit auf dem neunten Platz, mit seinen 1.270 Tempoläufen belegt er Platz 13 und bei den intensiven Läufen (1.954) liegt Strauß auf Platz sieben.

 

(hb)

Fotos: Witters​

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's