{} }
Zum Inhalt springen

1:3 – III. Herren verlieren in Wilhelmsburg

Am vergangenen Sonntag (15.3.) absolvierten die Kiezkicker ihr erstes Auswärtsspiel nach der Winterpause. Empfangen wurden sie vom direkten Tabellennachbarn SV Wilhelmsburg, der das Spiel am Ende mit 3:1 (2:0) für sich entscheiden konnte.

Zum Spielbeginn übernahm der SV Wilhelmsburg auf dem schwierigen Geläuf sofort das Kommando und drückte die Kiezkicker tief in die eigene Hälfte. Trotz der Anfangsdominanz konnte sich der SVW keine sehenswerte Torchance herausspielen. Erst in der 16. Minute entstand aus einer Standardsituation eine halbe Torchance für den Gastgeber. Die Kiezkicker ließen aber nicht lange auf eine Antwort warten. So hatte Krüger zwei Minuten später eine gute Kopfballmöglichkeit aus fünf Metern. Durch einen Konter kamen die Gastgeber zu ihrer zweiten Torchance, die zur 1:0-Führung führte (27.).

Mit dem Tor wurden die Wilhelmsburger stärker sowie aggressiver und drängten den FC St. Pauli III wieder in die eigene Hälfte zurück. Die Kiezkicker versuchten mit flachen Pässen das Spiel aufzubauen, um den Ball aus der eigenen Hälfte zu halten, doch diese Versuche wurden immer wieder von der Heimelf im Mittefeld unterbrochen und abgefangen. So unterlief unseren III. Herren in der drei Minuten vor der Pause ein Fehler im Spielaufbau, den der SV Wilhelmsburg zum 2:0 nutzen konnte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Niklas Theilig eine gute Chance, doch der SVW-Torwart lenkte den Ball ins Seitenaus (46.). Die Bezirksligamannschaft vom FC St. Pauli wurde von Minute zu Minute stärker, doch ohne Torerfolg. Schließlich lösten die Jungs von der Feldstraße ihre Viererkette auf und verlagerten das Spiel somit komplett in die Wilhelmsburger Hälfte. Die Offensivmaßnahme und der Mut der Kiezkicker wurde schließlich belohnt. Kevin Schubert nutzte einen durch die Wilhelmsburger Abwehr gesteckten Ball aus und verkürzte zum 2:1 (86.).

Nach dem Tor warfen die Kiezkicker alles nach vorne, um wenigstens ein Punkt nach Hause mitzunehmen, doch in der Schlussminute konterte der SV Wilhelmsburg noch einmal und erzielte das 3:1, was zugleich der Endstand war. Der FC St. Pauli III kämpfte und war einem Remis nah. Jetzt heißt es Köpfe hoch Jungs, am kommenden Sonntag (22.3.) geht es zum TSV Neuland zum nächsten Auswärtsspiel. Forza St. Pauli!

 

(Mirko Markanovic)

Foto: Jana Batista Martins

 


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's